The Koeln Concert


David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Hallo...

ich habe mir letzens eine Cd von Keith Jarret gekauft und muss schon sagen, ich finde es genial wie er 60 minuten ein Konzert improvisiert.
Ein wirklich geniales Konzert.

Wie ist eure Meinung dazu?
pp
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
Köln ist seine Kult-Aufnahme. Sie hat zwar mit Jazz jetzt nicht wirklich viel zu tun, ist aber einfach wunderschön anzuhören. Allerdings sollte man es vielleicht nicht zu oft tun, da die CD sonst irgendwann im Regal bleibt...
Noten gibt´s übrigens hier:
http://www.schott-musik.de/shop/1/1000090/1660334/show,38222,s.html

Ich würde mir übrigens auch mal seine Jazz Trio - Aufnahmen anhören.
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
zählt man das nicht als Jazz?
 
tomi
tomi
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
357
Reaktionen
2

Wobei ich persönlich ausgeschriebene Noten von Dingen wie dem Köln Konzert als fast pervers ansehe. Maximal als Studienmaterial wie er es denn angelegt hat aber NIE zum Nachspielen -- das kann gar nicht gelingen weil diese Musik im Moment entsteht und im nächsten Moment wieder eine andere ist. Das Wesen dieser Musik ist es ja dass sie nicht reproduzierbar ist und auch gar nicht sein will.

Tomi
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
@ pp

Seine Solo-Konzerte sind für mich wohl eher eine Art "freie Instrumentalmusik".


@ tomi

Seh ich genauso. Er hat sich ja lange geweigert, das Konzert überhaupt transkribieren zu lassen und hat dann auch wirklich jeden Ton persönlich überwacht und nachkontrolliert.
Hab an einer anderen Stelle schon drüber diskutiert, ob die doch recht durchkomponiert klingende Zugabe (Memories of Tomorrow) auch spontan kam, oder ob er da nicht einfach was parat hatte.
Ich persönlich trau ihm schon zu, dass auch dieser Standard (es gibt auch Leadsheets davon) an Ort und Stelle entstanden ist.
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
naja finde ich nicht... seine Harmonik kann man schon dem Jazz zuordnen (4. Satz)... es ist ja frei improvisiert was auch auf Jazz hindeutet...
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
Natürlich sind jazzige Elemente vorhanden, aber ein Jazz-Konzert ist es für mich eigentlich nicht. Ich denke auch, dass Keith Jarrett selbst das Köln Konzert nicht wirklich als Jazz-Konzert sehen wird. Wenn Du Dir seine Trio-Aufnahmen anhörst, weißt Du, was ich meine. Das ist ein völlig anderer Keith Jarrett.
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
272
Reaktionen
69
Was soll es eigentlich bringen, darüber zu diskutieren, ob das Köln Concert oder dieses und jenes andere Musikstück wirklich Jazz ist oder nicht? Was wissen wir damit mehr über diese Musik? Sind Jazzer nicht eigentlich Leute, die sich gegenüber Klassikern zugute halten, frei von Konventionen, Definitionen und Schubladen zu sein?
 
F
Fred
Guest
Was soll es eigentlich bringen, darüber zu diskutieren, ob das Köln Concert oder dieses und jenes andere Musikstück wirklich Jazz ist oder nicht?

Bringt nichts.

Was wissen wir damit mehr über diese Musik?

Nichts.


Sind Jazzer nicht eigentlich Leute, die sich gegenüber Klassikern zugute halten, frei von Konventionen, Definitionen und Schubladen zu sein?
Darüber könnte man stundenlang diskutieren. :) Bringt aber auch nichts.:(
 
Fabian R.
Fabian R.
Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Kann aber trotzdem Spaß machen, oder? ;-)
 
F
Fred
Guest
Hallo Fabian,

ja natürlich, aber das dreht sich dann mal ganz schnell im Kreis.
 

David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Man müste sich eben die Noten hernehmen und schauen.

oder man schaut auf Wiki :)

The Köln Concert ist eine Schallplattenaufnahme eines Improvisations-Solokonzertes, das in der Kölner Oper am 24. Januar 1975 stattfand. Es ist die meistverkaufte und bekannteste Veröffentlichung von Keith Jarrett. Außerdem die meistverkaufte Soloplatte Jazz, und meistverkaufte Soloplatte Klavier. Die Aufnahme wurde 1975 bei der ECM als Doppelalbum auf Schallplatte(ECM 1064/1065), und seit 1983 als Einzel-CD veröffentlicht und umfasst vier Teile von insgesamt 67 Minuten Länge. Produzent der Aufnahme ist Manfred Eicher.
 
J
James P. Johnson
Guest
Wobei ich persönlich ausgeschriebene Noten von Dingen wie dem Köln Konzert als fast pervers ansehe. Maximal als Studienmaterial wie er es denn angelegt hat aber NIE zum Nachspielen -- das kann gar nicht gelingen weil diese Musik im Moment entsteht und im nächsten Moment wieder eine andere ist. Das Wesen dieser Musik ist es ja dass sie nicht reproduzierbar ist und auch gar nicht sein will.

Tomi

Meine Meinung....!!!

Aber darum wundert es mich auch.. Ich hab mal von wem (jemanden, der sich auskennt) gehört, dass ein Japaner das komplette! "Sun Bear Concert" transkripiert hat...Und man höre und staune... Es wurde von Keith Jarrett abgesegnet...!!!
Obs auch im Handel erhältlich ist weiß ich allerdings nicht...

Ich finde das schon arg... Es ist natürlich die beste (einzige) Möglichkeit, um solche Meilensteine in schriftlicher Form für die Nachwelt zu erhalten, aber zum reproduzieren... BITTE... Wie lächerlich!!!
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
@ pp

Natürlich läuft die Aufnahme im Verkauf unter dem Genre "Jazz" (worunter auch sonst). Was jetzt für den Einzelnen Jazz ist und was nicht, ist wohl gleich subjektiv, wie die Antwort auf die Frage, ob seine meist verkaufte und bekannteste Aufnahme auch wirklich seine beste ist. Es macht denk ich wirklich nicht viel Sinn, darüber zu diskutieren.
Faktum ist jedoch: Würdest Du heute mit "Kölner Ambitionen" ein Jazz-Studium in Angriff nehmen, würdest Du wahrscheinlich nach einem Monat enttäuscht das Handtuch werfen.
 
H
hoerbaer
Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
Das Köln Konzert gehört für mich zu einen der schönsten Klavierwerke von Keith Jarrett. Es gibt wenige Stücke die ich so oft gehört habe und dennoch jedesmal wieder etwas Neues in dem Stück finde.

Neben dem Köln Konzert finde ich aber auch das La Scala Konzert wahnsinnig beeindruckend.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.804
Reaktionen
15.056
*schäm* ich kenne das Stück gar nicht...:oops:
gibt es eine Aufnahme in Youtube? eine gute, meine ich? ;)

liebe Grüße

Stilblüte
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Man merkt du kenst es nicht. Es gibt nur eine Aufnahme, da es ein Live Mitschnitt war.
Somit ist nur einmal bisher gespielt worden.
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
Auch Jarretts Aufnahmen mit dem Saxophonisten Jan Garbarek sind zu empfehlen.

Übrigens, man höre und staune: Laut "Jazz: The Rough Guide" war Jarrett punkto Solo-Konzerte lediglich mit dem Vienna-Konzert halbwegs zufrieden.
Naja, so stellt wohl jeder seine Ansprüche an sich selbst...:neutral:
 
A
Alex Schmahl
Guest
Habe mir gerade sagen lassen, dass Keith Jarrett nach Deutschland kommt und sein einziges Konzert am 21. Oktober in der Frankfurter Alten Oper spielt :-). Hoffentlich wird das kein Konzert, bei dem sich Herr Jarrett nicht wohl fühlt und nach 20 Minuten wieder geht - hat es alles schon gegeben.

Nachtrag: Na toll, das Konzert ist jetzt schon ausverkauft :-(
 
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
2
... Hab an einer anderen Stelle schon drüber diskutiert, ob die doch recht durchkomponiert klingende Zugabe (Memories of Tomorrow) auch spontan kam, oder ob er da nicht einfach was parat hatte. ...
Konnte mich auch an diese "andere Stelle" erinnern, fand sie aber anfangs nicht. Kein Wunder: Sie ist in einem allgemeineren Thema verborgen – falls noch mal jemand nachlesen will.
 
 

Top Bottom