Träumerei, kann Dezime nicht greifen.

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Gymnopedie, 25. Apr. 2019.

  1. Gymnopedie
    Offline

    Gymnopedie

    Beiträge:
    323
    So isses. Meine KL kanns auch nicht anders, sie hat auch zu kurze Finger.:007:
     
  2. Frédéric Chopin
    Offline

    Frédéric Chopin

    Beiträge:
    709
    Hallo Klavirus,
    die "Träumerei" ist nicht aus "Album für die Jugend", sondern aus den "Kinderszenen".
    Soviel ich weiß hatte Schumann im Gegensatz zu "Album für die Jugend" die "Kinderszenen" auch nicht für Kinder geschrieben.
     
    abschweb und rolf gefällt das.
  3. Kleiner Ludo
    Offline

    Kleiner Ludo

    Beiträge:
    838
    Müsste die Ueberschrift nicht heissen: "Träumerei: ich kann Dezime greifen"? ;-)
     
  4. Gymnopedie
    Offline

    Gymnopedie

    Beiträge:
    323
    :lol::lol:
    Dann träume ich mal heute nacht davon.
     
  5. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.939
    ...ok @Klavirus ...trotz flapsiger Maulerei mit ach so schlaubergerischem Smileyverbrauch für Takt 1-2 eine Notlösung, bei der man aber Oktaven greifen muss (drunter geht hier nix)

    Träumerei Anfang Notlösung.png

    - der rechte Daumen hält das a bis zum Pedalwechsel auf dem letzten Achtel im 1. Takt
    - links hält F und c
    ==> dann bleibt halt das Melodie-a1 im Pedal, aber die Aufhellung des kompakten Akkords (Fcfac1) zu F-c-a gelingt (ein Achtel zu früh zwar, Notlösungen sind halt Notlösungen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Apr. 2019
    Henry, Barratt, Musikhasser und 6 anderen gefällt das.
  6. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.726
    http://paskpiano.org/
     
    mberghoefer gefällt das.
  7. Rheinkultur
    Offline

    Rheinkultur Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.390
    Zu solchen Notlösungen gehört dann immer noch das stumme Nachfassen der Liegetöne f0+c1 vor dem Pedalwechsel auf Zählzeit 4, um ein Weiterklingen des e1 zu verhindern. Dass die Aufhellung des Akkords beim Übergang in den Takt 2 unfallfrei gelingt, ist damit ebenfalls noch nicht sichergestellt. Des weiteren bin ich mir ziemlich sicher, dass eine nicht große Dezimen greifen könnende Hand auch eine Oktave mit 1-3 kaum leichter schafft. Unverhältnismäßig großer Aufwand für gleich mehrere faule Kompromisse - und irgendeine dieser Aktionen geht womöglich trotzdem schief... .

    Da gab es doch mal einen weltberühmten Pianisten und Komponisten, der sich auch als Erfinder einen Namen gemacht hat? Auch er hatte vergleichsweise kleine Hände und behob das Problem gewissermaßen eigenhändig, indem er zum Selbstgebrauch eine individuelle Tastatur konstruierte.

    Wer war das?:



    LG von Rheinkultur
     
  8. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.939
    @Rheinkultur ...guck noch mal genau hin...
    Pedalwechsel auf dem letzten Achtel Takt 1 (nicht auf Zählzeit 4!!) und da muss die r.H. nur a mit 1 und a1 mit 5 greifen; irgendein stummes nachfassen ist nicht nötig, auch keine Oktave mit 13 --- rot rechts, grün links und was losgelassen werden kann hast du gesehen und begriffen?
     
  9. Holger
    Offline

    Holger

    Beiträge:
    676
    Das ist aber politisch nicht korrekt und sehr ausgrenzend. Entweder jeder kann das spielen, oder es muss abgeschafft werden. Freitagsdemos sind ja schon vergriffen, also werde ich jetzt immer montags dafür auf die Straße gehen, dass das umgeschrieben wird und alle alten Ausgaben vernichtet werden müssen. :-D
     
    Henry, Barratt, Klavirus und 2 anderen gefällt das.
  10. Dorforganistin
    Offline

    Dorforganistin

    Beiträge:
    2.374
    Nee, montags will der Herr L. jetzt für die Wirtschaft demonstrieren. Oder arbeiten. So ganz klar ist das nicht. Zumindest nicht mir.

    Ansonsten oute ich mich hier mal, ich kann Dezimen auch nicht wirklich bequem greifen und habe das Stück auch nie ernsthaft erarbeitet.
    Ich habe nicht einmal eine Orgelbearbeitung in Betracht gezogen. :puh: Es gibt ja auch noch andere lohnenswerte Stücke aus diesem Umfeld ;-)
     
  11. playitagain
    Offline

    playitagain gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.141
    Mein Vorschlag:
    FS_Trauemerei_edit.PNG
     
  12. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    6.977
    Sieht ja wüst aus.

    CW
     
  13. Gymnopedie
    Offline

    Gymnopedie

    Beiträge:
    323
    DSC_4984.JPG Das ist meine Version.:-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Apr. 2019
  14. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.613
    Der Montag ist schon vergeben. Mach doch "Juiceday for Justice" oder so. :025:
     
    Henry und Holger gefällt das.
  15. Susi Sorglos
    Offline

    Susi Sorglos Guest

    Die Dezimen liegen eigentlich ganz günstig, weil man die Daumentaste jeweils ganz vorne an der Kante nehmen kann. Anfangs konnte ich die auch nicht, aber jetzt gehts, ohne daß meine Hände gewachsen wären. Man muss sich vor allem entspannen. Und die Möglichkeit nutzen, daß immer ein Ton der Dezim zuerst gegriffen wird. Von dort aus kann man die Hand "lang ziehen". Wirklich Dezimen greifen kann ich nach wie vor nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Apr. 2019
    Gernot, rolf und Ellizza gefällt das.
  16. m.berg
    Offline

    m.berg Guest

    Ja, so kann man hinkommen, das „Langziehen“ ist aber ein mühseliges Geschäft. Das geht solange, wie das Tempo nicht zu schnell wird.
     
  17. Ellizza
    Offline

    Ellizza

    Beiträge:
    957
    und zusätzlich ist manchmal 1 - 4 gegriffen weiter als 1 - 5, also mit Daumen und Ringfinger (oder sogar Daumen und MIttelfinger,) Ich greife auch von der Kante aus, also von vor den Tasten.
     
  18. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.939
    völlig richtig! passives dehnen funktioniert überall prima, wenn die Töne nacheinander kommen - leider ist das gegen Ende des Stücks beim G79-Akkord nicht der Fall.
     
  19. Susi Sorglos
    Offline

    Susi Sorglos Guest

    Ja, der ist die einzige Ausnahme.
     
  20. Susi Sorglos
    Offline

    Susi Sorglos Guest

    Es heißt "Träumerei" und nicht "Alptraum mit Verfolgungsszene".
    Stride-Piano mit Dezimen werde ich leider auch nie spielen können.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Apr. 2019
    Gymnopedie gefällt das.