Tonart gleich Tonika?


N
newbie123
Dabei seit
28. Nov. 2007
Beiträge
261
Reaktionen
6
Hallo

was genau bedeutet es eigentlich wenn ein Stück in einer bestimmten Tonart geschrieben ist? Also die Hauptteile des Stückes bestehen aus Tönen die zu der Tonleiter der jeweiligen Tonart gehören, richtig? D.h. wenn ein Stück in C-Dur geschrieben ist, besteht das Stück im Hauptteil aus den Tönen c,d,e,f,g,a,h, richtig?
Aber kann man auch sagen das die Tonart in der das Stück geschrieben ist (z.B. C-Dur, also ohne Vorzeichen) auch immer die Tonika darstellt?
 
S
Sulan
Dabei seit
15. Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Hallo newbie,

was genau bedeutet es eigentlich wenn ein Stück in einer bestimmten Tonart geschrieben ist? Also die Hauptteile des Stückes bestehen aus Tönen die zu der Tonleiter der jeweiligen Tonart gehören, richtig? D.h. wenn ein Stück in C-Dur geschrieben ist, besteht das Stück im Hauptteil aus den Tönen c,d,e,f,g,a,h, richtig?

Nein, das ist (so) nicht richtig. Ein Stück kann in C-Dur geschrieben sein und alle möglichen Töne enthalten - vor allem Töne aus dem umgebenden Tonraum, z.B. b oder Fis, aber es können auch sehr abenteuerliche Harmoniewechsel enthalten sein, so dass auch in C-Dur Stücken ein Ces oder His vorkommen kann.

Wenn ein Stück in C-Dur geschrieben ist, heißt das hauptsächlich, dass die Tonika des Stückes C-Dur ist und damit der harmonische Bezug des Stückes ist. Meistens endet ein Stück in C-Dur auf einem C oder mit einem C-Dur Akkord, aber auch das ist nicht immer der Fall. Aber Deine Vermutung Tonart = Tonika ist richtig.

Grüße,
Sulan
 
 

Top Bottom