Wunderkinder?

Y

Yannick

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
ok auch,wenn das irgendwie eine dreiste frage ist,aber sie liegt mit wahnsinnig dringend auf der zunge.

an die klavierlehrer unter euch:

hattet ihr schonmal fälle im unterricht, wo ihr dachtet ihr habt ein genie vor euch? ein kleines kind, dass das erstemal in den utnerricht kommt und alles nach gehör nachspielt. solche geschichten etc. ich meine sowas hört man ja von fasst jedem baknnten "klassischem" komponisten, die warem ja bekanntermaßen nahezu alle genies.
aber wie geht euch das. lauft ihr so menschen auch über den weg? ich seh sowas immer nur im internet oder büchern und interessiere mich wahnisnnig dafür... vielleicht hat ja jemand schon interessante erfahrungen gemacht! vielleicht haben wir ja auch solche fälle im forum ;)


also nur mut , ich bin gespannt!
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.877
Reaktionen
17.963
hallo,

mir ist bisher noch kein derart extremes Wunderkind im Unterricht begegnet.

ich hatte gelegentlich 13-, 14-, 15jährige "Jungstudis", die schon deutlich mehr konnten und besser spielten, als viele ältere Studenten, die schon seit 5-6 Semestern studierten. ob das "größer gewordene Wunderkinder" waren, weiss ich nicht.

ein Genie, welches einzig vom Hören her gleich alles spielt und obendrein noch im Grundschulalter ist, ist mir bislang leider noch nicht begegnet - - leise Zweifel an der Existenz solcher Wunder habe ich übrigens: wie soll eine 7jährige Kinderhand alle Akkorde der Chopinschen Polonaise op.53 greifen (wie es im niedlichen Film "Madame Sousatzka" dargestellt wird)?

Gruß, Rolf
 
P

PianoAktiv

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo Yannick,
man muss viele Geschichten, die da im Umlauf sind in meinen Augen stark relativieren. Mythen sind ein legitimer Teil von Ruhm: es gibt Profis, die von sich behaupten, als Kind nicht nur ohne jeden Unterricht Liszts 2. Konzertetüde gelernt zuhaben, sondern diese bei ihrem ersten Zusammentreffen mit einem Lehrer auf Anhieb auch um einen Halbton haben transponieren können. Als Kind wohlgemerkt.

Aber es gibt tatsächlich sehr begabte junge Menschen. Ich habe einige im Unterricht treffen können, als ich an der Spezialschule für Kinder des St.Petersburger Konservatoriums hospitiert habe.
Die Frage ist aber oft: Was wird aus ihnen und ihrem großen Talent.
Nicht jede Hochbegabung führt zu Erfolg oder einer großen Karriere.
Nicht jedes erfolgreiche Kind wird ein guter Pianist und Musiker.

In diesem Sinne

Beste Grüße
Claudius


Piano.Aktiv
http://www.pianoaktiv.de
 
 

Top Bottom