Stücksuche

L

LPiano

Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
2
Hey :)

Ich wollte mal fragen, ob jemand Ideen für ein neues Stück für mich hat? Ich spiele seit 13 Jahren hobbymäßig Klavier und vom Schwierigkeitsgrad her waren meine letzten Stücke Grieg - Klavierkonzert a-moll, Liszt - un sospiro, Chopin - Winter Wind etüde und Beethoven - Waldsteinsonate 3.Satz.

Wie man an den Stücken bereits sieht, gefällt mir besonders die Epoche der Romantik. Sehr gut gefallen mir Stücke mit schönen, klimpernden Melodien gerne in hoher Lage, die also irgendwie ein bisschen magisch klingen, schnell dürfen sie aber auch gerne sein.

Falls jemand einen Vorschlag hat, würde mich das sehr freuen!

Vielen Dank schon mal, Luise
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.637
Reaktionen
2.276
L

LPiano

Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
2
Hast Du Unterricht? Oder bist Du ohne Lehrer:in unterwegs? Nach welchen Kriterien hast Du denn bisher Deine Stücke ausgesucht? "Magisch" kann alles mögliche bedeuten...

Hast Du die Lyrischen Stücke von Grieg alle schon durch? ;-)
Ansonsten könnten Dir Werke von Emil Sjögren gefallen: https://www.swedishmusicalheritage.com/composers/sjogren-emil/
oder von Laura Netzel: https://www.swedishmusicalheritage.com/composers/netzel-laura/

Ich habe eine Lehrerin und bisher habe ich einfach immer youtube durchforstet und nach stücken gesucht, die mir gefallen. Zwischendrin dann immer noch welche, bei denen meine Lehrerin meinte, dass die jetzt passend wären. Und danke! Da werde ich nachher mal reinhauen!
 
Muck

Muck

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
963
Reaktionen
1.482
Passt vielleicht nicht direkt zu den von dir zuletzt gespielten Stücken, aber was hältst du von den großen Schubert-Sonaten (c, A und natürlich B)? Das sind fantastische Kracher.
 
godowsky

godowsky

Dabei seit
März 2020
Beiträge
426
Reaktionen
294
Oder mal etwas im Umfeld von LvB :Joseph Wölfl. Der hat sich mal mit Beethoven Klavierduelle geliefert. Schöne Klaviersonaten. Reinschnuppern bei IMSLP, YT oder Jpc .
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.361
Reaktionen
10.691
Schubert habe ich nun wirklich noch nie mit dem Begriff "Kracher" assoziiert:angst::-).

Eventuell könnte Dir ja auch die Klaviermusik von Albéniz gefallen, ich spiele z.B. sehr gerne die Suite Espanola mit den berühmten Asturias.

View: https://www.youtube.com/watch?v=pssZnVi_h2I


Und wenn es deutlich schwerer sein soll wird man z.B.bei den Stücken der 4 Bänden der Suite Iberia oder hier fündig, das ist für mich ein "Kracher":005::

View: https://www.youtube.com/watch?v=uw7D68i4vXE
 
Muck

Muck

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
963
Reaktionen
1.482
Schubert habe ich nun wirklich noch nie mit dem Begriff "Kracher" assoziiert:angst::-).
Kracher im Sinne von "wow!". Aber tatsächlich finde ich die B-Dur Sonate nicht unbedingt einfach und was die Länge und damit musikalische Gestaltung angeht sind die Sonaten auch Kracher im herkömmlichen Sinn, auch wenn ich zugebe, dass man sie vielleicht landläufig nicht so bezeichnen würde.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.795
Reaktionen
17.846
Ich spiele seit 13 Jahren hobbymäßig Klavier und vom Schwierigkeitsgrad her waren meine letzten Stücke Grieg - Klavierkonzert a-moll, Liszt - un sospiro, Chopin - Winter Wind etüde und Beethoven - Waldsteinsonate 3.Satz.
Mit diesem Rüstzeug kannst du dir alle vier Scherzi von Chopin vorknöpfen, besonders das zweite passt zu deinen "Kriterien"!
Um bei Chopin zu bleiben: da kannst du dir auch eine aus den vier Balladen aussuchen (die vierte hat allerdings eine heikle Coda (rasante Terzen)), die Fantasie und die op.53 Polonaise --- bzgl deiner Grundlagen: nimm noch paar andere Chopinetüden hinzu (Terzen gis-moll ist immer nützlich, auch Oktaven in h-moll und noch paar andere - da könnte doch dein Lehrer eine sinnvolle Auswahl treffen)

Liszt: die so genannte "Dante-Sonate" und von den Opernparaphrasen die über Verdis Trovatore und Don Carlo sind in deinem Rahmen (bzw technisch ein wenig anspruchsvoller), auch die Transkription der Spinnstubenszene aus Wagners fliegendem Holländer. ...wenn du tapfer übst und dir rasante Tonrepetitionen aneignest, dann auch die Tarantella (aus Venezia e Napoli)
--- Diese Lisztsachen sind sehr glitzernd, enorm effektvoll und noch nicht so krass ultraschwierig wie seine Sonate oder Berlioz-Transkription (Sinfonie fantastique)

Evtl gefällt dir Skrjabins dritte Sonate.

Beethoven op.57

Brahms die fis-moll Sonate

Das wären ein paar Vorschläge primär aus der "Romantik"
 
Revenge

Revenge

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.349
Reaktionen
1.803
Hey :)

Ich wollte mal fragen, ob jemand Ideen für ein neues Stück für mich hat? Ich spiele seit 13 Jahren hobbymäßig Klavier und vom Schwierigkeitsgrad her waren meine letzten Stücke Grieg - Klavierkonzert a-moll, Liszt - un sospiro, Chopin - Winter Wind etüde und Beethoven - Waldsteinsonate 3.Satz.

Wie man an den Stücken bereits sieht, gefällt mir besonders die Epoche der Romantik. Sehr gut gefallen mir Stücke mit schönen, klimpernden Melodien gerne in hoher Lage, die also irgendwie ein bisschen magisch klingen, schnell dürfen sie aber auch gerne sein.

Falls jemand einen Vorschlag hat, würde mich das sehr freuen!

Vielen Dank schon mal, Luise
Hi Luise,

die Stücke, auf deren Level Du Dich bewegst, sind schon recht knackig bzw. schwierig. Es gibt aber bestimmt noch welche, die da interessant wären.

Da ich Gottschalk-Fan bin, sollen solche hier nicht fehlen, zumal man bei ihm oft "klimpernde, klingelnde" Aktionen in der Rechten Hand vorfindet.

Mir gefallen, nicht nur in dieser Hinsicht, folgende, weshalb ich sie mal vorschlagen möchte:

___________________________

Souvenirs d'Andalusie ( ich kenn's von früheren Quellen VIEL schneller, aber ich finde, es ist dennoch eine schöne Aufnahme. )

____________________________

El Cocoye ( siehe z.B. Aufnahme von Iturrioz, YT. „Klingelnde“ Stellen etwa ab 2:11 :-) usw.)

_____________________________

Banjo ( beide Versionen, op. 82 repräsentiert ja die zeitlich frühere, op. 15 die bekanntere spätere. )
op. 15:

op. 82:
( Orkis, etwas verwaschen, hat trotzdem irgendwie Charme, die Aufnahme, denk ich. Liegt vielleicht an der Konzertaufnahme selber, auf einem Chickering ( der Marke, die auch Gottschalk bevorzugte ). ) :



_____________________________

Noten : Es gibt alle genannten bei IMSLP.

https://imslp.org/wiki/El_Cocoyé,_Op.80_(Gottschalk,_Louis_Moreau)

https://imslp.org/wiki/Le_banjo,_Op.15_(Gottschalk,_Louis_Moreau)

https://imslp.org/wiki/Banjo_No.2,_Op.82_(Gottschalk,_Louis_Moreau)

https://imslp.org/wiki/Souvenirs_d'Andalousie%2C_Op.22_(Gottschalk%2C_Louis_Moreau)
______________________________

LG von Olli!!
 
Demian

Demian

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.325
Reaktionen
1.756
Was hältst du denn von Brahms op. 5?
 

rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.795
Reaktionen
17.846
@Demian sehr umfangreich, das Finale ist sehr schwierig - die in fis-Moll ist manuell zugänglicher.
Möglicherweise sind Sachen wie Brahms op.5, Paganinivariationen, Liszt Sonate h-moll, Chopin Sonaten b-moll & h-moll, Rachmaninov Corellivariationen, Skrjabin 5. Sonate noch etwas zu schwierig (?)
 
L

LPiano

Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
2
Mit diesem Rüstzeug kannst du dir alle vier Scherzi von Chopin vorknöpfen, besonders das zweite passt zu deinen "Kriterien"!
Um bei Chopin zu bleiben: da kannst du dir auch eine aus den vier Balladen aussuchen (die vierte hat allerdings eine heikle Coda (rasante Terzen)), die Fantasie und die op.53 Polonaise --- bzgl deiner Grundlagen: nimm noch paar andere Chopinetüden hinzu (Terzen gis-moll ist immer nützlich, auch Oktaven in h-moll und noch paar andere - da könnte doch dein Lehrer eine sinnvolle Auswahl treffen)

Liszt: die so genannte "Dante-Sonate" und von den Opernparaphrasen die über Verdis Trovatore und Don Carlo sind in deinem Rahmen (bzw technisch ein wenig anspruchsvoller), auch die Transkription der Spinnstubenszene aus Wagners fliegendem Holländer. ...wenn du tapfer übst und dir rasante Tonrepetitionen aneignest, dann auch die Tarantella (aus Venezia e Napoli)
--- Diese Lisztsachen sind sehr glitzernd, enorm effektvoll und noch nicht so krass ultraschwierig wie seine Sonate oder Berlioz-Transkription (Sinfonie fantastique)

Evtl gefällt dir Skrjabins dritte Sonate.

Beethoven op.57

Brahms die fis-moll Sonate

Das wären ein paar Vorschläge primär aus der "Romantik"
Vielen, vielen Dank! Sehr hilfreich! :)
 
S

St. Francois de Paola

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
453
Reaktionen
208
Wenn es nicht irgendwie virtuos sein soll, wäre eventuell auch Schuberts f-Moll Impromptu eine Idee. Das gut zu spielen, erfordert ein gut reguliertes und intoniertes Instrument und einen sensiblen Spieler mit guter Technik.

Schubert habe ich nun wirklich noch nie mit dem Begriff "Kracher" assoziiert
Die Kombination aus Schubert und Kracher wäre die Wandererfantasie, die passt meiner Meinung nach auch zu "magisch" - allein der Mittelteil - Wahnsinn. Die ist neben der Appassionata und Après une lecture de Dante eins von den drei Stücken, die ich bisher mal gespielt habe, eigentlich weit über meinem Niveau sind und von so Leuten wie mir normalerweise nicht gespielt werden sollten.
Ich fand sie technisch und musikalisch (soweit das trennbar ist) noch schwerer als die anderen beiden, aber vielleicht hast du das Zeugs dazu.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.361
Reaktionen
10.691
Die Kombination aus Schubert und Kracher wäre die Wandererfantasie, die passt meiner Meinung nach auch zu "magisch" - allein der Mittelteil - Wahnsinn. Die ist neben der Appassionata und Après une lecture de Dante eins von den drei Stücken, die ich bisher mal gespielt habe, eigentlich weit über meinem Niveau sind und von so Leuten wie mir normalerweise nicht gespielt werden sollten.
Ich fand sie technisch und musikalisch (soweit das trennbar ist) noch schwerer als die anderen beiden, aber vielleicht hast du das Zeugs dazu.
Ich kann keines der von Dir genannten Werke spielen, das wird sich in diesem Leben auch nicht mehr ändern. Ich hatte ja nur angemerkt, dass ich beim Namen Schubert nicht die Assoziation Kracher habe, habe ich beim Namen Mozart z.B. auch nicht:-). Bei Kracher denke ich eher an Komponisten wie Rachmaninoff, Liszt oder Skrjabin. Das bedeutet ja nicht, dass es auch Werke von Schubert gibt, die extrem schwer sind. Kracher verbinde ich automatisch mit sehr großer Virtuosität, Schubert ist für mich "Seelenmusik".
 
S

St. Francois de Paola

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
453
Reaktionen
208
Wusste schon wie du das meinst, aber die Wandererfantasie ist eben auch die hochvirtuose Ausnahme bei Schubert.
 
 

Top Bottom