Welche Eigenschaften muss man als Klavierspieler/in haben?

  • Ersteller des Themas Rachmaninov22
  • Erstellungsdatum

R
Rachmaninov22
Dabei seit
30. Juli 2007
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ich würde anfangen mit: Frustrationstoleranz. :)
 
T
Tamerlana
Dabei seit
25. Mai 2006
Beiträge
377
Reaktionen
4
Geduld und Durchhaltevermögen
 
butterfly
butterfly
Dabei seit
31. Okt. 2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Eigenschaften

Also ich würde sagen viel Ausdauer und Durchhaltevermögen. Das es auch wirklich funktioniert braucht man meiner Meinung nach ganz viel Liebe zum Instrument und Freude an der Musik.;)

Musikalische Grüße

Marietta
 
Hammerklavier
Hammerklavier
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
1
Ein gutes Gehör, viel Ausdauer und Konzentrationsvermögen.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.757
Reaktionen
14.892
Liebe zur Musik reicht eigentlich.

Dann gibt es noch ein paar Dinge, die föderlich sein könnten.
Ehrgeiz, Fleiß, Geduld, , Konzentrationsvermögen, Perfektionismus, eine Prise Gleichgültigkeit, Selbstverliebtheit, Egoismus.

Und natürlich Zeit. Und Geld, leider.

Gruß
 
D
der.unvollendete
Dabei seit
2. Juli 2007
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich würde sagen sich selbst zuhören können, Mut und viel Geduld. Talent finde ich nicht unbedingt notwendig, das kann man mit viel Liebe zur Musik wettmachen (ist aber natürlich nicht schlecht).
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Sehr interessant, dass Talent erst im 6. Beitrag erwähnt wird und dann noch als nicht wirklich notwendig.

Leider lassen sich Horden von Klavierspielern in keinster Weise durch mangelndes Talent davon abhalten, dennoch Kla4 zu spielen.

Für uns Klavierlehrer kann man allerdings sagen: zum Glück! :D

Die bringen die Knete ;)
 
bechode
bechode
Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
hallo!
Ich würde sagen Fleiß, Geduld, Ausdauer, Liebe zur Musik und Ehrgeiz sollte jeder gute Klavierspieler schon haben. Von so manchem könnt ich aber auch etwas mehr haben ;-)

Leider lassen sich Horden von Klavierspielern in keinster Weise durch mangelndes Talent davon abhalten, dennoch Kla4 zu spielen.

Es muss ja nicht gleich jeder Pianist werden. Auch wenn man nicht besonders talentiert ist kann man trotzdem viel Spaß mit Klavierspielen haben und dass es Spaß macht ist mir zum Beispiel sehr wichtig.
Meine Klavierlehrerin sagt auch, dass es viele gibt denen es einfach genügt so auf einem "album für die jugend"- Niveau (von schuman) zu bleiben, (oder einfach nicht darüber hinaus kommen). Die klimpern dann ihre kleinen Liedchen und sind damit völlig zufrieden und so lange diese dann nicht meinen Pianist werden zu müssen, find ich das dann auch völlig in Ordnung.

lg bechode
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Noch´n Gedicht

Sehr interessant, dass Talent erst im 6. Beitrag erwähnt wird und dann noch als nicht wirklich notwendig.

Leider lassen sich Horden von Klavierspielern in keinster Weise durch mangelndes Talent davon abhalten, dennoch Kla4 zu spielen.

Für uns Klavierlehrer kann man allerdings sagen: zum Glück! :D

Die bringen die Knete ;)

Bei Morgenstern gibt es glaub ich auch das Kla5, oder war es Heinz Erhardt
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Wenn ich mich nicht täusche wars Erhardt. Suche mal danach wenn ich Zeit habe (also nie!) :D
 
C
Crave
Dabei seit
16. Nov. 2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Motivation

Motivation,
egal wie man sie anstrebt.Sich immer wieder neu begeistern können und dabei
nichts auslassen was dabei helfen kann.Also auch mal ein Forum wie dieses
nützen(Welches ziemlich geil ist!),sich Freunde suchen die diese fördern.Sich selber gut finden.
Talent hilft,ist aber oft nur eine Ausrede für Leute die zu Faul sind zum üben.
Musik liegt jedem im Blut.Niemand sollte sich dies ausreden lassen.Wenn man
trotz allem keinen Bock hat zum üben,sollte man es vergessen.Zur Pflicht darf
es nicht werden.
 

Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Der Wille, Musik zu machen
Ein bischen Talent, sonst macht es keinen Spaß
Eine Vorliebe für den Klang von Klaviermusik

Ich glaube, das ist das Wichtigste. Alles andere kann man sich erarbeiten, auch Disziplin und Durchhaltevermögen. Ein geeignetes Umfeld wäre natürlich auch nett, aber das ist ja keine persönliche Eigenschaft.
 
O
ozzy66
Dabei seit
3. Feb. 2007
Beiträge
85
Reaktionen
0
Leider lassen sich Horden von Klavierspielern in keinster Weise durch mangelndes Talent davon abhalten, dennoch Kla4 zu spielen.
Für uns Klavierlehrer kann man allerdings sagen: zum Glück!
Etwas weniger Arroganz und etwas mehr Toleranz würde dem einen oder anderen Profi auch gut zu Gesicht stehen. Für uns Internetler kann man allerdings sagen: zum Glück, denn so haben wir immer Grund zur kontroversen Diskussion. :???:
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.190
Reaktionen
817
das Besondere der klavierspielenden Zunft

Hallo, ist hier noch irgend jemand auf diesem Pfad? Oder bin ich ein Jahr zu spät dran?

Liebe zur Musik, Fleiß, einigen Ehrgeiz und etwas Talent braucht jeder Instrumentalist. Das Ziel von Soloinstrumenten ist eigentlich meist das Spiel im Ensemble.

Das Besondere am Klavierspieler ist eigentlich seine Einsiedlernatur.
Er hat die Möglichkeit, vom ersten Ton bis zum ganzen Konzertabend alles alleine zu machen.

Da er (außer dem Orchesterrepertoire) über die größte Musikauswahl verfügen kann, kann er sein ganzes Leben (wenn es denn ginge, auch mehrere Leben) mit seinen Stücken zubringen und er braucht sich dabei nie nach jemandem zu richten.

Wenn er sich denn aus seinem Elfenbeinturm heraus begibt, findet er eine Fülle von Klavierkammermusik bis hin zu den Klavierkonzerten.

Bloß sieht es zumindest in meiner Umgebung nicht danach aus, dass irgend ein Geiger o.ä. darauf warten würde, von mir begleitet zu werden.

Habe mal ein Repertoire mit einem Mezzosopran erarbeitet, die Gute macht jetzt für ca. 20 Jahre Familienphase.

Dann mache ich bis zur nächsten Gelegenheit die Tür meines Elfenbeinturms von innen wieder zu.

Mit fröhlichen Grüßen aus meiner Einsiedelei an alle

Walter
 
Madita76
Madita76
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Vielleicht auch noch eine gewisse Vorliebe für klassische Musik. Zumindest ist dies für viele darin eingebundene Technikübungen von Vorteil...
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Das Besondere am Klavierspieler ist eigentlich seine Einsiedlernatur.

Ich hoffe, du meintest etwas wie "Einzekämpfer" :)

Einsiedler sind doch eher die Pianisten, die sich selbst nach Feierabend ein bischen mit Klavierspielen erfreuen. Ein Konzert ist Kommunikation, zwar hauptsächlich nur in eine Richtung aber es gehören immer mindestens zwei dazu, nichts für die Natur von Einsiedlern.
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.190
Reaktionen
817
Einsiedler

Der klassische Einsiedler haust in seiner Klause und dann und wann kommt tatsächlich einer vorbei, der vielleicht einen Rat oder Gebet braucht.
Der Einsiedler ist nicht völlig ohne Kommunikation, er würde das weit von sich weisen. Er sucht und pflegt im Allgemeinen den Umgang mit Gott.
Hat der Einsiedlerpianist gewissermaßen Umgang mit den Komponisten … ? Zumindest mit deren Werken oder Ideen, wir wollen ja keine Totenbeschwörungen betreiben.
Die Tür wieder hinter sich zu machend
Walter
 
 

Top Bottom