Wider das Vergessen

  • Ersteller des Themas Barpianodilettant
  • Erstellungsdatum
B

Barpianodilettant

Dabei seit
18. Aug. 2007
Beiträge
364
Reaktionen
8
Hallo,


mich würde mal interessieren, wie man Stücke oder auch nur Passagen
so übt, dass man sie im Idealfall lebenslang behält (auswendig).
Mit Sicherheit ist das bei Jedem unterschiedlich, aber bei aller Memorierbegabung
denke ich doch, dass es darauf ankommt wie man bestimmte Sachen einübt.
Gibt es dazu irgendwelch lernpsychologischen Erkenntnisse ?

Z.B. Folgende Punkte wären zu diskutieren :

- Geschwindigkeit beim Einüben
- Anzahl der Wiederholungen während des Einübens
- Länge des Abschnitts der Melodie
- Wiederholungen an darauffolgenden Stunden/Tagen/Wochen
- besondere Methoden/Isolierung (geschlossene Augen, Konzentration auf
Gehör, Tastsinn, Notentext)

Wäre schön, wenn manches gesammelt werden könnte,
dass das Resultat AUCH von der Begabung abhängt und manches jeder für
sich selbst herausfinden muss ist denke ich obligatorisch.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Hauptsache ist, daß man sich bewußt macht, was man da aufnimmt. Also nicht die Noten auswendig lernen, sondern die Musik; das was dabei herauskommt, wenn man es selbst spielt und zwar akkustisch, emotional, intellektuell und motorisch. Im Laufe der Zeit vergißt man vielleicht die eine oder andere Note aber die Hauptsache bleibt erhalten und man kann sich das Stück ruckzuck wieder erarbeiten.
 
killmymatrix

killmymatrix

Dabei seit
20. Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Ich finde es hier ziemlich gut beschrieben: http://www.pianostreet.com/smf/index.php/topic,4689.msg44184.html#msg44184

Wer des Englischen nicht mächtig ist: Eine Passage bzw. eher ein ganzes Stück erst lernen, dann für einen oder mehrere Monate (z.B. ein halbes Jahr) weglegen. Anschließend wird das Stück von Grund auf neu gelernt, es wird kein Vorgang übersprungen, das Stück wird also wieder mit getrennten Händen und passageweise geübt.

Nach dem dritten oder vierten Vergessen und Wiedererlernen sollte das Stück ein Leben lang erhalten bleiben. Klingt irgendwie logisch. Wenn ich eine kurze Passage lerne, vergesse ich sie vielleicht. Wenn ich sie drei bis vier Mal an verschiedenen Tagen gelernt habe fällt es mir schwer, sie wieder zu vergessen. Wenn man das ganze jetzt auf das gesamte Stück überträgt und nicht nur jede Passage sondern das Stück selber mehrmals neu erlernt dürfte das gleiche bei rauskommen.
 
Jonny Greenwood

Jonny Greenwood

Dabei seit
14. März 2007
Beiträge
278
Reaktionen
0
Ich denke es ist auch wichtig die verschieden Möglichkeiten der Einprägens auszunutzen.
Fingergedächtnis, Klanggedächtnis, Noten im Kopf merken, Harmonien rausarbeiten.
Mach ich zwar kaum, aber ist bestimmt sinnvoll.
 
 

Top Bottom