Pfusch der Woche

  • Ersteller des Themas Tastenscherge
  • Erstellungsdatum
Bernhard Hiller

Bernhard Hiller

Dabei seit
28. Aug. 2013
Beiträge
1.416
Reaktionen
1.745
Könntest du das ein wenig für die Nicht-Klavierbauer unter uns erläutern? ich erkenne nur, daß da eine Saite fehlt (untere Reihe rechts außen).
 
Bernhard Hiller

Bernhard Hiller

Dabei seit
28. Aug. 2013
Beiträge
1.416
Reaktionen
1.745
Nun verstehe ich den Begriff "Saiten-Reiter".
Verbleibt noch die Frage: Pfusch ab Werk oder Pfusch bei Restauration?
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.311
Reaktionen
2.360
Das Problem ist, dass die Saite links der Schraube verläuft, obwohl sie rechts davon laufen sollte. Deswegen berührt die Saite den Wirbel darunter. Bzw. reibt stark an diesem Wirbel. Deswegen gibt es zu viel Reibung und sie lässt sich schwer stimmen. Dazu kommt: wenn man diesen unteren Wirbel dreht, verstimmt sich die Saite wieder.

Dass die rechte Saite fehlt, ist nur ein Nebenkriegsschauplatz. Und dass auf der Silie keine Stifte sind, war bei alten Klavieren früher nicht unüblich. Ist eh ein 100 Jahre alter Kasten der Marke Klimpermann, Friemelotto & Pfuschmeyer & Co. Der Stimmstock sieht übrigens so aus. Wider Erwarten ließ es sich aber tatsächlich stimmen, die Wirbel waren nicht zu locker.

Stimmstockriss-klein.jpg
 
Sven

Sven

Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.569
Reaktionen
983
Werden im Bereich Klavier noch mehr Begriffe umdefiniert?
Saitenreiter sind eigentlich was anderes.
Intonation ist eigentlich was anderes.
Gibt's noch etwas für das Wörterbuch: Klavier - andere Instrumente, andere Instrumente - Klavier?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan379

Dabei seit
12. Feb. 2017
Beiträge
1.071
Reaktionen
667
Das Problem ist, dass die Saite links der Schraube verläuft, obwohl sie rechts davon laufen sollte. Deswegen berührt die Saite den Wirbel darunter. Bzw. reibt stark an diesem Wirbel. Deswegen gibt es zu viel Reibung und sie lässt sich schwer stimmen. Dazu kommt: wenn man diesen unteren Wirbel dreht, verstimmt sich die Saite wieder.
Allgemein gefragt: Saitenreiter lassen sich doch kaum vermeiden, oder?
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.063
Reaktionen
5.066
Steckt da eine abgebrochene Intoniernadel drin?
 
Ivory

Ivory

Dabei seit
30. Nov. 2011
Beiträge
576
Reaktionen
815
Passt eigentlich nicht so ganz als Pfusch, aber bei einer Klavierinspektion fielen fehlende, bzw angebissene Bändchen auf. Der Verdacht fiel auf Mäuse. Und als ich die Tasten entfernte .......siehe da, IMG_0467.JPGwohl ein Mäusenest nebst einigen Bändchenresten
 
beo

beo

Dabei seit
14. Sep. 2017
Beiträge
1.857
Reaktionen
2.035
Was lernen wir daraus? Du solltest Dein Instrument nicht von einer Maus warten lassen...
 
 

Top Bottom