Wiedereinstieg: effizientes, effektives und systematisches Lernen?

Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
257
Reaktionen
172
Ich glaube, du hast da was falsch verstanden.

Offbeat hat nichts mit Microtiming und laid back nichts mit verschieden schwer betonten Zählzeiten zu tun.

Außerdem gibt es genügend Jazz-Nummern und Interpretationen, die nicht laid back, sondern sehr hart am Beat bzw. sehr weit vorne gespielt werden.
Klar, ich habe da was falsch verstanden. Wahrscheinlich spiele ich seit Jahren alles völlig falsch in meiner Band. Wir alle in der Band. Schon gut, @Sven ...:coolguy:Ich wollte hier keine musikwissenschaftliche Diskussion vom Zaun brechen, was den Unterschied zwischen Jazz und Klassik betrifft. Es war nur ein Beispiel, dass es eben Unterschiede gibt. Alles weitere ist uninteressant.

Nur weil ich nicht sämtliche Arten aufgezählt habe, hart am Beat z.B., ist alles falsch? Darum ging es mir nicht.

Ich frage mich immer, warum es Leute gibt, wie Dich zum Beispiel, die in allem immer unbedingt ein Problem sehen wollen, oder alles immer genau bis ins Detail aufzählen oder erklären oder festlegen wollen. Wen interessiert das? Beim Musikmachen geht es mehr um Gefühl als um Zählen, beim Jazz sowieso. Aber auch in der Klassik geht es mir persönlich mehr um den Ausdruck, nicht ob alles korrekt gezählt ist. Zählen ist für mich eine Sache, um die ich mich praktisch nicht kümmere. Das habe ich im Gefühl.
 
Dorforganistin
Dorforganistin
Dabei seit
22. Apr. 2015
Beiträge
2.809
Reaktionen
2.484
Für eine halbwegs taugliche Blockflöte muss man schon mehr als zwanzig Euro auf den Tisch legen. Der Vergleich hinkt.

Wohl dem, der meint, das Metrum im Gefühl zu haben und nicht zählen zu müssen. Das ist aber längst nicht bei allen so, und manchmal trügt so ein Gefühl halt auch. ;-)
 
Sven
Sven
Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.808
Reaktionen
1.137
Ich frage mich immer, warum es Leute gibt, wie Dich zum Beispiel, die in allem immer unbedingt ein Problem sehen wollen, oder alles immer genau bis ins Detail aufzählen oder erklären oder festlegen wollen. Wen interessiert das?

Dafür gibt es das musikalische Fachvokabular, damit man Sachverhalte exakt ausdrücken kann.

Wenn du solche falschen Aussagen machst, daß Jazz immer laid back gespielt wird, muß dem einfach widersprochen werden, damit sich das niemand so falsch merkt.

[QUOTE="Annaklena, post: 545936, member: 15995"Beim Musikmachen geht es mehr um Gefühl als um Zählen, beim Jazz sowieso. Aber auch in der Klassik geht es mir persönlich mehr um den Ausdruck, nicht ob alles korrekt gezählt ist. Zählen ist für mich eine Sache, um die ich mich praktisch nicht kümmere. Das habe ich im Gefühl.[/QUOTE]

Achso, Musik soll einfach schön sein. Am besten noch romantisch verschwurbelt, solange es kein Jazz ist? Und natürlich Spaß machen, egal welchen Scheiß man sich zusammenspielt.

Verstehe ...
 
Barratt
Barratt
Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.445
Reaktionen
16.828
Achso, Musik soll einfach schön sein. Am besten noch romantisch verschwurbelt, solange es kein Jazz ist? Und natürlich Spaß machen, egal welchen Scheiß man sich zusammenspielt.

Nicht alle haben die gleichen Zielvorstellungen. ;-) Das sollte man akzeptieren. Es ist nicht angemessen, den Leuten zu unterstellen, sie spielten sich
zusammen.
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom