Klavierkauf Bechstein A-160 vs Concert 8

E
exhalethavile
Dabei seit
25. Mai 2015
Beiträge
33
Reaktionen
18
Liebes Forum,

ich stehe kurz vor dem Kauf eines neuen Klaviers/Flügels und würde mich sehr freuen, auch aus diesem Forum noch allerletzten Input zu erhalten. Nach zahlreichen Anspielversuchen auf sämtlichen Marken/Modellen in der letzten Zeit stehe ich jetzt vor der Wahl zwischen 2 verbleibenden Modellen. Entweder Bechstein A-160 oder Bechstein Concert 8. Preislich kein Unterschied, beide 44.000.

Der A-160 hat mich im Diskant verzaubert, er ist wahnsinnig weich, ein glockiger Ton, würde perfekt zu Chopin passen, wenn es ihn damals schon gegeben hätte. Und eine sehr leichte Spielart.
Der Bechstein Concert 8 dazu im Vergleich im Diskant etwas heller, brillanter, lauter, knalliger, nicht so samtig weich wie der Flügel. Aber unglaubliches Volumen für ein Klavier. Richtig mächtig. Imposant. Leichte Spielart.

Mein Wohnzimmer hat ca. 25 m2. Es ist allerdings unter der Dachschräge. Reinpassen würde sowohl das Klavier als auch der Flügel. Beim Flügel müsste ich etwas umstrukturieren, aber Platz hätte er schon auch.

Ich kann mich nicht entscheiden, der Diskant vom A-160 ist so wunderschön, noch nie habe ich so einen warmen, glockig-perlenden, samtigen Ton in meinem Leben gehört. Aber es wird halt eng im Wohnzimmer.

Ich bin über jeden Input dankbar!

Vielen herzlichen Dank im Voraus für eure Unterstützung!!!

LG
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
415
Reaktionen
673
Deine Beschreibung beider Instrumente ruft doch schon "Flügel"! :D 25qm sind schon gut ausreichend und der Flügel ist ja nun auch nicht riesig.
 
Kritischer Kritiker
Kritischer Kritiker
Dabei seit
20. Juli 2022
Beiträge
66
Reaktionen
63
Das Concert 8 ist ja berühmt für seinen voluminösen Klang. Und es gehört, wie der Name schon sagt, zur Concert-Line – theoretisch ist es also zumindest in Sachen Materialqualität, Intonationsaufwand, etc. über dem Academy-Flügel angesiedelt.

Aber was soll's? Du kaufst ja keine Theorie, sondern ein Instrument. Wenn Dir also der Flügel besser gefällt und der nötige Platz vorhanden ist – worauf wartest Du? Und wenn Du Dich aus Platzgründen dennoch für das Concert 8 entscheidest, bekommst Du mit das Beste, was man an Klavieren kaufen kann. Eigentlich kannst Du nur gewinnen.
 
chopinfan
chopinfan
Dabei seit
1. Nov. 2009
Beiträge
338
Reaktionen
211
Ich habe auch beide Modelle angespielt. Das Konzertklavier ist aus meiner Sicht vollkommen. Es gibt für mich kein besseres Klavier. Der Anschlag, der Klang. Es passt einfach alles. Es ist aber eben ein Hochkantklavier.

Der A160 kommt mir etwas zu teuer vor. Wichtig ist auch, dass Dir beim A160 nicht nur der Diskant gefällt, sondern auch der Bass. Passt der für Dich?
 
E
exhalethavile
Dabei seit
25. Mai 2015
Beiträge
33
Reaktionen
18
Also den Bass fand ich tatsächlich vom Concert 8 besser. Diskant beim Flügel schöner. Und noch ein Unterschied war, dass der Flügel ein Sostenuto Pedal hatte. Das Concert 8 dagegen ein Moderator als 3. Pedal, womit man ja auch viel experimentieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
E
exhalethavile
Dabei seit
25. Mai 2015
Beiträge
33
Reaktionen
18
Ich hab eine Schablone mitbekommen, ins Wohnzimmer passt der Flügel schon. Aber dort hinein wird eher herausfordernd. Über Fenster und Kran geht nicht, da das Fenster viel zu klein ist. Treppenhaus ist breit genug, jedoch in der Wohnung sehr verwinkelt. Mit Klavieren kam man bisher immer durch, aber Flügel muss ich noch genau ausmessen. es ist halt eine 180 ° Drehung vom Eingang zum Wohnzimmer...

Das Moderator Pedal finde ich ganz interessant, kannte bisher nur das Sostenuto. Aber beim vielen Üben und damit die Nachbarn nicht durchdrehen ist das Moderator vielleicht ganz praktisch.
 
JonasKlais
JonasKlais
Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
256
Reaktionen
278
Für 40.000 EUR würde ich mir generell niemals ein Klavier statt einen Flügel kaufen, schon weil ich für das Geld lieber eine Flügel- als eine Klaviermechanik habe und bei einem solchen ordentlichen Budget in jedem Fall ein guter Flügel drin ist (bei mir wurde es ein Yamaha S3x).

Die Academy Flügel von Bechstein fand ich sehr ansprechend. Wenn’s was kleines sein soll, könnte auch ein gebrauchter L167 in Betracht kommen, einen solchen fand ich ich jeder Lage für seine Größe beeindruckend
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
415
Reaktionen
673
Ich hab Anfang des Jahres hier mal ne Umfrage gemacht, ob das Moderator-Pedal überhaupt genutzt wird. So ziemlich niemand nutzte das zumindest laut der Abstimmung. Ich hab auch mein Klavier mit dem Gedanken gekauft, das abends zu nutzen, aber am Ende spiel ich lieber außerhalb der Ruhezeiten ohne.
 

fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.511
Reaktionen
9.857
Das 8 ist eines der besten Klaviere, die man für Geld kaufen kann. Für den Flügel spricht nur die Mechanik. ICH würde niemals einen 160er Bechstein-Flügel diesem Klavier vorziehen.
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
820
Reaktionen
871
Unabhängig vom Concert 8 würde ich niemals so viel Geld für einen Stutzflügel ausgeben. Noch nicht mal die Hälfte.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
415
Reaktionen
673
Unabhängig vom Concert 8 würde ich niemals so viel Geld für einen Stutzflügel ausgeben. Noch nicht mal die Hälfte.
Ich denke auch, bei so viel Geld gäbe es bestimmt bessere Flügeloptionen. Und ich bin auch sicher, dass man in 25qm auch mit Dachschrägen einen größeren Flügel stellen könnte (wenn man ihn denn reinbekäme), mit Umbau und ganz zur Not ein Möbelstück rauswerfen. Ausmisten ist sowieso eine tolle Sache und befreiend :)
Aber der/die ThreaderstellerIn hat sich ja vorher eine Reihe an Instrumenten angeschaut und hat die Auswahl am Ende auf genau diese beiden reduziert.
Ich find zwar Flügel schöner und das Spielgefühl ist wohl für "Profis" erkennbar besser, aber nachdem ich gestern ein wenig zum Concert 8 gelesen hab, ist das wohl das tollste Klavier auf der Welt :D und dann vllt doch auch einem Stutzflügel vorzuziehen.
Den Bass bekommst bei nem Stutzflügel nicht viel kräftiger (glaub ich) aufgrund der Kürze der Saiten, aber über Intonation bekommst du den Klang im Diskant des Concert 8 vllt noch mehr deinen Wünschen entsprechend eingestellt. So zumindest meine laienhafte Vorstellung. Das können die Experten hier bestimmt bestätigen oder widerlegen.
 
E
exhalethavile
Dabei seit
25. Mai 2015
Beiträge
33
Reaktionen
18
Ja diese Idee hatte ich auch schon. Wenn man mir den Diskant so intonieren könnte, damit er auch diesen samtigen Ton vom A-160 erhält, wäre es perfekt.
 
Carl Tredt
Carl Tredt
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
88
Reaktionen
103
Ich glaube, das Spielgefühl eines Flügels ist nicht nur für Profis deutlich anders als beim Klavier. Ich persönlich würde mir nie ein Klavier für einen solchen Preis kaufen. Ich denke, je besser man selbst wird, desto wichtiger wird der Anschlag. Ein Flügel dieser Größe ist in der Regel auch leichter durch Treppenhäuser mit Schrägen zu transportieren als ein großes Klavier, aber das würde ich abklären.
Ich war vor zwei Jahren in einer ähnlichen Situation und habe länger mit dem Gedanken gespielt, mir einen A160 zu kaufen (letztlich wurde es ein Yamaha CX1), aber ich finde ihn auch recht teuer. Ich würde bei dem Preis auf jeden Fall junge Gebrauchte anspielen, mein Erfahrung war, dass sich die einzelnen A160 im Bechstein-Centrum in Berlin deutlich unterschieden. Die leicht gebrauchten Modelle fand ich oft sogar schöner, konnte aber wiederum mit den wirklich alten L167 in anderen Klavierhäusern nicht viel anfangen. Viel Erfolg bei der Suche!
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.344
Reaktionen
705
Es ist jetzt vielleicht ein bisschen spät bei deiner Suche, aber ich schließe mich an: für 40k würde ich kein Klavier kaufen.
Zufällig habe ich gestern einen neuen A160 angespielt. Die tiefsten Töne sind nicht gut. Das ist aber vor allem bedingt durch die Länge und wenn du kein größeres Instrument in den Raum bringst...
 
E
exhalethavile
Dabei seit
25. Mai 2015
Beiträge
33
Reaktionen
18
Es ist dann auch mein finales Instrument, das wird den Rest des Lebens verbleiben. :001: Ich spiele bei Konzerten immer auf Flügeln, also ich mache private Konzerte regelmäßig und da habe ich Yamaha C5, Steinway C und B Flügel bisher gehabt. Klar freue ich mich immer besonders auf die Konzerte um wieder mal einen Flügel unter den Fingern zu haben.+
Aber ich muss ehrlich gestehen, der Concert 8 hat mich beim aller ersten Anspielen schon begeistert. Also nicht nur wegen dem Volumen und den Farben, was ich von einem Klavier bis dato überhaupt nie gewohnt war. Nein auch wegen der Spielart. Es ist schon richtig teuer, aber wie gesagt, es wäre eine einmalige Investition.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.344
Reaktionen
705
Wenn das Instrument alle deine Wünsche erfüllt und du es dir leisten kannst - viel Freude damit!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.511
Reaktionen
9.857
Aber ich muss ehrlich gestehen, der Concert 8 hat mich beim aller ersten Anspielen schon begeistert. Also nicht nur wegen dem Volumen und den Farben, was ich von einem Klavier bis dato überhaupt nie gewohnt war. Nein auch wegen der Spielart. Es ist schon richtig teuer, aber wie gesagt, es wäre eine einmalige Investition.
Lass Dich hier nicht irritieren. Es gibt durchaus Gründe, sich ein 40K-Klavier zu kaufen und die sind nicht nur dem Platz geschuldet. Den Diskant kriegt man m.E. ohne weiteres dahin, wo Du ihn haben willst. Und im Bass kann kein Stutzflügel dem 8 das Wasser reichen. Es gibt nur einen Wermutstropfen: Wiederverkauf zu einem angemessenen Preis erfordert viel Geduld - die potenzielle Käuferschicht ist sehr, sehr dünn. Aber das scheint bei Dir ohnehin nicht zur Debatte zu stehen. (Außerdem werden bei den Premium-Klavieren die Preise recht kontinuierlich angehoben und da sich der Gebrauchtpreis i.d.R. am momentanen Neupreis orientiert, ist bei genügend langer Haltedauer auch das kaum ein Thema).

Ich kenne nur einen kleinen Flügel, den ich diesem Klavier vorziehen würde und das ist der 170er Steingraeber. Aber da reden wir dann locker vom doppelten Preis.
 
 

Top Bottom