Afrikadenz

Pianeer137

Pianeer137

Dabei seit
März 2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Harmonisch nicht allzu kompliziert :) : ein pulsierender Rhythmus mit der linken Hand, Akkordfolgen, Schleifen und Improvisation dazu mit der Rechten. Ich spiele so was gerne, nachdem ich Djembé getrommelt habe.
Am originellsten ist wohl noch die Wortschöpfung - Bing brachte keine Ergebnisse bei Afrikadenz.

Wer die Noten für das Ostinato haben möchte, kann mich gerne anPN'en.
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Bei solchen und ähnlichen Ostinati ist relaxtes Timing das Wichtigste, wobei fraglich ist, ob Eropäer überhaupt dieses typische afrikanische laid-back-Feeling hinkriegen, ohne out-of-time zu klingen...wie beurteilst du deinen Groove?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.683
Reaktionen
6.772
Sehe ich ähnlich. Solange der Beat nicht stimmt, kippelig ist, kommt keine Stimmung auf.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.616
Reaktionen
20.534
Ich bin da wohl ein typsicher Europäer. Ich pack´s nicht mal, gescheit dazu mitzuwippen. :) (es sei denn, der Beat ist kippelig? )
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.683
Reaktionen
6.772
Ist er.
Das ist ´ne 1-4-5-Figur im Bass, bei mir knapp unter Cis, aber wohl in Wirklichkeit in C. Die Improvisationen der rechten Hand finde ich nicht ungeschickt, die Töne sind abwechslungsreich und es wird versucht, verschiedene Klangfarben zu erzeugen.

Aber der Rhythmus enthält grobe Schnitzer und deswegen klappt ´s mit dem Tanzen nicht. Es verpufft eine durchaus hörenswerte Improvisation, weil die Basis eiert.

CW
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Styx

Guest
Es will sich jetzt mir nicht ganz erschließen was dieses unmetrische Gehuppe mit Afrika zu tun hat? Nenn es doch besser "Herzschrittmacherpolka" :D :D :D

Viele Grüße

Styx
 
Pianeer137

Pianeer137

Dabei seit
März 2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich werde das Ostinato wohl noch etwas mehr mit Metronom bzw. programmierten Rhythmen üben müssen, damit ich es überzeugender hinbekomme. Vielleicht entsteht der holperige Eindruck auch dadurch, dass die Akzente auf dem 3. und 6. Achtel gesetzt werden.
Ursprünglich habe ich das Stück in G Dur gespielt, bin dann aber zur Komplementärtonart (also doch Cis Dur) übergegangen, um sicherer auf einer Leiter mit überwiegend schwarzen Tasten improvisieren zu können. Die Klaviatur wird dadurch spürbarer, und es klingt m. E. auch etwas farbiger.
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Tipps zum Einüben von Ortinati für die Linke: Ostinato links auf den Schenkeln\Klavierdeckel klopfen, rechts dazu Halbe, Viertel, Achtel auf Schenkeln\Klavierdeckel .
Ostinato links auf den Schenkeln\Klavierdeckel klopfen, rechts einen Radiergummi hochwerfen (bitte nicht bis zur Zimmerdecke) und wieder auffangen.
Dieselbe Übungen mit gespieltem Ostinato auf Tastatur, danach auch rechts mit Halben, Viertel und Achtel auf die Tasten gehen.
Bei rhythm. komplexeren Ostinati wird man auch eine rudimentäre Version desselben einüben, auf die man dann zurückgreifen kann, wenn die Rechte aktiver wird.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
Ostinato links auf den Schenkeln\Klavierdeckel klopfen, rechts einen Radiergummi hochwerfen (bitte nicht bis zur Zimmerdecke) und wieder auffangen.
hat sich da - für Fortgeschrittene - z.B. das jonglieren mit 2-3 rohen Eiern rechts bewährt, während die linke Hand sowas wie im G-Dur Prelude von Chopin spielt? ;):):)
du willst darauf hinaus, dass die Ostinato-Figur automatisch läuft, ist schon klar - das geht aber auch ohne Radiergummifinessen :)
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Theoretisch könnte man das Radiergummispiel durchaus bis zum Eierjonglieren weitertreiben, während die Linke Figuren wie im G-Dur Prelude spielt....es sollte aber nur eine spielerische Möglichkeit mehr darstellen, die Unabhängikeit der Hände zu trainieren.
Man kann sich auch eine Variante für Nichtmusiker einfallen lassen: Mit der Rechten auf dem Kopf kreisen und gleichzeitig mit der Linken auf die Brust schlagen, während man mit einem Fuß versucht Quadrate auf den Boden nachzufahren. Wer dann noch aus dem aus dem Telefonbuch vorlesen kann, der hat gewonnen.
 

Pianeer137

Pianeer137

Dabei seit
März 2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Na auf die nächsten YouTube-Videos, die zeigen, wie meine MitforistInnen sich die genialsten oder verrücktesten Dinge einfallen lassen, während sie dieses Ostinato spielen (Ich hoffe doch, dass es überhaupt heraushörbar ist), bin ich mal mächtig gespannt!
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
hoffen wir, dass niemand sein Equipment bis nach Afrika schippert, denn dort könnte man bei einer ufernahen Aufnahme von Krokodilen gefressen werden :):) wenn man denen vor der Nase herumjongliert und dabei lärmt :):)
 
Pianeer137

Pianeer137

Dabei seit
März 2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Wer ist "wir" - und wessen Equipment?!
Gefrotzel ist o. k., aber in meinem Thread von mir in der dritten Person zu reden, empfinde ich als unhöflich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Leoniesophie

Leoniesophie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
418
Hallo Pianeer,
ich würde mir den song gerne anhören, aber wo finde ich den? Bei soundcloud finde ich halt sehr viele auf "Deiner " Seite.

LG
leonie
 
Pianeer137

Pianeer137

Dabei seit
März 2013
Beiträge
39
Reaktionen
0
Indem du auf diesen Link klickst - und dann auf den roten Pfeil links oben.
LG
Markus
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
Wer ist "wir" - und wessen Equipment?!
Gefrotzel ist o. k., aber in meinem Thread von mir in der dritten Person zu reden, empfinde ich als unhöflich.
nu überreagier mal nicht wegen nem bissel wohlwollendem Humor - übrigens hab ich das mit den Krokodilen nicht über dich geschrieben, ok? und auf ulkige Tipps zum erlernen von Ostinati erlaube ich mir, mit Humor zu reagieren.
 
 

Top Bottom