Terzen-Triller

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von dominik91e, 3. Apr. 2014.

  1. dominik91e
    Offline

    dominik91e

    Beiträge:
    86
    Hallo zusammen,
    zwei Fragen zum Thema Trillern mit Terzen: Ist es normal, oder geht es nur mir so, dass es wesentlich leichter ist (2,3)-(1,4) anstatt (1,3)-(2,4) zu trillern? Wobei ich mit (2,3)-(1,4) meine dass die erste Terz des Trillers mit 2,3 und die zweite mit 1,4 angeschlagen wird.

    2) Gibt es irgendwelche guten Übetricks, wie man sein Trillertempo für (1,3)-(2,4) stark erhöhen kann, da sich bei vielen Tasten diese Kombination besser eignet?
     
  2. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.029
    Wo 1-3/2-4 geht, geht meistens auch 1-3/2-5 oder 1-4/2-5. Diese Varianten finden ich oft bequemer. Ebenso finde ich 2-4/1-5 meist besser als 2-3/1-4.

    Das Gefühl bei Terzentrillern ist bei mir so, dass ich mit den Fingern zwar die Tasten "erfühle", der eigentliche Anschlag geschieht aber eher nicht aus den Fingern. Das ist zumindest mein "Spielgefühl". In Wirklichkeit ist es vermutlich viel komplizierter. Ich kann Terzentriller jedenfalls inzwischen recht gut, aber ich kann nicht genau erklären, warum. Aber ich bin kein Klavierlehrer - deshalb muss ich das auch nicht erklären können. :-D:-D:-D

    LG, Mick
     
    rolf gefällt das.
  3. Pianojayjay
    Offline

    Pianojayjay

    Beiträge:
    5.865
    Terzentriller sind widerlich... Es kommt darauf an welche du spielen willst! Wenn schwarze Tasten mit dabei sind musst du andere Fingersätze nehmen als wenn du nur weiße benötigst. Auch kommt es auf die Länge der Triller an
     
    Romantikfreak98 gefällt das.
  4. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.753
    nein.
    e-#g mit 24 und #f-a mit 15 lässt sich r.H. problemlos trillern, sogar mit meinen groben Wurstfingern
     
    mick gefällt das.
  5. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.532
    23 15 funktioniert auch prima. Übrigens lohnt es sich auch ab und zu, hinzusehen, ob die linke Hand was übernehmen kann. Manchmal gibts da Lösungen, da langt man sich an den Kopf und fragt sich, warum man so lang was Schwieriges geübt hat, was sich ganz leicht lösen lässt...
     
    rolf gefällt das.
  6. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.753
    sofern die l.H. nicht anderweitig beschäftigt ist ;-)

    sehr neckisch folgende Lösung (Terzentriller Petrarca-Sonett und Rach2)
    r.H. #g2 und #c4
    l.H. a4 und #h2
    und dann vehement 22-44-22-44 usw "trillern-tremolieren", und schwupps geht der Terzentriller blitzschnell (es sind stets dieselben Finger beim tremolo dran in dieser spielart)

    die andere Lösung ist, l.H spielt #g und #h mit 31, r.H. a und #c mit 13 und dann wechselseitig trommelwirbeln
     
  7. dominik91e
    Offline

    dominik91e

    Beiträge:
    86
    Ja es stimmt schon, dass man die meisten auch mit 23-15 oder 24-15 spielen kann, aber ich habe den Eindruck, dass es sauberer klingen kann, wenn man 13-24 oder 13-25 oder 14-25 nimmt. Oder kann man das so auch nicht sagen?