Wie erlerne ich ein Song


C
Child
Dabei seit
9. Nov. 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi zusammen,

bin neu hier und mich würd mal interessieren, wie ich einen Song erlerne zu spielen und zwar ohne Noten. Habe viele Jahre nur nach Noten gespielt und jetzt Interessiert mich die Harmonielehre. D.h. ich würd gern mal z.B. "i would do anything for you" von Meat loaf erlernen... Jedoch ohne Noten!

Wie fange ich am besten an, ist das überhaupt machbar sich ein Arrangement selbst zu erstellen???
 
C
Child
Dabei seit
9. Nov. 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also ich spiel nun ca. 5 Jahre Klavier aber eben nur nach Noten...

Würde gerne mal ne Art Begleitung zum singen oder so lernen
 
O
Oktavian
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
Also wenn du nicht nur die Meldie sondern auch eine richtige Begleitung haben möchtest, dann würd ich mit der Begleitung anfangen. Wenn man die Akkorde aus den Stücken heraushören kann, ist das natürlich super. Falls nicht, dann musst du es damit probieren:

- Dur oder Moll ? (andere Intervalle sind im Moment nicht wichtig, wenn keine "extremen Harmonien" wie z.B. in Jazz-Stücken vorkommen)

Wenn du die Tonart des Stückes wissen solltest, macht das das Ganze ein Stück einfacher. Dann, wenn du bezüglich den Akkorden Bescheid weißt, dann kannst du es mit einer noch einstimmigen der Melodie aufnehmen, denn bei mir ist es z.B. so, dass sich die weiteren Töne dann ergeben, wenn ich den Akkord kenne.
Es wäre ja langweilig, bei z.B. Volksliedern nur einen Ton als Melodie zu spielen.

Und wenn du mal nicht weiter weißt, dann wirst du einmal probieren müssen, du kannst auch versuchen mit dem Lied mitzuspielen. Dazu solltest du aber die Tonart (wie oben beschrieben) zuerst kennen.

Oktavian
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Ist alles machbar, Herr Nachbar! (und willkommen im Forum :-) )

Hab's grad mal auf der Tischhupe gemacht wie früher mit der Klampfe: Meat Loaf gebeten und "die drei" Akkorde dazu gesucht (Tonika, Dominante und Subdominante) (sollte Meat Loaf nicht Kammerton singen, hilft ein Prog wie audiacity, den Meister auf einen vorkommenden Halbton zu trimmen, Klavier ist da nicht so anpassungsfähig wie Gitarre).

Alle Dreiklänge des Quintenzirkels sollte man schon "konstruieren" können.

In diesem Fall scheinen mir D, G und A die wichtigsten Akkorde zu sein. Dann käme als nächstes die Struktur des Stückes (Strophen und andere Teile), forschen nach weiteren harmonischen Ausflügen und dann reicht es fast schon für's Lagerfeuer :D

Naja, Dreiklänge sind fad, die sieben sollte schon gelegentlich dabei sein und dann gibt's noch viel mehr schöne "Reibereien" (kompliziertere Klänge), aber dazu fehlt mir noch die Peilung - nach Noten hört sich das dann gut an, aber warum jetzt dieser Vier-/Fünfklang und jenen nicht, sind wohl Themen der Harmonielehre ...

Aber nun fang erstmal an, viel Spaß dabei!
Manfred
 
 

Top Bottom