Niendorf ist wieder da

K

Klavierladen

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
68
Reaktionen
87
Da wünsche ich von Herzen viel Erfolg und bewundere den Mut der Kollegen.
(Auch den Mut dazu, auf der Homepage Bilder von Klavieren und Flügeln anderer sehr bekannter deutscher Hersteller mit einem Niendorf-Logo versehen zu präsentieren). :schweigen:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
ohh, dann fängt das ja gut an ...
 
N

nils1

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.660
Reaktionen
1.491
Hehe..., zwar völlig OT, ich wurde aber gerade dran erinnert. Gestern, beim Surfen durch Facebook-Profile, kam mir ein Fotograf unter, der auf seiner Seite massenhaft Bilder mit seinem Logo versieht, welche er überhaupt nicht geschossen hat. Die Bilder sind stumpf von anderen Websites runterkopiert.

Die Krönung ist allerdings, dass er einige Bilder mit Original-Logos namhafter Brands wie Adidas, Chanel etc. versieht, um den Eindruck zu erwecken, für diese Brands Werbe-Aufnahmen gemacht zu haben.
Ein findiger Anwalt kann an dem Typen reich werden.:-)

Typen gibts ...
 
G

gubu

Guest
(Auch den Mut dazu, auf der Homepage Bilder von Klavieren und Flügeln anderer sehr bekannter deutscher Hersteller mit einem Niendorf-Logo versehen zu präsentieren). :schweigen:
Meinst Du, die sind so "dumm"? Vielleicht gibt es ja eine "Kooperation" mit anderen Herstellern. Es wäre nicht die erste. Zumal nach Zeitungsberichten (auch) ein chinesischer Investor dahintersteht.
(Woher kommen z.B. die "Rohlinge" für die "Hochpreisigen" aus dem tiefen Süden !?)

Ich werde mir das gelegentlich mal vor Ort anschauen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Danke für den Beitrag! Luckenwalde ist meine Kreisstadt. Die Modelle auf der Homepage sind optisch wirklich sehr ansprechend, wie in den guten alten Zeiten. Leisten werde ich mir davon aber wohl keines können, es sei denn, ein Wunder würde geschehen. Ich hatte meine Lottosucht eigentlich vor Jahren schon abgelegt! :konfus:

Andreas
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Kann ich machen, wenn ich mal wieder in Luckenwalde bin. Ich besitze kein Auto. Traue mich eigentlich mangels Fähigkeiten in solche Läden nicht rein. Aber ich kann auch mal anrufen, nur nicht heute oder morgen.

Andreas
 
K

Klavierladen

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
68
Reaktionen
87
C

Curby

Guest
sail67

sail67

Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
340
Reaktionen
370
Die Bilder sind teils absolut identisch, sogar die Maserung des Holzes ist identisch. Da kann ja nur per Photoshop der Schriftzug geändert worden sein. Ob nun eine Kooperation mit Steingraeber vorliegt oder nicht, es macht keinen guten Eindruck.
 

K

Klavierladen

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
68
Reaktionen
87
Hallo,

aufgrund der hier aufgekommen Vermutungen einer Kooperation habe ich direkt bei Steingraeber nachgefragt, "was denn nun Sache sei" und darf vermelden:
Es gibt keine.

Vom Bayreuther Hersteller wurde ich gebeten, folgendes Statement zu veröffentlichen:

"Die Firma Steingraeber & Söhne kooperiert nicht im Geringsten mit der Firma Niendorf und verurteilt die ungefragte Nutzung und Verfremdung von Fotos unserer Pianos und Flügel auf das Schärfste."

Ich möchte hinzufügen:
Ich bitte, wegen dieser "Aktion" die Fa. Niendorf bzw. deren Instrumente nicht vorzuverurteilen.
Evtl. hat das ein Marketing-Mensch "verbockt" und Niendorf hat nicht gemerkt dass auch die Texte teilweise aus einem alten Feurich-Prospekt abgeschrieben wurden?

Sollte es tatsächlich wieder eine Deutsche Produktion geben, gebührt das Respekt und ich bin sehr gespannt auf diese Instrumente und wünsche den Kollegen aufrichtig viel Erfolg.


Über Erfahrungsberichte mit diesen mir noch unbekannten Instrumenten würde ich mich freuen.

Liebe Grüße aus dem Odenwald,


Thilo

Der Klavierladen
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Nein, Thilo, da muss ich Dir widersprechen! Die Ausrede mit dem ominösen "Marketing-Menschen" ist sehr beliebt. Gerade bei einer Neugründung MUSS so etwas Chefsache sein - ist es das nicht, wirft dies ebenfalls ein sehr hässliches Licht auf diese Neugründung. M.E. können die von Glück reden, dass Steingraeber so nett ist. Hätten die das mit einem härteren Kaliber gemacht, wäre die Neugründung schon vorbei...

Wer so startet, von dem möchte ich gar nicht wissen, wie seine Instrumente klingen.
 
J

jensen1

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
Reaktionen
450
Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass niemand aus der Firma (Chefetage) mal die Frage stellt, wo die Fotos auf der Website her kommen, selbst wenn externe Firmen die Website gemacht haben sollten.

Wenn man neu anfängt und noch nicht so viele Modelle zum Vorzeigen hat, so ist dies doch keine Schande und da wäre es mir lieber, ein paar ehrliche Aufnahmen von real existierenden eigenen Klavieren zu sehen. Zur Not nimmt man eben Fotos von Furnieren aus dem Furnierlager um zu zeigen, was man machen könnte. Aber diese Nummer hier ist schon ziemlich fragwürdig.
 
T

terrigol

Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.051
Reaktionen
1.369
Wieso ist das eine Neugründung? Wir haben 2016. Laut Internetseite wurde die Firma 2014 von einem ehemaligen Mitarbeiter übernommen. Das Copyright der Seite trägt das gleiche Jahresdatum. Oder sind die Informationen auf der Homepage total veraltet? Haben die seit 2014 keinen einzigen Flügel und kein einziges Klavier neu hergestellt, dass sie Fotos von Fremdfirmen brauchen?

Terri
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Fotos kosten ... Klauen koster nix. Ganz clevere Mannschaft dort...
Ich finde das übelst - wir sind doch nicht in China!
 
J

jensen1

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
Reaktionen
450
Zu DDR-Zeiten wurden in Luckenwalde ganz winzig kleine Flügel produziert, 140 oder 145cm. Das waren durch und durch schlechte Instrumente. Sicherlich gab es Materialengpässe und so einen kleinen Flügel kann man schwer so bauen, dass er klingt. Nach der Wende habe ich keine neuen Instrumente von Niendorf gespielt, aber wenn auf der Homepage vom guten Ruf der Firma gesprochen wird, dann ist das ziemlich aufgeblasen. Auf der Homepage steht etwas von 40-60 Instrumenten als Zulieferer für andere Firmen für die Jahre nach 1992 und einen Käufer in Japan (sicher so eine Art OEM Manufaktur).

Wie die Instrumente nach der Wende waren, kann ich nicht sagen. Einmal habe ich einen Vorkriegs-Niendorf gestimmt. Der war in Ordnung, aber nicht spektakulär.

Der Werbefilm ist mit Musik aus dem Digital-Piano unterlegt. Also entweder ist das alles sehr unüberlegt an den Start gegangen, oder man will hier nicht die Karten auf den Tisch legen.

Ich würde sagen: eine ehrliche Werbekampagne, in der man über die Schwierigkeiten zu DDR Zeiten und nach der Wende redet. Dann der Stand von heute mit echten Fotos, und im Werbefilm bitte ein Original-Klavier oder Flügel von Niendorf, gespielt von einem anständigen Pianisten und ordentlich aufgenommen.

Dann wird es auch was mit der Glaubwürdigkeit.
 
Babsbara

Babsbara

Dabei seit
März 2009
Beiträge
387
Reaktionen
262
Wenn die neue Fotos brauchen, sagt mal Bescheid. Ich hab zu Hause (Luftlinie ca. 45 km von Luckenwalde) einen Fotografen sitzen, der sie auch sicher nicht ganz so teuer für die Firma machen würde. Und dabei hatte ich mich schon gefreut, was für schöne Hölzer die verwenden...

LG,
Babs
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Die schönsten Hölzer findest Du bei Steingraeber und Steinway ;-).

Man scheut ja nicht nur den Aufwand für den Fotogarfen, sondern klaut auch Texte. Ich würde Steingraeber und Feurich zur Klage raten. Wenn die nach dieser Ethik Instrumente bauen ... au weija. Naja, auf der Musikmesse in China waren sie ja schon.
 
 

Top Bottom