Chopin-Wettbewerb (Vorrunde)

Kalivoda
Kalivoda
Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.513
Reaktionen
1.821
Ich schau hin und wieder rein. Aber wer von uns hat schon die Zeit, täglich 7h einem Wettbewerb zu folgen? Ausserdem kann ich Chopin nicht allzu lange am Stück hören. Da dürften die Aufnahmen des gesamten Wettbewerbs Stoff für ein ganzes Jahr bieten...
Ich muss jetzt doch mal sagen, dass ich zwar eigentlich immer behaupte, mir wäre es egal, was für Grimassen Pianisten schneiden, weil ich mich auf das Klavierspiel konzentriere, aber mir doch auffällt, dass viele der Kandidaten komplett überzogene Theatralik zur Schau stellen. Der schmachtende Blick zur Decke, lächelndes Nicken und ergriffenes Kopfschütteln... Himmel hilf. Ich bin da vielleicht altmodisch, aber da wünsche ich mir Horowitz zurück, der äußerlich völlig unerschüttert am Flügel saß und dabei die Erde zum Beben brachte.
Sie haben ja auch ständig eine Kamera vor der Nase, welche selbige aus nächster Nähe aufnimmt. Mach das mal, wenn Du selber konzentriert spielst und staune... :009: Viel schlimmer finde ich bei solchen Aufnahmen, wenn man die Gesichter unter dem dicken Makeup-Spachtel kaum mehr erkennen kann. :008:
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
122
Haha, ja das stimmt auch wieder. Trotzdem finde ich einige der Faxen etwas übertrieben :)

Ich lasse den Live-Stream im Hintergrund laufen, wenn ich arbeite. Und wenn ich nicht da bin, schaue ich nachher 1-2 Stücke von jedem Kandidaten an - ich weiß meistens relativ schnell, wer mir gefällt und wer nicht, und dann höre ich eben auch mal mehr. So bleibe ich einigermaßen dran.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
122
So, jetzt ist die Vorrunde vorbei und die Kandidaten, die in die nächste Runde kommen, stehen fest:

https://chopin2020.pl/en/news/artic...yderyk-chopin-international-piano-competition!

We vermutet lag ich bei einigen meiner Kandidaten falsch :003: Aber ein paar meiner Spezialfavoriten haben es geschafft:

JULIA ŁOZOWSKA
XUANYI MAO
ALBERTO FERRO
SOHGO SAWADA
(und einige weitere, die ich mir vorgemerkt hatte)

Freue mich auf Oktober!
 
N
noTen
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
16
Reaktionen
6
Zitat: „......The number of pianists qualified to the main competition by the Jury of the Preliminary includes 22 Chinese, 16 Polish, 14 Japanese, 7 South Korean, 6 Italian piano players as well as pianists from Armenia, Canada, Chinese Taipei, Cuba, Latvia, Russia, Thailand, USA, United Kingdom and Vietnam. ...“
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
216
Reaktionen
167
Danke für den Tipp! Ich hab‘s auch verfolgt, mehr zappenderweise, fand es aber sehr spannend - so viele TeilnehmerInnen! Und jetzt sind es immer noch viele… Also mal schauen, wie es dann weiter geht! 🎹🎶

Die, die mir besonders aufgefallen sind, sind auch weitergekommen, wobei ich keine Liste geführt habe. Die Kommentare unter den Videos fand ich ok, im Live Stream ging es teilweise sehr oberflächlich und unreflektiert zu. Aber offensichtlich wurde es breit mitverfolgt. (Es war bzw. ist auch ein bekannter YouTuber, Cateen, dabei.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
216
Reaktionen
167
Zitat: „......The number of pianists qualified to the main competition by the Jury of the Preliminary includes 22 Chinese, 16 Polish, 14 Japanese, 7 South Korean, 6 Italian piano players as well as pianists from Armenia, Canada, Chinese Taipei, Cuba, Latvia, Russia, Thailand, USA, United Kingdom and Vietnam. ...“
Die zwei Deutschen sind raus und ÖsterreicherInnen oder SchweizerInnen waren, glaube ich, gar nicht dabei.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
122
Hat man sich gegen „uns“ verschworen, oder haben „wir“ nicht fleißig genug geübt? Oder taugen gar die Klavierlehrer hierzulande nichts?
Fragt sich cb
Anke Pan fand ich eigentlich gut, das ist eine derjenigen, die ich mir vorgemerkt hatte und die es nicht geschafft hat weiterzukommen. Die andere - Katharina Hahn war ihr Name, glaube ich - war auch gut, aber einfach nicht so mein Geschmack, was die Herangehensweise an Chopin betrifft.
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.063
Reaktionen
1.159
Völlig OT, habe mir in der Erwartung des diesjährigen Chopinowsky mal die Sachen von 2015 angesehen, fand Aimi Kobayashi auch in der Endrunde, 45 Minuten wundervolle Musik.

... und habe nach Hinsehen auf die Ergebnisse nicht verstanden, warum sie nicht auf einem der ersten drei Plätze war. Ihr Konzert mit den Warschauer Symphonikern fand ich göttlich.

Meine These: Der Kontest Chopinowsky läuft wohl nach SEHR besonderen Regeln. Chopin als polnisches Nationalheiligtum. ... Eine Spezialität ist schon mal, dass DER Chopin-Kenner, der Genfer ex Professor Jean-Jacques Eigeldinger, mit in der Jury sitzt. (Sitzt der auch in anderen Jurys?)

Habe seine Bücher genossen und verschlungen, sie haben mir die Zeit um 1830 bis 1849 sehr lebendig gemacht, und würde den Mann daher sehr gerne mal persönlich kennenlernen. Wenn ich nicht schon Termine im Oktober hätte, wäre mir zuzutrauen, dass ich da in Warschau rein wollte. Corona hin oder her, bin nun geimpft plus Wartezeit. Außerdem ist meine Schwiegertochter perfekt im Polnischen, ich könnte sie vielleicht beschwatzen, Zeit zu haben...

Aber, all das geht nicht, mein Drache und ich bekommen Besuch.
 
Sibylle
Sibylle
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
122
Aimi Kobayashi ist ja auch diesmal wieder dabei. Sie spielt wirklich schön. Ich war ganz erstaunt, wusste vor dem Marathon diesmal (wo ich eben auch die Biographien einiger der Kandidaten nachgeschlagen habe) gar nicht, dass man mehr als einmal am Chopin-Wettbewerb teilnehmen kann.
 

Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.063
Reaktionen
1.159
Habe paar Infos aufgeschnappt, die woanders zum Chopinowsky zu sehen waren.

"For the Preliminary phase of the Competition (which ended on July 23, 2021), each competitor had to perform two Etudes, one Nocturne, two Mazurkas, AND…one of the four Ballades, OR the Barcarolle, Op. 60, OR the Fantasy in F minor, Op. 49."

78 Pianistinnen und Pianisten hat man nun ausgewählt. Hinzu kommen neun Mitmacher, die per Gewinn einschlägiger anderer Wettbewerbe als qualifiziert zum Chopinowsky gelten.
Also startet es im Oktober für 87 Teilnehmer.

Ist schon ein Regularienwerk zum Haupt-Contest bekannt?

Klar ist mir nur, dass in der Endrunde lediglich die beiden Klavierkonzerte mit Orchester zur Wahl stehen.

Alles, was dazwischen ist, kenne ich betreffs Regeln nicht. (Mit dem mageren, was ich von Chopin mache, dürfte ich nichtmal in die stattgehabte Vorrunde... :-P)

Sind eigentlich Stilblüte und Mick dabei?
 
N
noTen
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
16
Reaktionen
6
Teilnehmerzahl und Land
Belarus 1
Bulgaria 1
Canada 6
Canada/China 1
Canada/Lithuania 1
China 29
China, Hong Kong 3
Chinese Taipei 9
Cuba 1
France 2
Germany 2
Greece 1
Hungary 1
Israel 1
Italy 7
Italy/Slovenia 1
Japan 31
Latvia 1
Lithuania / United States 1
Malaysia 1
Poland 16
Romania 1
Russia 7
Russia/Armenia 1
South Korea 14
Spain 1
Thailand 1
Ukraine 1
United Kingdom 2
United States 6
Vietnam/Poland 1
 
N
noTen
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
16
Reaktionen
6
Stücke und Anzahl der Teilnehmer, die es wählten:
Ballade #4 -- 9
Barcarolle -- 9
Mazurka Op 59 No. 1 -- 8
Op 10/8 -- 8 people
Nocturne 62/1
10/12 -- 7
25/10 -- 7
Etude 25/11 -- 7
Fantasy in F minor -- 7
Mazurka 59/3 - 7
Nocturne 27/1 - 7

Niemand wählte zB 10/2
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.664
Reaktionen
18.973
Mir war bis dato nicht klar, dass die das mit "Chopin" bitter ernst meinen, also dass es für die Teilnehmenden keinen Komponisten neben ihm geben darf. Schränkt meinen Enthusiasmus etwas ein.
@Martin49 ...grummelst du, wenn dir in der Pizzeria weder Pekingente noch Sushi angeboten werden? Dass Bayreuther Festspiele und Chopinwettbewerb ein jeweils spezielles Repertoire erfordern, ist seit Generationen keine Neuigkeit.
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.063
Reaktionen
1.159
Zum "Chopinowsky" finde ich einen Umstand faszinos:
Dass alle bisherigen Gewinner danach abstarteten zu einer Weltkarriere.

Damit ist der Vorhersagewert dieses Wettbewerbs m.E. ein ungeheurer.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.664
Reaktionen
18.973
Zum "Chopinowsky" finde ich einen Umstand faszinos:
Dass alle bisherigen Gewinner danach abstarteten zu einer Weltkarriere.

Damit ist der Vorhersagewert dieses Wettbewerbs m.E. ein ungeheurer.
...weitaus illustrer ist die Liste der Juroren, und es hat nicht jede/r nach dem 1.Preis mit einer "Weltkarriere durchgestartet" (wo sind die Weltkarrieren von Harasiewicz oder Czerny-Stefanskaja?)
 
 

Top Bottom