Wertverlust gebraucht Steinway K 132 vs Neu Seiler 132 Konzert SMR

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Kaiser, 8. Jan. 2018.

  1. marhof
    Offline

    marhof

    Beiträge:
    50
    So schreibt man das halt in einem Werbetext. Konkret bedeutet dies, dass 95% der Mechanik eine Standard-Yamaha-Mechanik ist. Wie Klavierbauermeister vermutet könnten die Hammerköpfe oder der Filz darauf von anderen Lieferanten stammen.

    Man kann mit Bestimmtheit ausschließen, dass Yamaha für dieses Steingräber Klavier eine Mechanik nach Vorgaben von Steingräber fabriziert. Dazu sind die Stückzahlen einfach zu klein.

    Das tönt so, als ob die Yamaha Mechaniken minderwertig wären, was aber nicht der Fall ist. Die Mechaniken wurden übrigens schon immer in spezialisierten Fabriken gefertigt und nur ganz wenige Klavierfabriken hatten eine eigene Mechanik-Produktion.
     
    maxe, Shigeru und xentis gefällt das.
  2. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    759
    Ein Yamaha U3 (131 cm) kostet ca. 11 T€.
     
  3. h.h
    Offline

    h.h

    Beiträge:
    285
    mit Sostenuto?
     
  4. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.557
    Stimmt ... und jetzt ?
     
    Shigeru gefällt das.
  5. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.557
    U-3 aufwärts haben alle Sostenuto ...
     
  6. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    759
    Preislich hat man mit einem Yamaha U3 (evtl. mit Silent System SH) die geringere Investition und Abschreibung. Die Frage ist, was spricht am meisten für das Steingraeber? Was macht die restlichen 20 - 30 T€ wirklich aus? Der Schriftzug ist es sicher nicht. Da würde ich eher Steinway & Sons erwarten (gebraucht/restauriert bekommt man die Steinway & Sons Klaviere so um 1916 bis 1923 für ca. 16 T€).
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  7. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.644
    Einen Teil der Preisdifferenz kann man wahrscheinlich bereits dadurch erklären, dass man das hauseigene, teurere SU7 mit dem U3 vergleicht und erst danach fragt, was bei Steingräber einen höheren Preis rechtfertigt. Eine Werksbesichtigung bei Steingräber könnte auch aufschlussreich sein. Es gibt aber auch Details, die sich aus dem verfügbaren Info Material ergeben.

    Am Ende zählen aber trotzdem wieder hauptsächlich persönlicher Eindruck von Klang und Mechanik, wenn es um eine Anschaffung als Musikinstrument geht.
     
  8. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    1.931
    Für den Chinesen ist es wichtig, nicht beim Japaner kaufen zu müssen. Das kann einem schon mal 20 Riesen wert sein. ;-)
     
  9. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.557
    Die Chinesen welche ich als Kunden habe, und das hat sich die letzten Jahre enorm gesteigert, wollen zu 90% made in Japan...
     
    ehenkes und Piano1956 gefällt das.
  10. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    1.931
    Expat-Chinesen zählen nicht. :-D
     
    ehenkes gefällt das.
  11. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    759
    Ja, man muss das höherwertige SU7 vergleichen. Das liegt bei 23 T€.
     
  12. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.035
    25 T ;)
     
  13. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    759
  14. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.035
  15. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.644
    Wer zahlt beim Klavierkauf den Listenpreis?
    Bei Thomann kann man auch im Ladengeschäft kaufen. Und Klavierhändler mit Ladengeschäft geben in der Regel auch Rabatt.
     
  16. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.035
    Es geht doch gar nicht darum, was wer irgendwann tatsächlich für ein bestimmtes Klaviermodell zahlt. Hier ging es um die etwas merkwürdige Argumentation, was eine Yamaha-Mechanik in einem Steingräberklavier für 32T (Liste) zu suchen hat. Und die findet sich eben auch in einem 25T Yamaha-Modell.
    Es gibt übrigens auch Renner-Mechaniken in 4000 Euro China Hobeln und in 150 T Konzertflügeln. Eine Yamaha-Mechanik wäre für mich ein zusätzlicher Kaufgrund, wenn das Instrument sonst all meinen Ansprüchen genügt.
     
    Shigeru gefällt das.
  17. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.644
    Dann hätte es auch nicht darum gegangen, ehenkes Preisangabe durch Angabe des Listenpreises quasi zu korrigieren.
     
  18. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.035
    Oh Mann...
    Da war ein Smiley dahinter



    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  19. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.644
    Oh Mann...
    wenn man den vergisst und in der Antwort zur Antwort auch nicht darauf eingeht, kann es passieren, dass man schon mal ernst genommen wird.
     
  20. TastenläuferNRW
    Offline

    TastenläuferNRW

    Beiträge:
    56
    Nur wenn der Kunde danach fragt...

    Grundsätzlich ist es totaler Schwachsinn auf dem UVP im Laden schon Prozente zu geben.









    Gesendet von iPhone mit Tapatalk