• Heute Abend wieder traditionelles Chattreffen

Pianisten und ihre Wehwehchen

Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.272
Reaktionen
1.631
Dass Pianisten trotz der Bewegung gerne mal unter eiskalten Händen leiden, ist ja ein bekanntes Phänomen. Nun überraschte mich meine Tochter heute mit der Aussage, dass ihr beim Klavierspielen auch immer mal das Zahnfleich oder die Nase "einschlafen". Also dieses Kribbeln, was man sonst nur aus aktiveren Gliedmaßen kennt. Ich musste erst einmal lachen, da das ja Körperteile sind, bei denen man das so nicht kennt. Kennt noch jemand so etwas? Oder was gibt es sonst noch so an Wehwehchen bei Euch?
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
2.037
Reaktionen
4.550
Kann es sein, dass bei Deiner Tochter ein Nerv gereizt/geklemmt o.ä. wird, und zwar immer wieder dann, wenn sie beim Klavierspielen unbewusst eine bestimmte Haltung oder Bewegung macht? HWS, Schulter usw.
Ich würde das beobachten und abklären lassen, falls es nicht verschwindet.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.570
Kann es sein, dass Deine Tochter nicht sooo scharf aufs Üben ist? :coolguy:
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.570
Schimmelchen, ich sehe ein, dass ich nicht der Traumprinz bin, den Du auf Dir reiten lassen würdest :lol:
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.272
Reaktionen
1.631
Kann es sein, dass bei Deiner Tochter ein Nerv gereizt/geklemmt o.ä. wird, und zwar immer wieder dann, wenn sie beim Klavierspielen unbewusst eine bestimmte Haltung oder Bewegung macht?

Im Prinzip kann ich diese Erklärung verstehen, aber was sollte das konkret für ein Nerv sein für Nase/Zahnfleisch? Irgendwie versagt da meine anatomische Vorstellungskraft... :konfus:

Kann es sein, dass Deine Tochter nicht sooo scharf aufs Üben ist?

Musst Du immer von Dir und Deinen Schülern auf andere schließen? :025:
 
Nora

Nora

Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.491
Reaktionen
2.277
Im Prinzip kann ich diese Erklärung verstehen, aber was sollte das konkret für ein Nerv sein für Nase/Zahnfleisch? Irgendwie versagt da meine anatomische Vorstellungskraft... :konfus:

Na ja, Nervenbahnen durchziehen den gesamten Körper, theoretisch kann vermutlich jeder Körperteil vom "Einschlafen" betroffen sein. Und Oberkiefer und Nase liegen schon nah beieinander, der Nervus maxillaris verbindet beide. Aber ich bin keine Ärztin. :001:
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.570
Also, im Cool- und Schlagfertig- Antworten bist Du jedenfalls erste Klasse!
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.272
Reaktionen
1.631
Und Oberkiefer und Nase liegen schon nah beieinander, der Nervus maxillaris verbindet beide.

Klar, aber meine Anatomiekenntnisse (oder besser Vorstellungen) geben es immer noch nicht her, wie dieser Nerv gereizt oder gar geklemmt werden kann - und das auch noch speziell beim Klavierspielen. Wenn sonst keiner sowas kennt, werden wir wohl doch mal jemanden fragen, der ich professionell damit auskennt.
 

Nora

Nora

Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.491
Reaktionen
2.277
Wie dieser Nerv gereizt werden kann, wird Dir vermutlich kein Laie sagen können. Wenn man bedenkt, dass Rückenschmerzen sogar durch eine Kieferfehlstellung hervorgerufen werden können und eine Trigeminusneuralgie ihre Ursache in einem pathologischen Kontakt der Nervenwurzel mit einem Blutgefäß haben kann ... Ich würde es auch einmal medizinisch abklären lassen.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.445
Reaktionen
6.011
Verbissen üben im Wortsinne, dazu Nacken angespannt könnte schon solche Symptome hervorrufen.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.751
Reaktionen
6.871
Also, bei mir fallen die Augen komplett zu, wenn ich schlafe, auch, wenn ich nicht Klavier spiele.

Welchen Arzt könnte ich da konsultieren?

CW
 
F

Felix Hack

Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
167
Reaktionen
85
@Kalivoda Macht doch mal den Versuch, während dem Üben ein Bonbon zu lutschen oder evtl. auch Kaugummi zu kauen, das sollte zur Lockerung im betroffenen Bereich beitragen.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.076
Reaktionen
10.298
 

Top Bottom