Der Billig-Instrumente-China- Faden.....

  • Ersteller des Themas Tastenscherge
  • Erstellungsdatum

Clavifilius
Clavifilius
Dabei seit
4. Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
Was geht denn hier ab???


(...)


Das will ich mir nicht mehr geben und sage Tschüß!

Ihr könnt euch meinen Posten hier aufteilen, ich bin weg.


Sehr bedauerlich.
Auch ich finde die "Streitkultur", die sich heute hier gezeigt hat, sehr unproduktiv.
Dass sich dieser "Stil" nun auch in diesem Unter-Forum verbreitet, das bislang eher der sachlichen Beratung und Diskussion diente, ist schade.

Viele Grüße
Clavifilius
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.302
Hallo Klavierbaumeister,

Ich spiele nicht Großinquisitor und habe auch extra gesagt, dass man aufschreien darf. Das mit "der lügt" - hätt ich mir sparen oder auch einen smiley dazu tun können - stimmt.

Warum willst Du denn weg gehen? Du hast schon lange nichts mehr gepostet was ich bedaure - und ausgerechnet wenn ich in der Hitze der Diskussion ein klein wenig übertreibe trittst Du auf und sagst tschüss. Das ist wirklich nicht fair.:rolleyes:

Ich kann mich ja auch mal irren oder sitze tatsächlich im falschen Film und die Kollegen haben daheim alle samt China Klaviere:( - ausgenommen Pianocandle, der hat sich ja schon geoutet.:p Ich hab einen genau 100 Jährigen Bösendorfer auf den ich am liebsten spiele.



LG
Michael
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.518
Reaktionen
9.858
Auch ich finde die "Streitkultur", die sich heute hier gezeigt hat, sehr unproduktiv.
Dass sich dieser "Stil" nun auch in diesem Unter-Forum verbreitet, das bislang eher der sachlichen Beratung und Diskussion diente, ist schade.

Clavifilius: Häh? Ich finde hier gar nix Heftiges, Rabulistisches oder gar Aggressives - hab ich ein sooo dickes Fell?
 
N
Neapolitaner
Dabei seit
8. Aug. 2010
Beiträge
286
Reaktionen
1
Clavifilius: Häh? Ich finde hier gar nix Heftiges, Rabulistisches oder gar Aggressives - hab ich ein sooo dickes Fell?

Willkommen im Club der LÖWEN.
Ich sehe hier (und in den verwandten Themen) auch nichts schlimmes.

Ein neues Mitglied platzt mit der Tür ins Haus ohne den geringsten Versuch zu unternehmen sich erst mal einzufügen oder gar vorzustellen.
(Möglicherweise hat er sich als Gast die Lage genau angesehen, umgekehrt war das aber nicht möglich.)

Infolgedessen entsteht eine mehr oder weniger große Verwirrung und Unsicherheit in der Kommunikation.

Sowas kommt doch in der guten Welt täglich unzählige Male vor, oder etwa nicht? ;)
 
Fabian R.
Fabian R.
Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.264
Reaktionen
123
Es wurde ein Beitrag moderiert, da dort private Dinge ausgeplaudert wurden, die hier im Forum nichts zu suchen haben.
 
M
MuseQ
Dabei seit
16. Aug. 2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Was geht denn hier ab???

Muss es sein, den Großinquisitor zu spielen und andere Leute der Lüge zu bezichtigen, wenn deren Meinung nicht in Dein Bild passt?
Warum so arrogant und überheblich?

Michael, Du bist fachlich gut, ich weiß das, Du weißt es und andere wissen es auch. Es gibt aber auch sehr viele andere Klavierbauer, die nicht schlechter sind, sich aber nicht selbst darstellen wollen oder können, sei es, weil es Ihnen vom Naturell aus nicht liegt oder weil ihnen einfach aufgrund guter Auftragslage die Zeit fehlt, sich mit Internet-Foren zu beschäftigen.
Die wollen aber auch nicht mit Unterstellungen bombardiert werden oder sich rechtfertigen müssen.

Das will ich mir nicht mehr geben und sage Tschüß!

Ihr könnt euch meinen Posten hier aufteilen, ich bin weg.

Gute Frage, was geht denn hier ab?

Die Diskussion ist hitzig, aber immerhin auf fachlich hohem Niveau. Hier einzelne Posts herauszupicken und (falsch!) zu interpretieren, ist in der Tat höchst unfair! Wie kann man Klaviermacher Unterstellungen vorwerfen, wenn man selbst nix anderes tut? Es befremdet, wenn Leute, die sonst mit dem Zweihänder unterwegs sind, plötzlich die Prinzessin auf der Erbse spielen.

Wer ohne Schuld ist, hebe den ersten Stein. Er vergewissere sich aber zuerst, ob er nicht allenfalls im Glashaus sitzt!

MuseQ
 
W
warmerklang
Dabei seit
21. Sep. 2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
gerne einen gebrauchten

Es gibt einen gut sortierten Gebrauchtmarkt und höchst selten empfehle ich ums gleiche Geld ein "Billigerzeugnis" aus China als Alternative.

LG
Michael

Wenn Du oder ein anderer Klavierliebhaber einen guten gebrauchten Flügel, bis gut 10t Euro, bis 190cm (mehr kriegen Piano Express nichts durchs Treppenhaus) kennen, der idealerweise im Rheinland probezuspielen ist, dann würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen.
 
K
Klavierfreund56
Dabei seit
7. Dez. 2010
Beiträge
208
Reaktionen
4
Wenn Du oder ein anderer Klavierliebhaber einen guten gebrauchten Flügel, bis gut 10t Euro, bis 190cm (mehr kriegen Piano Express nichts durchs Treppenhaus) kennen, der idealerweise im Rheinland probezuspielen ist, dann würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen.

Für mich bitte auch!!!

Raum Hamburg und Umgebung. Möglichst Steinway, C.Bechstein, Blüthner, Bösendorfer, Grotrian-Steinweg oder Sauter :p:p:p

Klavierfreund56
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W
warmerklang
Dabei seit
21. Sep. 2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Für mich bitte auch!!!

Raum Hamburg und Umgebung. Möglichst Steinway, C.Bechstein, Blüthner, Bösendorfer, Grotrian-Steinweg oder Sauter :p:p:p

Klavierfreund56

Es gibt sie, man muss nur suchen, ein wenig Geduld haben und seine Hausaufgaben machen bzw. einen guten Klavierbauer engagieren, der die technische Spreu vom Weizen trennen kann. Gute gebrauchte europäische Markeninstrumente, oder neue chinesische von ordentlicher Qualität, um die 10t€.. und hin und wieder ist sogar ein ordentlicher kleiner Steinway in der Preisklasse dabei, normalerweise von privat...
 

S
Styx
Guest
Hier mal kurz meine Erfahrungen mit asiatischen Instrumenten: Neu sind viele klanglich sehr schön, habe ich allerdings ältere Modelle so 10 - 20 Jahre alte, klingen sie überhaupt nicht mehr. Der Klang kann zwar wieder mittels Neubezug und neuen Hammerköpfen deutlich verbessert werden, nur gibt allein schon der Resonanzboden nichts mehr her. Und ein neuer Resonanzboden in einem Billiginstrument? Das lohnt nun wirklich nicht.
Ein neuer S&S klingt erst einmal nach nichts, der entwickelt seinen Klang und seine Charakteristik mit dem spielen - bei den asiatischen Instrumenten ist es umgekehrt.

Viele Grüße

Styx
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.302
Hier mal kurz meine Erfahrungen mit asiatischen Instrumenten: Neu sind viele klanglich sehr schön, habe ich allerdings ältere Modelle so 10 - 20 Jahre alte, klingen sie überhaupt nicht mehr. Der Klang kann zwar wieder mittels Neubezug und neuen Hammerköpfen deutlich verbessert werden, nur gibt allein schon der Resonanzboden nichts mehr her. Und ein neuer Resonanzboden in einem Billiginstrument? Das lohnt nun wirklich nicht.
Ein neuer S&S klingt erst einmal nach nichts, der entwickelt seinen Klang und seine Charakteristik mit dem spielen - bei den asiatischen Instrumenten ist es umgekehrt.

Viele Grüße

Styx
Asiatisch würde ich nicht verallgemeinern sonst gibt es gleich wieder großes Palaver mit KBerM und Xentis. Es sind die Schichtholzresonanzböden, vorwiegend aus dem Reich der Mitte, die klanglich stark nach lassen.
Saiten tauschen? Hämmer neu? :roll: Das lohnt sich nie und nimmer :(

LG
Michael
 
 

Top Bottom