Silent klavier, statt kopfhörer über boxen spielen?

V

vivienne

Dabei seit
8. Okt. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo
eigentlich wollte ich ein Digitalpiano kaufen. wegen Mietwohnung.
Jetzt bin ich am Zweifeln, deswegen überlege ich ein gebrauchtes Silentklavier
zu kaufen.
Aber ich würde es u.a. statt über Kopfhörerer auch über Boxen laufen lassen. Hat jemand Erfahrung damit?
Man hat also den originalen akustischen Klang echtes Klavier zu den Tageszeiten wenn es ok ist und leise über Boxen an Sonntagen Feiertagen und abends. Macht es Sinn? Macht das jemand von euch, über Boxen?
Wie klingt das?

Grüße vivi
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Über Boxen lässt sich sicher gut regeln und den Schallpegel auf Zimmerlautstärke drosseln. Ich hab ein Multipiano von PianoDisc daheim und da funktioniert das. Nur, dass ich es wenig brauche, weil ich immer normal Klavierspielen kann. Sollte ich aber am Computer arbeiten, dann höre ich es nur mit den Boxen. Da brauche die verschiedenen andere Klänge aus der Soundbibliothek zum zusammenschneiden für ein orchestrales Werk.

LG
Klaviermacher
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Mir scheint Deine Idee gut - auf jeden Fall angenehmer als über Kopfhörer. Die gleiche Fragestellung hatte ich mal zu meinem Digi und mir wurde mehrfach versichert, dass das beste Ergebnis mit aktiven Nahfeldmonitoren (oder so ähnlich???) zu erzielen sei. Das sind die Boxen, die in Studios zum Abmischen verwendet werden. Fangen so bei rund 3-400,- pro Paar an und enden beim Preis eines flotten Flitzers.

Ich habe dann das ganze aber wieder sein lassen, weil für das laute Spiel das normale Klavier halt doch unübertrefflich ist. Fürs leise nächtliche Üben habe ich zunächst den Kopfhörer verwendet, spiele aber heute nur noch über die eingebauten Speaker des Digi. Hier geht es ja mehr um "Rückmeldung" als um Wohlklang und daher denke ich, dass Du am Silent für diesen Zweck mit ganz billigen Aktivboxen zurechtkommst. Wenn Du z.B. am Comp. welche hast, kannst Du es ja mal probieren - und es gibt hier auch Leute, die einfach die Stereoanlage zweckentfremden.
 
Petz

Petz

Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Hier geht es ja mehr um "Rückmeldung" als um Wohlklang und daher denke ich, dass Du am Silent für diesen Zweck mit ganz billigen Aktivboxen zurechtkommst. Wenn Du z.B. am Comp. welche hast, kannst Du es ja mal probieren
Also von den ganz billigen würde ich die Finger lassen denn die taugen (egal für welchen Einsatzzweck) nur aufgrund der Tatsache, daß sie Magnete an der Lautsprecherrückseite haben, maximal als besserer Büroklammernhalter - es sei denn man wünscht sich nen "Telefonhörerklaviersound".....:rolleyes:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
soooo billige hab ich ich jetzt auch nicht gemeint :D
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass ich automatisch stärkeren Tastendruck ausübe, also lauter spiele, wenn ich den Kopfhörer oder die Boxen leiser drehe, als es der Lautstärke eines akustischen Flügels entspricht.

Es ändert sich also der Anschlag Richtung stärkerer Tastendruck (nix gutes).

Also, dann lieber über Kopfhörer hören, aber in gewohnter Lautstärke, damit der Tastenanschlag sich nicht ändert (nur meine Meinung).
 
 

Top Bottom