Zwickmühle...

  • Ersteller des Themas Dustin Hönes
  • Erstellungsdatum

D
Dustin Hönes
Dabei seit
18. Nov. 2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.809
Reaktionen
15.066
Welchen Beruf möchtest du ergreifen?
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Was du auf den Videos spielst, ist ok! Laß dich nicht entmutigen, du wirst noch einiges dazulernen müssen aber da du nicht mal Noten lesen kannst, gehe ich davon aus, daß du noch keinen professionellen Unterricht hattest, da läßt sich noch einiges erreichen!

Ich weiß nicht, wie die Angebote des Arbeitsamtes in Harz-Zeiten sind aber du solltest mal dort hingehen und versuchen, eine Berufsberatung zu bekommen. Da mußt du folgendes herausfinden:

- Welche Berufe mit Musik kommen für dich in frage
- Welche Ausbildung bzw. Studium braucht man für diese Berufe
- Welche Voraussetzungen gibt es für diese Ausbildungen oder Studiengänge
- Wo bekommst du mehr Informationen zu diesen Berufen
die Liste läßt sich vielleicht noch verlängern.

In Hamburg zum Beispiel gibt es das Berufsinformationszentrum mit umfangreichem Informationsmaterial und Adressen zu allen möglichen Berufen. Da kann man stöbern wie man lustig ist.

Ein möglicher Ansprechpartner wäre auch dein Musiklehrer in der Schule.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg! Du wirst noch ordentlich ranrauschen müssen - aber für Herausforderungen lebt man ja :)
 
E
eva91
Dabei seit
9. Nov. 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Wie hast du solche Stücke ohne Noten gelernt? Hast du sie vorgespielt bekommen von nem Lehrer oder Cd oder so, oder hast du die ganz allein gelernt. Wie lang spielst du schon Klavier?
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
Oha

da ist schon viel gutes zu sehen. Dein rechtes Handgelenk steht manchmal schon in einem sehr schönen Bogen da, das linke wird etwas stiefmütterlicher Behandelt. Kannst du wirklich gar keine Noten lesen? Wie hast du dir dann diese Stücke beigebracht?

Hast du schon mal andere Pianisten gehört, auch im Konzert und nicht nur auf youtube? Wohin gehen deine Interessen jetzt. Auf jeden Fall sehe ich es so, dass du bereits jetzt in eine Band einsteigen könntest, wenn du es nicht schon getan hast. Und gehst du noch zur Schule?

Wie stehst du zur klassischen Musik oder zum Jazz ?

So, das waren ja jetzt genug Fragen. Auf jeden Fall sieht es gut aus. Kann noch alles werden.
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Die Videos erinnern mich doch stark an David Dides. Bin gespannt auf weitere Informationen.
 
D
Dustin Hönes
Dabei seit
18. Nov. 2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten.

Ich spiele seit 6 Jahren... Hatten im Wohnzimmer ein altes Klavier stehen. Jetzt habe ich ein Clavinova Yamaha CVP-106.

Allerdings habe ich seit einem Jahr unterricht. Allerdings ist es sehr sehr schwer für mich, mich auf Noten zu konzentrieren, auf einmal schalt ich mich ab und spiel einfach so. c,d,e,f,g,a,h,c wusst ich aber schon vorher von dem Musikunterricht in der Schule.
Ich höre ein Lied, muss mir natürlich auch gefallen, dann kann ich es nachspielen. Aber natürlich nicht original. Die drei Videos sind ja auch nicht original.
Für "Give in to me" habe ich 45 Minuten gebraucht und habe es gleich aufgenommen. Hatte aber auch ein bisschen Hilfe benötigt. Hab da so ein Video gesehen bei Youtube wo das auch jemand spiel.. Allerdings nur den Anfang. Das Lied ist auch einfach. Sind ja nur drei Töne in der Linken hand. Also drei begleitakkorde. oder wie das heißt^^
Ich habe auch eigene Lieder aufgenommen und auf meinem Clavinova vertont. Mit Schlagzeug und Geigen und halt was passt.
Weiterführende Schule wäre nichts für mich.

Und eine Band finde ich einfach nicht. :(

Spielen kann ich:

Das Beste von Silbermond, Schrei nach Liebe, Axel F :P, Let it be, Sailing, Rock me amadeus, Numb, Hier kommt Alex, Black or White, Billie Jean, Smooth Criminal, Earth Song, Does your Mother know, They dont care about us, Give in to me, Dirty Diana, Pour Adeline, Boat on the River, Conquest of paradise, Ain´t no sunshine... naja bis ich alles aufgezählt hab. Bringt ja nichts.

Meine Frage ist eben, ob ich beruflich was mit Musik machen soll, oder eben als Hobby im Hintergrund?

Viele Grüße
Dustin
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.809
Reaktionen
15.066
Hallo Dustin,

verstehe ich das richtig, ihr habt zu Hause noch ein Klavier rumstehen und du spielst auf einem E-Piano?
Wenn dies der Fall ist, rate ich dir dringend, auf das Klavier zu wechseln, sofern es noch spielbar ist :)
Wenn du Musik studieren möchtest, solltest du dich auch mit klassischer Literartur beschäftigen, d.h. Barock, Klassik, Romantik, klassische Moderne.
Lerne die verschiedenen Komponisten kennen, setze dich mit der Notenschrift und Musiktheorie auseinander (es werden manchmal Kurse angeboten, erkundige dich doch mal).
Wie alt bist du denn?

Grüßchen
 
D
Dustin Hönes
Dabei seit
18. Nov. 2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Oh. Also Klassik is garnicht so meine Richtung...

Studieren möchte ich auch nicht. Gäbe es da auch noch eine andere Möglichkeitß

Viele Grüße
Dustin
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Wenn du freier Künstler werden willst, also zum Beispiel Rockstar, dann solltest du bald eine Band gründen und alles tun, um die richtigen Leute kennenzulernen. Also auch an Nachwuchswettbewerben teilnehmen, möglichst viel in einschlägigen Musikkneipen und ähnlichen Orten auftreten und so weiter und so fort. Gute Instrumentalisten gibt es fast so viele wie Sand am Meer, man braucht also auch noch viel Energie und Glück, um das zum Beruf zu machen. Du solltest deswegen auch umbedingt zum Berufsinformationszentrum gehen und dich informieren, welche anderen Wege dir offen stehen. Berufe wie Tontechniker oder Studiomusiker (wenn letzteres überhaupt ein Beruf ist) haben auch knallharte Anforderungen, es wir dir also nirgendwo etwas geschenkt.
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
Berufsanforderungen

Ich kann nur bestätigen: alles , was guendola schreibt, ist eben so - andere Verhältnisse findest du nur in Wolkenkuckucksheim.

Auch wenn dich die Frage vielleicht nervt, aber ich muss sie stellen. du möchtest von Klassik wenig wissen, daher: Was kennst du denn davon oder hast du eine vorstellung, was Klassik ist?

Hast du eine Neigung in eine ganz bestimmte richtung oder vorbilder ?

Möchtest du vielleicht Keyboarder in einer Band werden - dann ist es zeit, viel zu üben, Unterricht zu nehmen, in einer Band spielen, du musst ja nicht dort einheiraten aber fange irgendwo an. In der Fachpresse werden immer Keyboarder gesucht. Es gibt zeitschriften wie : Das Inserat, den sperrmüll, dies und Das, Find und such und was weiss ich noch. Überall gibt es Rubriken, wo Bands Leute suchen. Du hast jetzt das ideale ALter, überall einzusteigen und genug grundkenntnisse auch. Es haben schon wesentlich weniger Gute wie du so einen Job bekommen. Und warum nicht studieren, das macht die ausbildung zwar bischen länger aber dafü auch solider. Es gibt an einigen hochschulen in Deutschland aber auch an speziellen Instituten richtige Popausbildung t.b. in Mannheim uind Hamburg. Jazz kannst du nahezu fast überall studieren. ALso, jungeer Mann, die Welt steht dir offen, erobere sie.
 
 

Top Bottom