Schwierigkeitsgrad - Grieg und Mussorgsky


A
Amade
Dabei seit
6. Aug. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo an alle Freunde der guten Musik :),

Ich bräuchte mal etwas Hilfe von euch bzw. eine Einschätzung.
Ich bin momentan für den Klavierunterricht auf der Suche nach einem
neuen Stück, welches ich auch später auch vor Publikum spielen soll (das dauert aber noch ein Weilchen...).
Meine Lehrerin meinte, ich sollte mal schauen, was ich denn gerne machen würde. Außerdem hat sie mir den Kobold von Grieg und einen Chopin-Walzer vorgeschlagen.
Jetzt ist meine Frage: Wie würdet ihr folgende Stücke, die ich nämlich auch gern spielen würde, gemessen am Kobold einordnen?
1. Der Marsch der Trolle auch von Grieg
2. Die Baba Jaga von Mussorgsky

Ich weiß, dass ich das idealerweise mit meiner Lehrerin klären sollte, aber ich hätte dennoch gerne vorher ein paar Meinungen gehört, bevor ich mich im Unterricht wegen maßloser Selbstüberschätzung blamiere..... :rolleyes:

Schon mal vielen Dank im vorraus
Amadé :klavier:
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.838
Reaktionen
19.390
Ich bin momentan für den Klavierunterricht auf der Suche nach einem
neuen Stück, welches ich auch später auch vor Publikum spielen soll (das dauert aber noch ein Weilchen...).

hallo,

warum willst Du vor Publikum ein Klavierstück spielen, welches gar keinen Schluß hat??? Die Baba Yaga endet mit einer Oktavenpassage im Diskant - kein Schlußakkord etc.

ich finde, Du solltest Dir eines aussuchen, das für die Zuhörer auch einen wahrnehmbaren Schluß hat.

Gruß, Rolf
 
A
Amade
Dabei seit
6. Aug. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Ja, ich weiß das mit dem Schluss....
aber mit gefällt das Stück einfach sehr.
Mir ging es vor allem darum, wie ihr die Stücke im Schwierigkeitsgrad einschätzen würdet. ;)
 
M
matzelo94
Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Baga Yaga ist mMn schwieriger wie Kobold von Grieg.
Vorallem die schnellen Passagen, aber ich kanns jetzt auch nur von hören sagen und nicht weil ichs selbst spielen kann;)

Aber wie Rolf schon sagte es hört eben auf und wirkliches Ende...

Zum Anderen "Der Marsch der Trolle" würde ich sagen das es ca. das gleiche Niveau bzw. leicht schwieriger ist wie Kobold.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.838
Reaktionen
19.390
.
Mir ging es vor allem darum, wie ihr die Stücke im Schwierigkeitsgrad einschätzen würdet. ;)

bzgl. des vorletzten Bilds der "Bilder einer Ausstellung" findest Du einen Faden namens "Mussorgsky Baba Yaga - Verständnisfrage", speziell zum manuellen Schwierigkeitsgrad.

falls Du eine Kurzantwort möchtest: ein sehr schwieriges Virtuosenstück voller Oktaven, Akkorde, Sprünge und Tremoli, alles auf sehr hohem Niveau und teilweise sehr unbequem; ohne einige Erfahrungen in solchen Sachen wird die Hütte auf Hühnerbeinen lange Zeit unwohnlich sein :) - die Hexe Baba Yaga hat´s gehörig in sich!

Gruß, Rolf
 
A
Amade
Dabei seit
6. Aug. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Na gut....
Dann weiß ich bescheid :cool:
Werde erstmal vielleicht ein wenig Abtand von dem Hexenhäuschen nehmen.
Hat jemand zufällig noch einen Erfahrungswert bezüglich des Marschs der Trolle?
 
 

Top Bottom