4-Händig und 2-Klavierig...

Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
11.191
Reaktionen
16.235
Guten Abend

nennt mir doch mal eure liebsten 4-Händigen Stücke (auch für 2 Klaviere). Am besten welche, die nicht für den "Begleiter" aus Akkorden und für den "Melodiespieler" aus Oktaven bestehen, sondern solche, die etwas interessanter zu spielen sind und klingen...
Kennt z.B. jemand "Scaramouche Brazileira" von Darius Milhaud? Das ist total schön!
Ihr müsst nicht unbedingt einen Link mit einer PDF-Datei haben, Komponist und Name des Stückes reichen völlig ;-)
Bin schon ganz gespannt.. Will endlich mal was schönes vierhändiges spielen!

Dankeschön schonmal

Stilblüte
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Aus "Die Kunst der Fuge" die beiden Contrapuncten 13 inversus und rectus Alio modo. Das sind beides Fugen für 2 Klaviere.
Eine Fuge für 2 Klaviere - kann mir kaum was komplexeres und schwieriges für 4 Hände vorstellen....
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
310
Reaktionen
100
@Christoph: Die gesamte Kunst der Fuge ist für kein bestimmtes Instrument oder Ensemble geschrieben, auch nicht Teile davon. Sie ist aber auf einem Klavier mit zwei Händen realisierbar und auch von vielen Interpreten so eingespielt worden. Demzufolge dürfte sie auf zwei Klavieren (oder vierhändig auf einem) keineswegs allzu komplex und schwierig sein, zumal sie, soweit ich weiß, nie über die Vierstimmigkeit hinausgeht (Es gibt ja auch Streichquartettfassungen davon).

Ein anderer vierhändiger Fugen-Tipp: Beethovens Große Fuge für Streichquartett, davon gibt es auch eine vierhändige Bearbeitung, die von ihm selbst erstellt wurde. Bei Henle erhältlich. Ich habe sie allerdings nie gespielt und kenne nur die Streichquartettfassung vom Hören.

Gruß, Thomas
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Die gesamte Kunst der Fuge ist für kein bestimmtes Instrument oder Ensemble geschrieben, auch nicht Teile davon.
ja, ja ich weiß, denk ich auch
in meiner Henle Ausgabe schreibt Davitt Moroney: "In den letzten 50 Jahren haben sich die Interpreten endlich mit dem Gedanken befreundet, dass das Werk (Die Kunst der Fuge) nur für Cembalo geschrieben sein kann..."
Er führt das auc noch wieter aus, begründet relativiert etc etc.

Demzufolge dürfte sie auf zwei Klavieren (oder vierhändig auf einem) keineswegs allzu komplex und schwierig sein,
Nicht komplex? Hier mal Aufnahmen von den beiden Fugen. Nicht mal diese "Profi"-Pianisten bringen die richtig hin. Klingt an manchen Stellen a weng chaotisch ;)

Contrapunctus 13, rectus, Alio modo (2 Clav.)

Contrapunctus 13, inversus, Alio modo (2 Clav.)

Ich wollt ja eigentlch nur was anspruchsvolleres für 4 Hände angeben ;)
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
310
Reaktionen
100
@stilblüte:
Sehr schöne vierhändige Stücke, die ich gespielt habe, sind von Brahms: die ungarischen Tänze und vor allem die Walzer Op. 39: nicht schwer, aber sehr schön, und sowohl primo als auch secundo haben dankbare Aufgaben.

@Christoph:
sorry, ich kann deine Aufnahmen nicht anhören, habe derzeit leider nur Analog-modem-Verbindung. Aber ich habe jetzt mal bei Wikipedia nachgeschaut: die gesamte Kunst der Fuge geht definitiv nicht über Vierstimmigkeit hinaus. Das kann einfach nicht schwer sein auf zwei Klavieren! Es sei denn, ein späterer Bearbeiter hätte noch harmonische Füllstimmen und -töne eingefügt - was aber eigentlich dem Geist einer Bach-Fuge zuwiderlaufen würde.

Gruß, Thomas
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Ich finde die ungarischen Tänze herrlich, sind sind kraftvoll und energisch.
Ein super Temparament weisen sie auf. Sollte sich ein jeder mal anhören
 
K
keyla
Guest
das menuet aus der "petite suite" von Claude Debussy
!!
das schönst, wa ich je gespielt hab
und ich hab schon viele schöne stücke gespielt
das tolle an dem stück ist man kann es ja nachdem, was für musik man mag interpretieren (Barock, da es ein Menuett ist, und Impressionistisch[in diesem Fall langsamer und mit viel Pedal- so hab ichs gespielt] da es von Debussy ist)
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
@Christoph:
sorry, ich kann deine Aufnahmen nicht anhören, habe derzeit leider nur Analog-modem-Verbindung. Aber ich habe jetzt mal bei Wikipedia nachgeschaut: die gesamte Kunst der Fuge geht definitiv nicht über Vierstimmigkeit hinaus. Das kann einfach nicht schwer sein auf zwei Klavieren! Es sei denn, ein späterer Bearbeiter hätte noch harmonische Füllstimmen und -töne eingefügt - was aber eigentlich dem Geist einer Bach-Fuge zuwiderlaufen würde.
Gruß, Thomas

die Schwierigkeit einer Fuge liegt ja auch nicht in dem richtigen drücken von möglichst viel Tönen, sondern im Konzentrieren auf mehrere Stimmen, jede voneinander durch unabhängige Gestaltung zum Leben zu bringen. Also sind diese vier Stimmen nicht gleichzusetzen mit sterotypen Anschlagen von nochmehstimmigeren Akkorden.

Aber egal, ich kenn mich eh nicht mit viehändiger Literatur aus und kann mich deswegen auch nicht drüber streiten..... ;)
 
K
keyla
Guest
ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Fuge vierhaändig schwerer ist als allein, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie besser klingt...
verbessert mich, wenn eure Erfahrungen dagegen sprechen
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
diese beiden vierhand fugen sind zwar auch "nur" vierstimmig, aber zweihändig aufgrund der hm... "schwierigkeit" der einzelnen Stimmen nicht machbar. Sonst hätt Bach sie ja schon für zwei Hände zusammen geschrieben wenn möglich.

Wie schwierig jetzt eine Fuge wirklich ist, hängt noch von tausend anderen Faktoren ab.
 
K
keyla
Guest
ach so, ich hatte das jetzt falsch verstanden. ich dachte eine fuge von bach wäre von jemand anderem fürs voierhändige umgeschrieben worden
;)... wie dumm doch die menschen sein können
 

Ingrid20000
Ingrid20000
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
640
Reaktionen
0
Also, Kunst der Fuge ist schwierig zu Spielen wenn man es rhytmisch richtig spielt und gut betonen will. Ich spiele derzeit Nr. 12 13 14 und die sind wirklich schön. Auf einem Klavier sind sie zwar auch spielbar, hat aber bis jetzt nur eine Russin eingespielt die ganze Kunst der Fuge.

Meine Vorschläge: Bach Konzerte, Mozart Konzerte, Mozart Ouvertüre (sind auch wirklich schön); Brahms Ungarische Tänze, Hydn Konzerte, Schubert Tänze, Facile mit Überarbeitung von Grieg, Militär Marsch, Slvische Tänze,
 
Z
Zeisig
Guest
"Die gesamte Kunst der Fuge ist für kein bestimmtes Instrument oder Ensemble geschrieben, auch nicht Teile davon."
Das ist falsch. Zwar ist das Werk als abstrakte Demonstration von Kontrapunktik nicht einer bestimmten Besetzung zuzuordnen, aber die Fassungen zweier Fugen für zwei Klaviere (Cembali) stammen von Bach selber. Während der Rest der Kunst der Fuge auf einem Tasteninstrument zweihändig ausführbar ist, sind diese Fugen es nicht, sie sind noch nicht einmal vierhändig auf einem Klavier ausführbar, man braucht zwei Instrumente dafür.
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
310
Reaktionen
100
Oha, das wusste ich nicht. Dann hatte Christoph also doch recht...
 
Toccata
Toccata
Dabei seit
18. Dez. 2006
Beiträge
380
Reaktionen
0
Ich finde die "Slawischen Tänze" von Dvorak für Klavier 4hdg. wirklich schön und für 2 Klaviere ist von Albeniz die "Rapsodia Espanola", von Roland Batik "Fantasy für two pianos" oder von Francaix die "Exotischen Tänze" recht gut.Sind aber nicht einfach zu spielen!
 
C
Caro92
Guest
Das " Anthem" (für zwei Klaviere) von D. Helbach klingt miener Meinung
nach richtig schön und ist sehr leicht zu spielen.

Grüße , Caro
 
killmymatrix
killmymatrix
Dabei seit
20. Jan. 2007
Beiträge
667
Reaktionen
1
Ich kenne leider noch nicht viele Stücke in dieser Richtung. Aber die Sonata Facile von Mozart in der Bearbeitung von Edvard Grieg halte ich für ein wundervolles Stück für zwei Klaviere.

Die Noten dazu gibt's hier. :)
 
Hartwig
Hartwig
Dabei seit
9. Apr. 2006
Beiträge
1.116
Reaktionen
105
Die Noten suchte ich schon oftmals. Habe ich nun gespeichert. Gibt es die auch für den 2. und 3.Satz.
Hier in der Nähe haben bei den Bendesdorfer Klaviertagen im vergangenen Jahr 2 Pianisten die gesamte Sonate gespielt. Ich kannte sie zwar schon war aber dennoch toll.

Schubert hat auch einiges für 4-Hände geschrieben, wie ja auch Mozart und Beethoven.

Gruß Hartwig
 
Ingrid20000
Ingrid20000
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
640
Reaktionen
0
@Hartwig: Es sind alle drei Sätze dort zum runterladen, mußt nur ein Stück weiter nach unten sehen, da sind die anderen beiden. Habe mir alles drei runtergeladen.

mfg

Ingrid
 
Hartwig
Hartwig
Dabei seit
9. Apr. 2006
Beiträge
1.116
Reaktionen
105
Danke Ingrid,
hat geklappt mit runterladen , ausdrucken und auch speichern der pdf- und midi-Files.

Gruß Hartwig
 
 

Top Bottom