Notenliste mit Schwierigkeitsgrad?

  • Ersteller des Themas Dircules
  • Erstellungsdatum

Dircules
Dircules
Dabei seit
8. Nov. 2006
Beiträge
15
Reaktionen
0
Weiß jemand, wo ich eine möglichst umfassende Liste klassischer Klavierstücke finde, die auch einen Schwierigkeitsgrad angibt?

Ich denke da z. B. an die Rückseite der Ed. Schott-Einzelausgaben, die eine Einteilung von 1 bis 6 verwenden. Aber erstens ist das immer nur eine kleine Auswahl, und zweitens nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Z. B. finde ich es höchst merkwürdig, Bachs 2stimmige F-Dur-Invention genauso leicht einzustufen wie die Elise :shock:

Schön wäre also auch eine Erklärung, wie die Verfasser solcher Beurteilung zu ihrer Verfassung kommen... (ist nun der Fingersatz schwierig oder die Harmonien oder was?)

Aber wie auch immer, wenn ihr in der Richtung irgendwas kennt (natürlich am besten im Internet zum umsonst runterladen :wink: ), wäre es schön, wenn ihr das hierhin postet :-D
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.453
Reaktionen
6.485
Hallo, ich empfehle dir das "Handbuch der Klavierliteratur zu 2 Händen" von Klaus Wolters.

ISBN: 3254002482

Ansonsten hatten wir das Thema hier glaub ich schon mal...


Klavirus
 
Elio
Elio
Dabei seit
17. März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Naja, ist immer so eine Sache mit den Schwierigkeitsgraden...
Ich kann ein Stück, was mit Stufe 5 eingestuft wird (Moments musicaux von Schubert in f-Moll) und kann eins nicht, welches mit Schwierigkeit 2 angegeben ist (Mozart Sonata facile C-Dur)...
 
M
mausibaer_st
Dabei seit
27. Okt. 2006
Beiträge
34
Reaktionen
0
Hallo,

ich richte mich nach dem englischen/amerikanischen ABRSM System für Musikschulen und finde die Schwierigkeitsstufen (grades) dort sehr angemessen. Bei Interesse kann ich gerne die Gesamtliste zuschicken, leider habe ich keinen Link dafür.

Auf www.abrsm.org gibt es eine schöne Übersicht, was man je nach Schwierigkeitsgrad können muss.

Viele Grüße
Christina
 
Dircules
Dircules
Dabei seit
8. Nov. 2006
Beiträge
15
Reaktionen
0
Danke schön für all eure Kommentare und Hinweise!

Zitat von Klavirus:
Hallo, ich empfehle dir das "Handbuch der Klavierliteratur zu 2 Händen" von Klaus Wolters.
Vielen Dank! Habe mir das Buch mal ausgeliehen (Die Musikbücherei hier hat montags geschlossen, ein Grund für meine späte Antwort :oops: ). Wow, geht der Mann ins Detail! Äußerst interessant, man müsste das Buch eigentlich als Nachschlagewerk zuhause stehen haben... wenn man 40 Euro übrig hat...
Ansonsten hatten wir das Thema hier glaub ich schon mal...
Sorry, wenn dem so ist. Habe die Foren eigentlich ein bisschen nach "Schwierigkeitsgrad" usw. abgesucht, aber um auf deinen Signaturspruch einzugehen: Ordnung halt ich keine, aber zu faul zum Suchen bin ich trotzdem :wink:

Zitat von Elio:
Ich kann ein Stück, was mit Stufe 5 eingestuft wird (Moments musicaux von Schubert in f-Moll) und kann eins nicht, welches mit Schwierigkeit 2 angegeben ist (Mozart Sonata facile C-Dur)...
Vielleicht hast du's einfach noch nicht geübt? :twisted: Aber im Ernst, die Mozart-Sonate ist nicht wirklich schwer, nur ein bisschen länger. Höchstens im zweiten Teil des 2. Satzes musst du ein bisschen auf die Harmoniewechsel aufpassen, aber das ist ja gerade das Mozartmäßige, was ihn von anderen Komponisten seiner Zeit abhebt, wo man sich fragt, wie ist der Mann im 18. Jhdt. an LSD gekommen :lol: Mein Tip: setz dich einfach mal dran, das kleine Ding macht wirklich Spaß!
Ich geb dir aber ein Stück weit recht, wieso Schuberts beliebtes rap-tappa-tapp-tapp-taa-taa gleich drei Stufen schwieriger sein soll, seh ich auch nicht ganz ein.

Zitat von steffin:
auf http://www.pian-e-forte.de/ gibts eine einteilung, es gibt dort aber keine beurteilung, warum es soviel punkte hat
Ja, auf der Seite war ich auch schon mal, hatte aber die URL verdöselt. Danke fürs Wiederfinden :) Die Tabelle ist schon ziemlich brauchbar, ein gewisses Manko ist hier eben auch die fehlende Kriterienangabe.

Zitat von mausibaer_st:
Auf www.abrsm.org gibt es eine schöne Übersicht, was man je nach Schwierigkeitsgrad können muss.
Das ist ja'n Ding! Vielen Dank für diesen Link! Zwar keine vollständige Notenliste, aber von der Seite Graded Music Examinations - Latest Syllabuses kann man sich ja ein richtiges Trainingsprogramm zusammenstellen! Habe mir gleich alle syllabuses (Lehrpläne) für Klavier ausgedruckt :-D
Bei Interesse kann ich gerne die Gesamtliste zuschicken, leider habe ich keinen Link dafür.
Das will ich dir eigentlich nicht zumuten, ist sicher ein ganzer Haufen. Evtl. (auch wenn das keine Copywrong-Probleme gibt 8) ) könntest du es einscannen und in Rapidshare.de oder so zur Verfügung stellen. Gehört das zu der Begleitliteratur, die auf der Seite für nicht allzu viel Geld angeboten wird? In jedem Fall nochmals danke!
 
Elio
Elio
Dabei seit
17. März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Zitat von Dircules:
Vielleicht hast du's einfach noch nicht geübt? :twisted: Aber im Ernst, die Mozart-Sonate ist nicht wirklich schwer, nur ein bisschen länger. Höchstens im zweiten Teil des 2. Satzes musst du ein bisschen auf die Harmoniewechsel aufpassen, aber das ist ja gerade das Mozartmäßige, was ihn von anderen Komponisten seiner Zeit abhebt, wo man sich fragt, wie ist der Mann im 18. Jhdt. an LSD gekommen :lol: Mein Tip: setz dich einfach mal dran, das kleine Ding macht wirklich Spaß!
Hallo Dirk, der zweite Satz ist wirklich kein Problem, auch wenn man sich auch dort konzentrieren muss, wenn es musikalisch sauber klingen soll.
Ich bezog mich eher auf den ersten Satz, der bekanntlich gerne unterschätzt wird. Natürlich kann ich ihn so spielen, wie ich ihn von vielen Klavieranfängern höre, aber wenn ich mir mal Aufnahmen von echten PIanisten anhöre (und erst dann beginnt Mozart für mich richtig an zu "wirken", da muss man schon weitaus mehr können als gut genug für Schwierigkeitsgrad 2 ;)
Elio
 
Dircules
Dircules
Dabei seit
8. Nov. 2006
Beiträge
15
Reaktionen
0
Freude sei mit euch, ihr Suchenden :-D

Erst nochmal danke an die Antworter, alle Hinweise waren richtig hilfreich!

Den allertollsten aber, wie ich finde, hat mir Tina (mausibaer_st) gegeben. Die Royal Schools of Music (RSM) veröffentlichen auf ihrem Associated Board (ABRSM) hochinteressante Lehrpläne für etliche Arten von Musikausbildung. (Natürlich (leider) nur in Englisch, aber wozu gibt's Internetseiten wie LEO?)

Was man auf den Seiten nicht findet (zumindest jemand wie :idea: ich :idea: nicht), ist eine mit Schwierigkeitsgrad versehene Liste aller Noten, die jemals verfasst worden sind.

Haben sie aber (mehr als ansatzweise) als Excel-Datei, und Tina (hier fehlt ein Smiley mit 100 Herzchen) war so nett, sie mir zu schicken. Ich hab sie ein bisschen abgeändert, nicht inhaltlich, nur formell, damit sie sich auf 16 Seiten ausdrucken lässt, und neu bei Rapidshare (vorher bei SimpleUpload) raufgeladen.

Ihr kriegt sie als Excel-Datei, damit ihr die Liste z. B. nach Komponist oder Schwierigkeitsgrad sortieren oder nach euren Vorstellungen ändern könnt, außerdem als PDF-Datei für diejenigen, die sich die Liste ohne viel Brimborium einfach nur ausdrucken wollen.

ABRSM-Liste als XLS
ABSRM-Liste als PDF
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
2
Hallo Dircules,

habe mir soeben die Exel-Datei runtergeladen, feine Sache, danke. Mal morgen in Ruhe betrachten.

Gruß
Wu Wei
 
M
mausibaer_st
Dabei seit
27. Okt. 2006
Beiträge
34
Reaktionen
0
Hallo Dirk,

danke für die Blumen (bzw. imaginären Herzchen)!! :)

Finde ich super, dass Du die Liste für alle bereit stellst!

Viele Grüße
Tina
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Klaus Wolters

Zitat von Klavirus:
Hallo, ich empfehle dir das "Handbuch der Klavierliteratur zu 2 Händen" von Klaus Wolters.
Ich habe mir das Buch jetzt auch zugelegt, allerdings hab ich da gleich ein paar Dinge zu kritisieren.
Erstens verstehe ich nicht, warum die Etüden von Chopin so schnell und oberflächlich abgehandelt werden.
Zweitens ist die Einteilung der Etüden in Schwierigkeitsgrade etwas seltsam:
So wird Op.10 Nr.3 als schwieriger als z.B. Op.10/5 sowie einiger anderen Etüden eingeschätzt, und die Revolutionsetüde ( welche ja angeblich laut einigen Usern hier die Leichteste der schnellen Etüden ist) als schwerer als
Op.10/2 und Op.10/4 eingeschätzt.
Hat dafür jemand eine Erklärung?

Was mich etwas ärgert ist außerdem, dass viel mehr Platz in der Skala für leichte bis mittelschwere Stücke gelassen wird.
Bei einer Skala von 1-15 nennt schätzt Wolters z.B. die c-Moll-Polonaise von Chopin auf Stufe 11 ein, und bezeichnet sie im selben Moment als " nicht allzu schwer"
 
Mathiéu Alou
Mathiéu Alou
Dabei seit
18. Juni 2008
Beiträge
270
Reaktionen
0
Hat zufällig noch jemand diese Exel/Pdf Datei auf seinem Rechner? Der Download von weiter oben genannter Quelle funktioniert (schätzungsweise schon lange :P ) nicht mehr.
 

Dircules
Dircules
Dabei seit
8. Nov. 2006
Beiträge
15
Reaktionen
0
M
manaus
Guest
Hab mal ne Frage, die mich einfach so interessiert:

Welche Stücke würdet ihr auf dem Niveau vom Nocturne op.72 no.1 von Chopin einstufen. Egal von welchem Komponisten!!
Danke schonmal!
 
 

Top Bottom