Yamaha U1 vs. U3 - Hat jemand Erfahrung mit den beiden?

  • Ersteller des Themas ChillySue
  • Erstellungsdatum
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Hallo ihr Lieben!

Ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Klavier (Den Beginn der Suche und die 180 Grad-Drehung auf dem Weg findet ihr hier ;-) https://www.clavio.de/klavierforum/threads/alte-huelle-neuer-kern-was-haltet-ihr-davon.21376/) und denke, ich habe mit einem gebrauchten Yamaha U1 die Suche erfolgreich beendet :-). Bei dem Händler, der "mein" zukünftiges U1 jetzt noch beherbergt (gekauft hab ich es noch nicht, hab es mir am Samstag reservieren lassen) flattert demnächst noch ein gebrauchtes U3 rein. Da ich von einem 130er-Klavier komme, wäre das für mich trotz der 1000€ Preisunterschied (das U1 verkauft er für 3950€, das U3 soll für 4900€ weggehen) interessant, deshalb hab ich das U1 noch nicht gekauft.

Hat jemand von euch schon mal beide im Vergleich spielen können oder kennt sich ansonsten mit den Unterschieden aus?
Ich war jetzt schon bei einigen Klavierhändlern hier im Umkreis zum selbst-vergleichen, aber alle haben "nur" das U1 da stehen...

Der Händler meinte, seiner Meinung nach sei das U3 einfach lauter (also für ein Mietshaus fand ich das U1 laut genug ;-))... was meint ihr? Ist da noch mehr an Klangfülle und Volumen drin, außer der Lautstärke? "Lohnen" sich die 1000€ Unterschied?

Also alles immer vorausgesetzt, das U3 kommt bald, ist komplett in Ordnung (er muss es noch prüfen) und "redet" genauso mit mir wie das U1 an Samstag, von dem ich am liebsten nicht mehr weg wollte... ;-)

LG,
Sue
 
40er

40er

Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Der Händler meinte, seiner Meinung nach sei das U3 einfach lauter (also für ein Mietshaus fand ich das U1 laut genug ;-))... was meint ihr? Ist da noch mehr an Klangfülle und Volumen drin, außer der Lautstärke? "Lohnen" sich die 1000€ Unterschied?

Also alles immer vorausgesetzt, das U3 kommt bald, ist komplett in Ordnung (er muss es noch prüfen) und "redet" genauso mit mir wie das U1 an Samstag, von dem ich am liebsten nicht mehr weg wollte... ;-)

LG,
Sue

Also ich habe eins von den neuen U1 und muss sagen es ist absolut ausreichend was Klangvolumen und Lautstärke anbelangt. Die Bässe sind ziemlich satt und mehr Lautstärke möchte ich nicht haben und könnte ich auch nicht ertragen. Mir ist das U1 eigentlich schon zu kräftig und ich hätte es öfters gerne mal etwas moderater, auch wenn es bereits durch unseren Michael gehörig nachintoniert wurde um es milder zu stimmen.

Keine Ahnung ob die älteren U1 auch so sind, aber die 1000 € würde ich mir definitiv sparen. Deine Situation im Mietshaus spricht sicherlich auch gegen das U3. Wer möchte schon die Tasten nur streicheln wegen schlechten Gewissens die Nachbarn stören zu können?!

Wenn Du vom U1 eh nicht mehr weg willst, nimm es. das U3 ist wohl das bessere Geschäft für den Händler.

mfg
40er
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Wenn es kein Transportproblem gibt, würde ich ein gutes U3 jederzeit vorziehen. Der Zugewinn im Bass ist erheblich und ein generelles Lautstärkeproblem würde ich hier nicht sehen.
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Hm, also auf jeden Fall mal testen?
@Jörg: das mit dem verlieben, das ist es halt ;-)... ich glaub es nämlich auch nicht. Aber naja, wenn ich nicht zu ungeduldig bin (aaaaaaaaaaaaaaah! Ich will es aber sofort!! *im Kreis renn* So, das musste mal raus. Sorry, Geduld ist nicht gerade meine Stärke :girl:) , kann ich es ja ausprobieren...

@xentis: Mein Treppenhaus (wohne im 1. Stock) ist nicht soooo geräumig ;-), das 130er Deesz haben die von der Spedition hoch bekommen. Das U1 dürfte also kein Problem sein, die U sind allerdings etwas breiter als mein Deesz... und das U3 dann ja noch 10 cm höher... ich weiß nicht, was der begrenzendere Faktor ist- die Höhe oder die Breite? Oder beides gleich?
Was meinst du mit dem Zugewinn im Bass- ist der einfach lauter oder auch voluminöser/kräftiger?

Was die geräuschempfindliche Nachbarschaft angeht, hab ich glaub ich nen falschen Eindruck hinterlassen- das war aus Rücksicht meinerseits gemeint. Wir sind ein Haus mit nur zwei Parteien und die allein wohnende Frau unter mir ist MEGA lieb und sagt immer, ich soll ruhig spielen so viel ich will, sie mag das (und das, obwohl ich als "Hauptinstrument" Flöte spiele! :lol: Und ziemlich viel singe... die Frau ist echt ein Engel und ich hoffe sie zieht da niemals aus!). Trotzdem trau ich so nach halb neun Abends nicht mehr zu spielen, weil ich diese nette Einstellung von ihr auch nicht überbeanspruchen will- daher bin ich garnicht so unglücklich, dass ich auf meiner Suche letztendlich auf ein Instrument mit Moderator gestoßen bin ;-)...
Aber was ich damit sagen will: ein Hinderniss wäre die Lautstärke des U3 nicht.
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Längere Saiten im Bass verringern die Inharmonizität, der Ton klingt damit natürlicher und angenehmer. Die Lautstärke erhöht sich nicht zwangsläufig.
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Das klingt gut! :-)
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Hm... ein altes 130er kann man ja nicht als Vergleich nehmen, sagt ihr, gell? Also es soll ins Wohnzimmer an eine Innenwand, das Zimmer hat schätzungsweise so 20 qm (in L-Form), Parkettboden (aber z.T. mit Teppich) und ist nicht sooo spärlich möbiliert (große Couch, Regale an den Wänden, Esszimmergarnitur)... ich hab nicht die geringste Ahnung, wie sich das auf den Klang auswirkt ;-). Wenn ich singe hab ich mal den Eindruck, dass die Akustik nicht allzu trocken ist, nen Hall gibt's aber keinen.

Ah, Nachtrag: mein Altes steht auf nem Teppich. Könnte das Neue auch, wenn es will, muss es aber nicht ;-). Ich hatte am Anfang noch weniger tolerante Nachbarn.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Hm... ein altes 130er kann man ja nicht als Vergleich nehmen, sagt ihr, gell?
Überhaupt nicht - die waren damals viiiiieeeeel zahmer. Aber auch ein U3 kann man nicht verallgemeinern. Spiel es an und mach Dir ein Bild. Das U1 ist sicher für Dich reserviert? Wie fühlt sich der Gedanke an, dass es ein anderer wegkaufen könnte? Falls Du dann nicht mehr schlafen kannst, ist es das Richtige ;-)
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
@fisherman: der Gedanke macht mich VERDAMMT nervös!! :lol: Und das, obwohl er vier davon im Laden stehen hat und auf dem da quasi mein Name steht... ich überleg mir ungefähr 10 Mal am Tag, ob ich nicht einfach anrufe und es kaufe, ohne auf das U3 zu warten- auf der anderen Seite bin ich echt neugierig darauf und hab bei YouTube ein paar coole Beispiele gehört, also versuche ich mich noch irgendwie ein paar Tage zusammen zu reißen :schweigen:. Ich lenke mich mit Ersatzkäufen ab ;-)- heut gab's z.B. ein neues Notenregal: weiß und stylisch mit Acryleinsätzen für die Hefte statt dem klapprigen Bambusdings, das da steht... :coolguy: Aber zu meiner Verteidigung: die Yamahas sind 5 cm breiter als mein Altes, deshalb passt das alte Regal dann nicht mehr in die Ecke! :girl:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Du hast aber schon vereinbart, dass Du zumindest ein "Vorkaufsrecht" hast - noch besser wäre allerdings eine echte Reservierung bis zum Vergleich mit dem U3.
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Was meinst du denn mit einer echten Reservierung? Was schriftliches? Das hab ich nicht... ich hab zu ihm gesagt ich nehm das U1 (und explizit das eine), außer mir gefällt das U3 besser, und er soll es bis dahin nicht verkaufen. Da hat er gesagt klar, kein Problem, er hätte ja noch drei andere U1 da... vielleicht oute ich mich jetzt als ziemlich naiv, aber ich dachte das reicht :-(...
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Was meinst du denn mit einer echten Reservierung? Was schriftliches? Das hab ich nicht... ich hab zu ihm gesagt ich nehm das U1 (und explizit das eine), außer mir gefällt das U3 besser, und er soll es bis dahin nicht verkaufen. Da hat er gesagt klar, kein Problem, er hätte ja noch drei andere U1 da... vielleicht oute ich mich jetzt als ziemlich naiv, aber ich dachte das reicht :-(...
Nein, das sollte unter zivilisierten Menschen reichen - genau das meinte ich mit Reservierung. Relax, Baby! ;-)
 
Petz

Petz

Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Ich denk nicht das der Lautstärkeunterschied zwischen den beiden so gravierend ist und ich hab von beiden Modellen bessere und schlechtere gehört; sprich wenn es dem U3 gelingt Dich gefühlsmäßig gleich nach paar Tönen "einzufangen" nimm es, ansonsten bleib beim U1 das Dich ja bereits "erobert" hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
@ThumbsUP: okay, dann brauche ich ein U1/2 :lol:! Wir sind nur zu zweit im Haus ;-)

@fisherman: :puh: Okay, ich denke zivilisiert ist der gute Mann definitiv ;-). Wir haben die letzten Tage ziemlich viel hin- und hergemailt (er hat sich schon mal nach meinem Treppenhaus erkundigt, ich hab Fotos gemacht und war zu blöd zum Messen, deshalb kommt er morgen früh vor der Arbeit selber vorbei und misst... außerdem hab ich ihn noch ein bisschen mit Fragen gelöchert und ihn genervt, wann das U3 käme :girl:) und hab irgendwie das Gefühl, den schon ewig zu kennen... ich glaub der haut mich nicht über's Ohr oder verkauft "mein" U1.

@Petz: Auf die Eroberung bin ich sehr gespannt!! :-D Ich hab mir die Woche auf YouTube auch einige Beispiele angehört von U1ern und U3ern und fand den Unterschied nicht so gravierend (aber den innerhalb der U1er und innerhalb der U3er! Alter Schwede! :angst:), aber YouTube ist natürlich von der Klangqualität her nicht soooo aussagekräftig...
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
Morgen kommt das U3 an, nächsten Donnerstag steigt vermutlich der Test! Ich bin SEHR gespannt :-D
 
mic77

mic77

Dabei seit
1. Apr. 2015
Beiträge
33
Reaktionen
5
bei mir ist es ein U1 Bj.72 geworden.
heute geliefert, bin bis jetzt sehr zufrieden.
Das Teil ist general überholt, zu einem recht gutem Kurs.
Hatte ihn auch mir einem U3 verglichen, der daneben stand.
Ja der U3 war Tick lauter und voluminöser.
War aber von mir nicht erwünscht, da ich dafür keine passende Räumlichkeiten
und Nachbarn habe.
Hat einen sehr schönen warmen europäischen Klang.
Alles gut bis jetzt
Dir auch noch viel Erfolg auf deiner Klavier Suche
 
ChillySue

ChillySue

Dabei seit
12. Jan. 2016
Beiträge
189
Reaktionen
148
@mic77: ah cool, das ist interessant- wie fandest du den Unterschied im Bass? War das U3 deutlich grundtöniger/ wärmer oder eigentlich nur lauter?

Was die Räumlichkeiten angeht bin ich unschlüssig... ich hab jetzt schon mehrfach gelesen, dass einem mit einem U3 auf zu kleinem Raum durchaus die Ohren klingeln können weil's zu laut ist. Was denkt ihr denn, was ein "zu kleiner Raum" wäre?
 
mic77

mic77

Dabei seit
1. Apr. 2015
Beiträge
33
Reaktionen
5
Jetzt im Nachhinein fand ich das U3 nur lauter. Liegt aber wahrscheinlich dadran, dass mein gekauftes U1 Modell schon sehr schön warm,voluminös und trotzdem klar und präsent ist.
Dauerhaft hätte ich diese Lautsrärke nicht ertragen wollen und dürfen (Nachbarn).
Mein erster Satz zu dem Klavierbauer nach dem Anspielen des U3: Mensch, der könnte auch kleine Konzertsäle beschallen.
Und ich weiß was Lautstärke ist: ich lege auch noch Techno auf
 
 

Top Bottom