Zählen von Noten ?

  • Ersteller des Themas amicusrarus
  • Erstellungsdatum
amicusrarus

amicusrarus

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
95
Nachdem ich das Forum durchsucht hatte, um auf ev. ähnlichen Fragen zu stoßen, stellte ich fest, der Fragen gibt es viele, aber so richtig war bei den Antworten für mich nichts dabei.

Nun zur Frage, nachdem ich " mit Eurer Hilfe " meine Anfangsschwierigkeit, das Zählen von 1/4 und 1/8 Noten überwunden hatte, kommt die nächste Hürde 1/16 Noten, schon schlimm genug, dann sind die Dinger auch noch gemischt !!!
9292-55d442d9938a94e03d73704eadb751b7.jpg Habe gedacht, wozu sind diese Noten so Notiert wenn man sich nicht an die Zählzeiten halten muß, aber wie soll ich in der kurzen Zeit 1spielen.2halten, 3halten +spielen ( bis dahin kann ich noch zählen ) 4 halten, e +e spielen. Und dann verknotet sich mein Kleinhirn !! Ist es nun Übungssache ?? oder komme ich da in Bereiche wo man nicht mehr zählen und spielen kann, aber..., wie soll ich einen Takt korrekt spielen, wenn ich ihn nicht zählen kann ???
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.237
Reaktionen
407
Wenn sich dein Kleinhirn bei 4e verknotet, hast du den Takt ja schon geschafft. Dann hast du Zeit bis zur Eins, um es wieder zu entknoten. Hey das sind nur 3 Töne pro Takt und du hast anscheinend schon fast verstanden, wie es zu spielen ist. Ist immer der gleiche Rhythmus und easy
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Ich würde Es spielen :love:
 
E

elli

Guest
Da lege ich dir Hasenbeins Grundmuster zum Rhythmus zu Herzen. Hier kommt noch dazu, dass sie übergebunden werden.

wenn man genau hinsieht, siehst du die Gleichheit der beiden letzten rhytmischen Längen (punktierte 1/8),

Der erste Takt sollte gesungen werden, bis er ohne zählen rhythmisch klappt -also groovt. Das ist natürlich viel leichter, wenn dir einer das vormacht und didaktisch die richtige Ader hat, dich mitzureißen.
 
amicusrarus

amicusrarus

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
95
Danke, bin ja schon beruhigt, wenn ich nicht voll daneben liege, und schon mal das Prinzip verstanden habe, dann kann ich es beim nächsten Unterricht mit meiner K.L durchgehen, und dann kann sie es mir vormachen.
So eine Stunde ist schnell rum und wenn sie das dann auch noch langatmig erklären muß bis ich das Prinzip verstanden habe, komme ich noch nicht mal zum Spielen.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.689
Reaktionen
6.778
Das ist ein Rhythmus mit Auflösung in Achtel und Sechzehntel. In der Popmusik sind Sechzehntelgrooves nicht so häufig. Sie sind funky und sie sind schwieriger zu spielen als ein 08/15-Groove mit nur Vierteln und Achteln.

Wenn 's wirklich schwer fällt, meine Empfehlung:

Lass' zum Einüben die Überbindebögen zunächst weg und spiel' den sich so ergebenden Rhythmus auf nur einem Ton. Wenn Du das kannst, lass' die Zählerei mit 1-a-und-a weg und zähle nur noch die Viertel: 1 2 3 4.

Jetzt füge den ersten Bogen - den von der halben Note auf die erste Achtel - wieder hinzu und übe den neuen Rhythmus. Schön weiterzählen oder Metronom mitlaufen lassen.

Jetzt füge den zweiten Bogen hinzu - den von der Achtel auf die Sechzehntel - und übe den neuen Rhythmus. Wieder nur auf einem Ton und wieder mit Metronom.

Wenn Du diesen Rhythmus drauf hast - und Du wirst sehen, er ist bekannt und eingängig - spiel' ihn mit den Tönen, die da stehen.

Wenn das alles nicht klappt, musst Du ihn Dir von jemandem aufnehmen lassen und auswendig lernen. Das ist zwar didaktisch bedenklich, aber gelegentlich hilfreich.

CW
 
Zuletzt bearbeitet:
amicusrarus

amicusrarus

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
95
Ich habs grad mal durchgezählt: es sind genau 3 16tel-Noten.

nu bring mich nicht ganz durcheinander: 9329-b92d684422f9e21f7f534fad048fd207.jpg wenn sehe ich nur 1/16 , 1/8 und der Punkt hinter der 1/8 wäre noch eine 1/16, spiele aber..............Oh................ !! Ich war auf dem Holzweg... Danke !!
Man muß es erst einmal erkennen können, und dass.. bringt die Erfahrung. Mir ging es erst einmal um das Zählen damit ich erst einmal lerne jeder Noter ihre korrekte Länge zukommen zu lassen. Dazu wollte ich die 4 als 4e+e zählen, also, 4 halte ich noch und e spiele ich +e halte ich. Langsam dämmert es mir, das ich eigentlich nur die punktierte 1/8 spiele. Da ich aber das Gefühl für die jeweiligen Notenlängen noch nicht habe, fürchte ich, ich muß noch etwas zählen.. !


Da wir gerade dabei sind, noch eine kurze Frage; hätte noch ein Zeichen, dessen Bedeutung mir sich nicht erschließt. Hab mir zwar eine Tabelle mit allen Zeichen runtergeladen, aber.... dieses scheint nicht dabei zu sein.
9330-e295a785f978f297b6d662e59fc91e16.jpg Das tr mit der Welle dahinter ??

Wie gesagt, kann mir sicherlich meine K.L erklären, aber ich denke, die gibt mir nicht umsonst ein Lied ( Oregon ( Jacob de Haan ) Für's Orchester zum Begleiten für die Keyboarder ) mit und sagt: kannst Dir ja schon mal angucken !! Jo o, ich habs mir angeguckt und denke erstmal, Sonne geht unter, Sonner geht auf, der Winter zieht ins Land... und irgendwann kann ich auch das spielen !!! Muß ich nur noch n bisserl viel üben... und dazu.. Takte zählen... !
 
amicusrarus

amicusrarus

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
95

Ah, Danke : nu kann ich wenigstens nachsehen:

Ein Triller (aus italienisch (lautmalerisch) trillo) ist eine Verzierung in der Musik: Über die Dauer der Hauptnote hinweg werden in schnellem Wechsel der notierte Hauptton und der darüber liegende Nebenton (Halbtonschritt oder Ganztonschritt) gespielt.

Oh..., die Ausführung soll mir meine K.L erklären !!! An dem Stück hab ich noch einiges zu lernen !!!
 
 

Top Bottom