Stück zum Beeindrucken

WukongZ

WukongZ

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
7
Reaktionen
2
Hallo, liebe Community

Wie der Titel im Grunde schon sagt, suche ich ein Stück womit man viele Leute leicht beeindrucken kann. :D

Also ein Stück, das sich halt super anhört und auch Laien sofort "in den Bann zieht" oder etwas wobei sie sich einfach denken "Wow der hats drauf". Darf halt gerne auch etwas sein, dass schwerer aussieht und sich schwerer anhört als es eigentlich ist. Das Stück sollte sich in erster Line natürlich krass anhören und auch krass aussehen, also in Bezug darauf, wenn der Laie dir auf die Finger guckt.
Momentan spiele ich oft und gerne Stücke wie Una Mattina von Ludovico Einaudi, Hallelujah von Leonard Cohen
oder auch Comptine d'Un Autre Été von Yann Tiersen.

Also zusammengefasst: Ein Stück, das möglichst bereits in den ersten Takten gut abgeht und Menschen, die vom Klavierspielen im Grund keine Ahnung haben, beeindruckt. Würde mich über Antworten sehr freuen :D MfG

 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.822
Reaktionen
4.932
Ich suche immer noch den Nürnberger Trichter, denn ich möchte mich beim Jauch anmelden und so richtig krass die Million abräumen.
Weiß von Euch jemand, wo der abgeblieben ist?
 
  • Like
Reaktionen: Joh
ChristineK

ChristineK

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.448
Reaktionen
1.734
Lass mich raten: Es geht dabei um ein Mädchen? :-D
 
thinman

thinman

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
Tschaikowsky Klavierkonzert No. 1 b-Moll op.23
und wenn Du dann noch ein Orchester im Hintergrund hast, dann ist Dir das date sicher.
HAU REIN ! :-D
 
thomas 1966

thomas 1966

Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.084
Reaktionen
2.094
Hör Dir das an und entscheide selbst ob es Dich beeindruckt:
Wenn ja, dann ...
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.116
Reaktionen
5.946
wenn es um ein Mädchen geht, dann sollte es etwas romantisches sein... kennst Du das hier? Meine Ex hat sich in mich verliebt als ich es gespielt habe sagte sie immer :blöd::blöd::blöd::zunge::zunge::zunge:

 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.396
Reaktionen
8.402
Ich suche immer noch den Nürnberger Trichter, denn ich möchte mich beim Jauch anmelden und so richtig krass die Million abräumen.
Weiß von Euch jemand, wo der abgeblieben ist?
Zwei Möglichkeiten sind im Angebot. Zum einen dieses Video hier reinziehen:


Zum anderen unter dem Stichwort "einfaches klavierstück zum angeben" googeln, natürlich ohne Anführungszeichen, da sonst null Treffer.

Was herauskommt, wenn man zum Blenden aufs Podium steigt, ist in diversen Castingshows zu besichtigen. Übrigens wollte ich schon immer in irgendeiner Sportart unbedingt mal Weltmeister werden. Weiß nur noch nicht, welche. Auf jeden Fall mit ohne Training, da hab ich nämlich kein Bock drauf.

Lass mich raten: Es geht dabei um ein Mädchen? :-D
Die kann man vermutlich nicht beeindrucken, indem man sich womöglich zum Affen macht. Diese Easy-Listening-Klassiker (hier unter TEY sehr "beliebt") kann man nur spielen oder nicht spielen. Aufmotzen, um Fülle zu suggerieren, die nicht da ist, gibt diesen Stücken allemal den Rest.

Amüsierte Grüße von
Rheinkultur
 
C

chopin123

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
81
Reaktionen
19
Hallo, liebe Community


Darf halt gerne auch etwas sein, dass schwerer aussieht und sich schwerer anhört als es eigentlich ist. Das Stück sollte sich in erster Line natürlich krass anhören und auch krass aussehen, also in Bezug darauf, wenn der Laie dir auf die Finger guckt.

Eigentlich dürfte man auf so eine Fragestellung gar nicht antworten.
Da ich aber wirklich mal ein popeleinfaches Stück gespielt habe, von dem ich, nach erstem Vorspielen des KL, dachte, dass es unglaublich schwer ist:


Ob das deinem Leistungsstand entspricht weiss ich nicht...
 
ChristineK

ChristineK

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.448
Reaktionen
1.734
Falls es tatsächlich um ein Mädchen geht, ist es vermutlich fast egal, was du spielst. Ich war beispielsweise mit 14 schwer beeindruckt von ein paar schrammeligen Gitarrenakkorden. Weil ich den Jungen mochte. Wenn nicht, hätte er vermutlich sonstwas spielen können. So ist das halt. ;-)

Aber vielleicht geht's ja auch einfach um Omas 80sten? Oder wen könnte man sonst noch beeindrucken wollen? Hinweise zur Zielgruppe wären für die Stückauswahl vielleicht hilfreich....
 

cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.703
Reaktionen
6.799
Der Mann ist wenigstens ehrlich und sagt ohne Umschweife, was er will.

Wenn man technisch allerdings noch in den Anfängen steckt - Einaudi und Tiersen - wird es mit dem Angeben an den Tasten schwierig.

Du könntest das Klavier mit einer Hand anheben und wegtragen. Das würde sogar mich beeindrucken.

CW
 
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
F-Dur Blues-Tonleiter lernen und dazu ne einfache Bassline. Dann einfach losschwurbeln, je schneller desto besser. Hat mit echtem Blues oder Jazz nicht viel zu tun, aber du beeindruckst damit

Menschen, die vom Klavierspielen im Grund keine Ahnung haben
(als ein eben solcher hast du dich mit diesem Faden übrigens auch zu erkennen gegeben :zunge:)

Ansonsten kannst du am Besten mit Sachen beeindrucken, die jeder kennt. Filmsoundtracks, Arrangements von bekannten Songs, oder sowas.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.703
Reaktionen
6.799
Am Ende spielt er alle die schönen Stücke, die hier vorgeschlagen wurden, und das Mädel zieht nach der Fete mit dem pickeligen Nachbarstrottel, der so unmusikalisch wie ein Autoreifen ist, von dannen.

CW
 
thinman

thinman

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
Am Ende spielt er alle die schönen Stücke, die hier vorgeschlagen wurden, und das Mädel zieht nach der Fete mit dem pickeligen Nachbarstrottel, der so unmusikalisch wie ein Autoreifen ist, von dannen.

CW
unterschätze die Autoreifen nicht. Ich bin gerade am Komponieren: Konzert für zwei Winterreifen in M+S op. 08/15, Uraufführung bei A.T.U. ;-)
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
812
Reaktionen
295
Am Ende spielt er alle die schönen Stücke, die hier vorgeschlagen wurden, und das Mädel zieht nach der Fete mit dem pickeligen Nachbarstrottel, der so unmusikalisch wie ein Autoreifen ist, von dannen.

CW
Ich fürchte, der Threadstarter ist der picklige Nachbarstrottel und er wird nie die Klassenschönheit abschleppen, selbst wenn er La Campanella spielt. Man beobachtet immer wieder wirklich gutaussehende Typen, die den größten Mist zusammenspielen (egal auf welchem Instrument) und die dann von den Mädels angeschmachtet werden (wow Duuuu spielst aber tollll!!!) während der wahre Künstler in der Ecke sitzt, sehr gut spielt aber eben nur Sex im Kopfkino erlebt ....

Fazit: Wenn Du es drauf hast (oder der Typ bist) kannst Du Dir das üben sparen, Du beeindruckst auch so. Falls Du wirklich gut klavierspielen möchtest - um der Kunst und der Freude wegen - verschwende Deine Zeit nicht mit solchen Poser-Stücken.

Und ja: Das eine (Anmache und Angeberei) hat mit dem anderen (echte Musik) nichts gemeinsam. Versuchs mit Sport!

Übrigens: Leute die in Foren posten "Was kann ich tun um ... zu beeindrucken ... ?" besitzen in der Regel nicht das Selbsbewusstein, um irgendjemand zu beeindrucken.

Gruss

Hyp
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.396
Reaktionen
8.402
Übrigens: Leute die in Foren posten "Was kann ich tun um ... zu beeindrucken ... ?" besitzen in der Regel nicht das Selbsbewusstein, um irgendjemand zu beeindrucken.
Und warum? Weil jede(r) merkt, dass das Können nur als Mittel zum Zweck angezüchtet wurde, ohne dass das Herz dabei ist.

Wenn es eine Rangliste geben sollte, welche Tätigkeit besonders viel Aufwand (gemessen am Ergebnis) erforderlich macht, landet das Musizieren ganz weit vorne. Da gibt es andere Betätigungsmöglichkeiten, die schnelleren Erfolg versprechen. In der Realität sieht es ganz anders aus als hier besungen:


LG von Rheinkultur
 
G

Guitarcosmonaut

Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
93
Reaktionen
35
Anhand der zahlreichen dummen (sorry: geistreichen und witzigen) Kommentare und Unterstellungen darf man wohl vermuten, dass allzu viele Snobs in diesem Forum unterwegs sind.

Dabei ist die Frage gar nicht so uninteressant und stellt sich ja auf jedem Niveau - auch Liszt galt (und gilt) vielen als eitler Tastenblender und flacher Effekthascher.

Leute, die vom Klavierspielen keine Ahnung haben (das sind statistisch vermutlich - grob geschätzt - alle :-D), sind natürlich einfach zu beeindrucken. Von Klaviermusik allerdings haben schon mehr Menschen Ahnung.

In der Regel reicht es schon, rechts ein paar (drei) Moll-Akkorde zu arpeggieren und links dazu ein paar passende Töne einzustreuen...dafür muss man nicht mal Noten lesen können. Nur schön den Takt halten. :musik:

Vielleicht ein wenig Burgmüller ausprobieren? Oder Czerny? Etwas aus op. 821 - sind ja immer nur acht Takte - aber immer schön achtmal wiederholen... ;)

Und warum spielst du nicht "Una mattina"? Sollte für genannten (und unterstellten) Zweck doch ausreichen?!
 
M

MegaChip

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
94
Reaktionen
39
Wie freundlich hier die Leute begrüßt werden

"Ich fürchte, der Threadstarter ist der picklige Nachbarstrottel und er wird nie die Klassenschönheit abschleppen"

Dann noch, dass er wahrscheinlich kein Selbstbewusstsein hat, keine Ahnung von Klavierspielen und so weiter...

"Die kann man vermutlich nicht beeindrucken, indem man sich womöglich zum Affen macht. "

Ich kann dir versichern, dass man 90% der Mädchen mit River flows in you von Yiruma mehr beeindrucken kann, als mit komplexen Stücken Beethovens
 
 

Top Bottom