Yamaha U2 empfehlenswert oder veraltet?

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von Yamaha Unterschied, 22. Feb. 2018.

Schlagworte:
  1. Yamaha Unterschied
    Offline

    Yamaha Unterschied

    Beiträge:
    7
    Hallo ich möchte mir als Anfänger ein gutes gebrauchtes Klavier von Yamaha zulegen. Nach zahlreichen Recherchen habe ich mich für ein Yamaha U1 entschieden, da dieses in der Preisklasse bis 4000 Euro zu erhalten ist.
    Nun hat mir ein seriöser Klavierhändler in der Nähe meines Wohnortes ein "preiswertes" weißes Yamaha U2 aus den 70ern zum Preis eines vergleichbaren U1 angeboten. (Weiß, da es zugleich auch ein Möbelstück sein soll.)
    Meine Frage:
    Das U2 wird nicht mehr produziert. Kennt jemand die Hintergründe und kann mir vielleicht jemand mitteilen ob ich dadurch eventuell schwierigkeiten mit erstazteilen bekommen werde?
    Ist der Wertverfall eventuell viel höher dadurch das es nicht mehr produziert wird.
    Kurz gesagt:
    Würdet ihr das U1 dem U2 bevorzugen?
    Eigentlich war ja das U2 das "höherwertige" Klavier.

    Ich erhalte 4 Jahre Garantie und das Klavier ist komplett überarbeitet sofern diese Information weiterhilft.
     
  2. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.659
    Ein U2 war ein schönes Instrument. Man muss allerdings sicher sein, dass es nicht ein in Asien notdürftig aufgehübschtes Instrument ist. Beim U2 stehen die "Chancen" dafür besonders gut, weil das in Deutschland m.W. gar nicht auf dem Markt war. Moment mal - siehe hier, #18).
     
    joeach gefällt das.
  3. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.359
    frag den Händler, ob er dir die garantie auch schriftlich auf die Stimmhaltung gibt.....

    ambros hat recht was asien betrifft, vor allem gibt es tonnen von U2 Klavieren die in asiatischen Musikschulen/hochschulen als Übeklaviere runter gewirtschaftet wurden und dann wie mbrosius sagt, husch husch aufgehübscht wurden...
    außerdem sollte man einen unabhängigen Klavierbauer mal fragen, mir ist erinnerlich, das man yamaha klavieren von damals etwa 60-70 jahre gibt...., jetzt rechne mal was du 2030 dann noch bekommst....
    der stimmstock ist wohl auch nicht sinnvoll auswechselbar bei diesen alten u yamahas....

    ich würde mir das gut überlegen

    wieviel soll es denn genau kosten
     
  4. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.359
    Alternative

    MAY
    Klaviere aus Berlin (vor1989) sind gute Instrumente und können gebraucht wahrscheinlich mehr Freude machen.. nach 1990 bitte nicht (China Blligbau)
     
  5. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.359
    oder Feurich neu wohl ab 4000euro, zwar aus china, aber gute Erfahrungen liegen vor,

    ebenfalls könnte man Ritmüller aus dieser Kategorie testen.

    Klanglich sind die beide meist sehr ordentlich und kommen an ein altes U Klavier heran oder toppen es gar deutlich
     
  6. Yamaha Unterschied
    Offline

    Yamaha Unterschied

    Beiträge:
    7
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Der Händler bietet das weiße U2 inklusive Hocker für 4000 an.
    Er hat zwei schwarze U1 welche er für 3700 anbietet.
     
  7. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.659
    Bitte um einen Herkunftsnachweis und einen dafür, wo die Instrumente überholt worden sind.
     
  8. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    6.286
    Daß das nötig wäre, halte ich für unwahrscheinlich, es sei denn, es ist schon der dritte oder vierte Bezug drauf, aber dann dürfte das Instrument komplett hinfällig sein...
     
  9. Yamaha Unterschied
    Offline

    Yamaha Unterschied

    Beiträge:
    7
    Ich habe am Donnerstag einen Beratungstermin bei dem Händler und werde ihn dann auf den Herkunftsnachweis und über einen Nachweis über die Instandsetzung ansprechen. Werde dann am Donnerstag dazu einen Beitrag verfassen.
     
  10. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.703
    Das ist definitv ein Gebrauchtimport - U-2 wurde in Europa noch nie als Neuinstrument verkauft - die weiße Lackierung ist mit Sicherheit in China neu gemacht und die beiden schwarzen haben die gleiche Geschichte.
    Ein neues YAMAHA B-3 hat die gleiche Konstruktion wie ein altes U-1 und kostet mit original Yamaha-Garantie nur wenige hundert Euro mehr ...
     
  11. ehenkes
    Online

    ehenkes

    Beiträge:
    1.301
    Was ist das für ein Hocker? Gibt da massenweise Billigschrott.

    Wie lange ist die "original Yamaha-Garantie" gültig und auf was bezieht diese sich genau? Bei einem neuen Klavier dürfte man eigentlich gar nix brauchen, wenn es anständig gebaut wurde.
     
  12. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.067
    Bei den meisten Klavieren wird die Garantie auch nicht in Anspruch genommen werden müssen.

    Und bei den wenigen Klavieren, wo das der Fall ist, wird es auch nicht viel bringen, da sie nicht anständig gebaut wurden.

    Bei einem Gebrauchtkauf kann man aber auch mit Garantie auf die Schnauze fallen. Hat mal ein Schüler von mir erlebt. Er musste den Gutachter, den Anwalt, Nutzungsgebühr und 2 Transporte bezahlen, da es vor Gericht einen Vergleich gab. Dann blieb nicht mehr viel vom bezahlten Geld übrig
     
    maxe und ehenkes gefällt das.
  13. Yamaha Unterschied
    Offline

    Yamaha Unterschied

    Beiträge:
    7
    Ich hatte heute meinen Termin. Das U2 ist aus den 70ern, der im Preis inbegriffene Hocker ist sehr wahrscheinlich nicht hochwertig, schätze mal um die 100-150 Euro. Nun konnte ich noch eine Klavierlampe für den Preis mit aushandeln. Denke diese Variante würde ca. 50-70 Euro kosten. Also sagen wir mal 200 Euro für beides. Abgezogen von den 4000 für das U2 hätte ich dann einen Klavierpreis von 3800 inkl. Lieferung, Nachstimmung u 5 Jahren Garantie.
    Das U2 stammt wohl von einem Großhändler aus Belgien welcher die Klaviere restauriert.

    Für mich als Laien macht es einen guten bzw. neuwertigen Eindruck. Zu dem ist ein weißes Klavier in der Preisklasse nicht sehr oft zu finden weshalb ich ernsthaft überlege es trotz eurer einwände zu kaufen.
     
  14. Yamaha Unterschied
    Offline

    Yamaha Unterschied

    Beiträge:
    7
    Hab es mir bis Mitte März reserviert.
     
  15. ehenkes
    Online

    ehenkes

    Beiträge:
    1.301
    Wenn Gehäuse, Tasten, Mechanik, Resonanzboden, Hammerköpfe und Stimmwirbel in sehr gutem Zustand sind, erscheint mir der Preis gerechtfertigt. Weiß ist deutlich seltener als schwarz. In schwarz kann man es auch schon im Bereich 3 - 3,5 T€ (incl. Hocker) erwerben.

    Für ca. 3650 € erhält man ein neues Yamaha b1 PWH (109 cm). Damit muss man es rein preislich vergleichen. Klanglich sollte das U2 (ca. 127 cm) überlegen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2018
  16. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.359
    Also ich sag mal immerhin hast du 4000 euro die du für ein klavier gut ausgeben kannst und irgendwie tut mir der bauch weh wenn ich höre, das für ein 40 jähriges klavier, von dem man keinen genauen herkunftsnachweis führen kann und dann noch von großhändler aus belgien der es am besten noch aus einer belg. ehemalig. tropenkolonie her hat (ich überspitze hier bewußt...) und keine neutrale gutachterliche meinung aus ortstermin resultierend vorliegt, das hingeblättert werden soll.... und die damalige Qualität von yamaha verglichen mit einem damaligen guten deutschen Klavier.....
    ach und was nützt dir edelhocker und schicke lampe, egal wie toll die sind viele haben auf frisierhocker jahrelang geübt und mit nicht schlechtem erfolg, es geht um das Kavier..... rechne dir da nichts schön..... Klavier/Instrumenten kauf dauert halt, lass dich

    bloß nicht von
    TORSCHLUSSPANIK anstecken:teufel:
     
    Shigeru und fisherman gefällt das.
  17. ehenkes
    Online

    ehenkes

    Beiträge:
    1.301
    Muss der Sarg unbedingt weiß sein?
     
  18. fisherman
    Online

    fisherman

    Beiträge:
    20.017
    Ich stimme maxe auch zu. Und weiß wird natürlich vom Verkäufer berechtigt als selten dargestellt. Nur: Wenn kein Weiß-Freak kommt, ist es ein Ladenhüter!!!

    Für 4.000,- solltest Du problemlos ein ordentliches(!) U1 aus den 80/90ern bekommen. Oder für 2.500,- aus dem 70ern...
     
    maxe und ehenkes gefällt das.
  19. ehenkes
    Online

    ehenkes

    Beiträge:
    1.301
    Gebrauchtes U1 ist Massenware, da kann man sich Zeit lassen. Ein weißes U2 ist selten. Da sollte man testen, entscheiden, handeln, zuschlagen.
     
  20. TastenläuferNRW
    Offline

    TastenläuferNRW

    Beiträge:
    56
    ... der belgische Großhändler restauriert nicht, er verteilt nur Instrumente.
    Da hat der Kollege sauber um den heissen Brei drum herum geredet.

    Der Klavierbaumeister hat bestimmt bessere Yamaha Instrumente mit seriöseren Informationen.




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    maxe, Ambros_Langleb und joeach gefällt das.