Besessen von einem Stück

  • Ersteller des Themas MichaelNyman
  • Erstellungsdatum
M

MichaelNyman

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi!

Alsooo vorher etwas zu mir: Ich hab als ich klein war ein paar Jährchen Klavierunterricht genommen, hatte aber nicht wirklich viel Spaß daran gehabt habt, wollte nicht üben, aber musste halt wegen meinen Eltern.... Hab also in der Zeit auch nicht wirklich viel gelernt...

Letztes Jahr war ich dann in einer Bar, in der jemand an einem Klavier gespielt hat. Es hat mir so gefallen ich wollte einfach nicht weg gehen;). Kaum war ich zu Hause, hab ich nem alten Kumpel sein uraltes Keyboard weggenommen (er hat eh ein Klavier, spielt aber auch nur selten) und hab wieder angefangen zu spielen, brings mir momentan also selbst bei. Komische Welt.......

Das sind so ein paar von den Stücken die ich im Moment spielen kann:
- Yann Tiersen - Comptine d'un autre ete: L'Apres Midi
www.youtube.com/watch?v=rblk4FNsUdg
- Erik Satie - Gymnopedie No. 1
www.youtube.com/watch?v=WSxDjW9bLCQ
- Hans Zimmer - Tennessee ---> mein schwerstes Stück bis jetzt
www.youtube.com/watch?v=occ17uDt4xM&feature=related

Dann eben noch ein bischen Titanic (glaub aber das es die vereinfachte Version ist), Für Elise usw......... Die 0815-Standards...

Jetzt zum Thema:
Ich habe letzte Woche den Film "Das Piano" gesehen. Die Trulla dort hat dieses Stück gespielt:
www.youtube.com/watch?v=0Su8LXNS16A&feature=related

Das hat mich natürlich direkt umgehauen, Noten im Internet gesucht, kommen bald und dann will ich anfangen das zu üben.

Jetzt wollte ich aber vorher wissen, ob ich das schaffen würde, oder ob es Zeitverschwendung wäre... Neulich hab ich mich nämlich an ner Nocturne (Op. 55 No. 2, heißt sie glaub ich) von Chopin versucht... Klang anfangs ganz leicht, aber bin gescheitert. Für manche Stücke bin ich einfach noch nicht gut genug.

AAABER ich will dieses Stück von Michael Nyman umbedingt spielen können! Das ist mein Traum. Noch nie hat mich ein Stück so sehr gefesselt wie dieses.

Meine Frage: Hab ja ein paar Stücke, welche ich spielen kann, aufgelistet. Glaubt ihr mir dieser Erfahrung ist es möglich mein Wunschstück zu spielen? Oder ist es noch vieeeel zu schwierig? Ich kanns nämlich nicht gut einschätzen. Die linke und die rechte Hand spielen beide sehr schnell... Auf der anderen Seite sind da viele Wiederholungen und Monster (schwarze Tasten) hör ich jetzt auch nicht gerad viele...
Ihr dürft ehrlich sein, aber mich nicht zum heulen bringen wenns schlecht aussieht. ;)

Machts gut!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

Nicole_Nici

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiß nicht ob dir das etwas bringt, aber hier ist ein Video, in den du besonders gut sehen kannst wie das Stück gespielt wird.
Ob du das Stück spielen kannst? Ich denke mal schon, gerade weil es dich so fesselt wirst du wahrscheinlich besonders motiviert sein und dann hat man ja meistens das beste Ergebniss. Ich kann die Schwierigkeit des Stückes schlecht einschätzen. Ich denke es ist schon schwerer als die von dir genannten Stücke, andererseits wiederholen sich immer wieder gleiche Abschnitte.

http://www.youtube.com/watch?v=0IepqvxE4gw&feature=related

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du es schaffst ;)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Schön, dass Michael Nyman jetzt auch bei uns ist:D. Welcome on board, Sir! Du solltest mir bei Deinem Nick eigentlich verraten können, ob es Klavierarrangements zu "Drowning by numbers gibt ...". Da würde ich mich nämlich gerne mal dranmachen, wenn ich spielerisch so weit bin. Ich habe aber wenig Hoffnung - den tollen Film (dtsch: Die Verschwörung der Frauen") gibts nicht mal auf DVD (unglaublich, aber wahr!)
 
E

effet

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
21
Reaktionen
0
ts, das stück ist von dir und dann kannst dus nicht mal spielen? shame on you!^^

na jetzt ernsthaft, ich glaub die frage ist nicht ob dus spielen kannst, sondern wie lang du brauchen wirst, wie viele nerven es dich kostet und ob du dran bleibst. aber wenn dus unbedingt spielen willst dann ist es nur eine frage der zeit. ich hoff nur das deine faszination beim üben nicht draufgeht, wenn man die melodie beim üben hunderte male hört passiert das schon mal.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.116
Reaktionen
5.816
Halte das Stück eigentlich nur mit dem Film zusammen für erträglich. :D


K.:cool:
 
M

MichaelNyman

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten :-).

Gestern sind die Noten angekommen und den ersten Takt kann ich schon spielen. Ich fang gleich erst richtig an zu üben, ist aber auf jeden Fall schwerer als meine bisherigen Stücke. Ihr habt schon recht, Zeit wirds kosten... Aber ich bin ja noch jung :D. Motiviert bin ich auch, obwohls bei mir seit Tagen in Dauerschleife zu hören ist. Hab mir auch schon so Foltermethoden überlegt, falls ich aufgeben will... Erst Süßigkeiten wenn ich mindestens ne halbe Stünde am Stück gespielt hab etc.... Oder ich werd mich erst wieder waschen wenn ich das Stück im Schlaf fehlerfrei von den Tasten klimper wie Horowitz das Alle meine Entchen!
Ne Spaß so verrückt bin ich auch wieder nicht. Genug gefaselt! Jetzt wird geübt!

Achso und an Klavirus: Es ist Gotteslästerung dieses Stück zu kritisieren!!!!!:x

:klavier:
 
G

Gerbel

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
109
Reaktionen
6
Ich habe mich persönlich nie davon abhalten lassen, wenn ein Stück mal etwas schwerer war. Zu schaffen ist es. Es ist nur eine Frage der Zeit und natürlich der Motivation.
Für meinen Teil übe ich lieber schwere Stücke, die mir außerordentlich viel Spaß machen, als an einfacheren Stücken rumzuklimpern, die mich im endeffekt dann doch langweilen.

Gerade gestern habe ich mich entschlossen wieder aktiv Klavier zu spielen nach einigen Jahren Pause. Am Telefon fragte mich einer wie gut ich spiele und ich sagte durchschnitt. Darauf hin fragte er auch noch mit wievielen Vorzeichen. Was? Seit wann kann man die Schwierigkeit anhand von Vorzeichen bestimmen???
Mein Einstieg war geprägt von dem Wunsch ein neues Stück unbedingt zu spielen. Es ist auch ein sehr schweres. Aber ich denke man braucht auch eine Herausforderung um die Motivation aufrechtzuerhalten.

Also, lass Dich nicht unterkriegen und gib Dein Bestes bei dem Stück.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.116
Reaktionen
5.816
Achso und an Klavirus: Es ist Gotteslästerung dieses Stück zu kritisieren!!!!!:x
Warum d'n?

Wünsch Dir viel Spaß, wenn's Dich gepackt hat, kann es ja nicht falsch sein!
War aber ehrlich gemeint, ist halt meine Meinung!:cool: Ich finde es ja nicht schlecht, könnte mir aber nicht vorstellen, es zu üben, und tagaus tagein zu hören...

Nix für ungut, schön weiter üben! Und eine Einspielung von Dir dann könnte uns ja versöhnen. ;)

Klavirus
 
Annett

Annett

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
67
Reaktionen
0
Fortschritte?

Hi Michael,

ich wollte mal nachfragen, wie es aussieht - bist Du schon selig beim auswendig vor Dich hinspielen des "Piano" Stückes?

Ich hab mir diese Woche den Film nochmal zu Gemüte geführt und bin auch immer wieder hingerissen von dem Stück. Leider spiele ich erst seit einem Jahr also wird es wohl noch dauern bis ich mich soweit bin aber ich werde es mal bei meinem KL anregen - zumindest anfangen kann ja nicht schaden oder ;-)

Würde mich über eine Einspielung von Dir freuen...bin gespannt.

Liebe Grüße
Annett
 
N

Novemberregen

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich wünsche dir viel Ausdauer, um dieses Stück zu lernen. Selbst spiele ich auch lieber Stücke, die ein kleines bisschen über meinem Niveau liegen - dann muss aber die Motivation stimmen und ich das Lied mögen. Leider passiert es all zu schnell, dass ich das schöne Stück nach einem Monat intensivem Üben (2h, jeden Tag...) einfach nicht mehr schön finde, während andere dahin schmelzen. Tja! :D
 
S

Sookie

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
405
Reaktionen
11
ich finde aber, es ist eins dieser typischen stücke, die in einer vorspielsituation einem publikum zu großen Aaaahs und Ooohs führen.
denn in dem film wird der klavierspielerin eine gewisse aussergewöhnliche meisterhaftigkeit ansuggeriert, die dann auf leute, die es nachspielen können übertragen wird. dabei ahnt mein laienhaftes auge beim betrachten der noten, es gibt durchaus grössere herausforderungen oder....

also für showzwecke würd ich dieses stück irgendwann auch mal spielen können :D und schön finde ich es grundsätzlich auch....
 

B

BeWater

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
Links sind ja immer nur Akkorde im selben Rhytmus. Wenn du sie erstmal flüssig hintereinander weg greifen kannst sollte das kein Proplem sein. Die rechte Hand klingt nach mehr als sie in wirklichkeit ist. Erstmal schon langsam spielen und nachdem du sie langsam durchspielen kannst, wirst du merken das Geschwindigkeit eigentlich recht schnell kommt, wenn man sich langsam steigert.(am Anfang immer schön die Hände getrennt üben)
Zudem spielt Rechts fast nur ein Ton zur Zeit, ich denke das schaffst du schon. Klingt nur halt nach viel, weil es am Ende doch recht schnell gespielt wird, aber wie schon gesagt Geschwindigkeit zu bekommen ist eigentliche der einfachste Teil.
 
 

Top Bottom