Chopin-Wettbewerb (Oktober 2021)

  • Ersteller des Themas Sibylle
  • Erstellungsdatum

Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
So, jetzt sind wir also beim tatsächlichen Wettbewerb angekommen! Ich höre mir wiederum alle Kandidaten an bis zum 7., und dann entscheide ich mich für meine Favoriten, einfach weil's Spaß macht und ich so selig darüber bin, dass tatsächlich alles auf YouTube gestreamt wird.


Wer von euch sieht ebenfalls zu? Favoriten?
 
Kaltstoff
Kaltstoff
Dabei seit
5. Apr. 2021
Beiträge
54
Reaktionen
52
@Sibylle Danke für die Erinnerung.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Gern geschehen :-D

Also, soweit: Von denen, die ich sowohl in der Vorrunde als auch jetzt in der 1. Runde gehört habe, habe ich zwei haushohe Favoriten (unter einigen anderen, die ich ebenfalls klasse finde):

Szu-Yu Su
Yuchong Wu

Beide haben meiner Ansicht nach das Zeug, Finalisten zu werden. Kann natürlich sein, dass die Jury das anders sieht!

Hat euch irgendwer bislang besonders beeindruckt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Heute hat mich Aleksandra Hortensja Dabek völlig umgehauen, obwohl ich zugeben muss, dass ich beim Chopin-Wettbewerb immer etwas parteiisch für polnische Kandidaten bin :001:

Und Julia Lozowska kommt ja erst morgen dran!

 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
So, es bleibt für mich bei den dreien, obwohl ich nicht alle so konzentriert gehört habe, weil ich ja auch arbeiten muss xD Ich habe noch viele andere Favoriten!

Die 20 für Runde II werden heute Abend bekanntgegeben.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Martha Argerich steht diesmal nicht zur Verfügung, ja.

So, das Ergebnis der ersten Runde steht fest und ich bin total baff, dass Aleksandra es nicht in die 2. geschafft hat. Meine anderen beiden Tipps waren aber spot-on :-D

Guckstu hier

Am Samstag geht's weiter!
 
Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
309
Reaktionen
416
N
noTen
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
19
Reaktionen
6
Kobayashi hatte ein Problem mit dem Stuhl ( falscher Klavierhocker?) und hat es dann weiter in die nächste Runde geschafft. Alle Teilnehmer, die an vorherigen Chopin Wettbewerben teilgenommen haben sind weiter gekommen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Wie sich Aimi Kobayashi aufgeführt hat, war peinlich und unprofessionell.

Anyway :001: Die 2. Runde hat angefangen!

 

N
noTen
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
19
Reaktionen
6
Ja super die nächste Runde ! ( deshalb das like)
Ich habe nur im Video gesehen, dass da der Klavierhocker rein und raus getragen wurde, ich habe keine Ahnung warum ...
Die haben dort die dick gepolsterten Hocker mit 4 Beinen nicht die Lifta ...
Diese waren Finalisten in 2015 glaub ich,?
Aimi Koybayashi
Szymon Nehring
Georgijs Osokins
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Ja, ich glaube schon (Edit später: Hab sie gefunden!)

Wegen Aimi: Ich hab's auf dem Live-Stream mitverfolgt, wo auch die letzten Minuten "backstage" gezeigt werden.

- Sie hat auf dem Smartphone getippt und sich Essen in den Mund gestopft 15-30 Sekunden, bevor sie auf die Bühne gegangen ist.
- Dann kam sie raus, verbeugte sich, Applaus, und machte auf dem Absatz kehrt, um wieder von der Bühne und zurück nach unten zu rennen
- Kam endlich wieder und dann passte der Klavierstuhl nicht
- Sie bekam einen anderen und beschwerte sich über diesen ebenfalls (wohlgemerkt waren das genau die beiden Klavierstühle, auf denen alle anderen Kandidaten saßen und spielten).

Szymon Nehring ist phantastisch, hast du gerade seinen Beitrag zur 2. Runde gehört? Hervorragend, er hört sich an wie ein reinkarnierter Chopin. Natürlich ist niemand "schlecht", der/die in der 2. Runde gelandet ist, aber jeder hat ja so seine Favoriten...!
 
Zuletzt bearbeitet:
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.760
Reaktionen
14.937
Seid bitte vorsichtig mit irgendwelchen Beurteilungen oder gar Verurteilungen. Ich weiß nicht, ob sich alle hier vorstellen können, wie man sich in so einer Wettbewerbssituation fühlt, die dermaßen richtungsweisend, lebensverändernd und in jeder Hinsicht belastend und herausfordernd ist.

Jeder Musiker reagiert anders darauf und hat seine speziellen Bedürfnisse in so einem Ausnahmezustand, und da darf und muss man kauzig und eigenartig und egoistisch sein, um sich bestmöglich vorzubereiten. Außerdem kennen wir die Gründe und Hintergründe für das Verhalten gar nicht.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
60
Reaktionen
132
Ich bin durchaus vorsichtig mit Be- und Verurteilungen, danke. Ihr Verhalten fand ich unangemessen an dieser Stelle - alle Kandidaten stehen unter dem gleichen Druck, man muss nicht die armen Bühnenhelfer stressen und niemand zwingt sie, so kurz vor dem Auftritt zu essen.

Das heißt nicht, dass ich sie hasse - sie spielt gut und ich freue mich für jeden Kandidaten, der/die in die nächste Runde kommt.
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
286
Reaktionen
228
Hier der Link zu einem aktuellen Interview mit dem Chopin-Wettbewerb Teilnehmer Alexander Gadjiev:

 
Zuletzt bearbeitet:
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.194
Reaktionen
11.593
Ich höre mir gerade das Video von gestern an und wundere mich über die Angabe "Steinway & Sons 300". Google schickt mich in Bezug auf diese Zahl u.a. auf diese Seite. Ich bin also nicht schlauer geworden.


Bildschirmfoto 2021-10-11 um 05.21.35.png

Diese Zahl lässt vermuten, dass sich S&S der Fazioli-Länge des F308 annähern möchte. Da ich bei Google nichts über einen drei Meter langen Steinway gefunden habe vermute ich, dass es sich bei dem Wettbewerbes-Flügel um eine Sonderanfertigung handelt. Oder was hat es mit der Zahl auf sich? Weißt Du, @Wiedereinaussteiger, etwas darüber? Du bist doch meiner Wahrnehmung nach S&S-Kenner. Oder kann ein anderer Kundiger etwas dazu sagen?

 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
286
Reaktionen
228
Ich höre mir gerade das Video von gestern an und wundere mich über die Angabe "Steinway & Sons 300". Google schickt mich in Bezug auf diese Zahl u.a. auf diese Seite. Ich bin also nicht schlauer geworden.

Diese Zahl lässt vermuten, dass sich S&S der Fazioli-Länge des F308 annähern möchte. Da ich bei Google nichts über einen drei Meter langen Steinway gefunden habe vermute ich, dass es sich bei dem Wettbewerbes-Flügel um eine Sonderanfertigung handelt. Oder was hat es mit der Zahl auf sich? Weißt Du, @Wiedereinaussteiger, etwas darüber? Du bist doch meiner Wahrnehmung nach S&S-Kenner. Oder kann ein anderer Kundiger etwas dazu sagen?
Das sind die letzten drei Ziffern der Seriennummer, @Marlene . Sie haben einen Steinway …300 und einen Steinway …479 in der Auswahl. Dient also zur Unterscheidung der beiden Flügel!
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.194
Reaktionen
11.593
So einfach ist das also, ich habe mal wieder zu umständlich gedacht.
:dizzy:

Danke für die Aufklärung.
:-)
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.098
Reaktionen
1.184
Normalerweise bekommen die im konzertanten Betrieb eingesetzten Steinways eine eigene bis zu dreistellige CD-Nummer, die unabhängig von der Seriennummer ist und von Steinways Konzerttechnikern verwaltet wird.

CD = "Concert Dora".

CD-1 ist in New York der allererste "moderne" D-Flügel vom Frühjahr 1884 mit einer Seriennummer um die 54.000. Die CD-Nummern werden separat verwaltet. Nach etlichen Jahren wird ein Konzertflügel bei Steinway ausgelistet und verkauft, die CD-Nummer wird frei und irgendwann dann wieder neu vergeben an einen Flügel neuerer Seriennummer.

Oder aber, richtig, man nimmt zur Unterscheidung die letzten drei Ziffern der vor des Pianheroe Nase steckenden Seriennummer.

Es gibt auch CB-Nummern, B-211er in Spezialausstattung, schwerere Hämmerchen etc.
 
 

Top Bottom