Meilensteine beim lernen


R
RICOKA
Dabei seit
27. Jan. 2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Liebe Community,

ich habe vor kurzem angefangen Klavier zu spielen. Dass der Fortschritt direkt abhängig ist vom Üben und vom "Talent" ist klar, so dass man keine Aussage über die Dauer des Erlernens machen kann.
Nun wollte ich wissen, ob irgendwelche Meilensteine definiert sind, die gewisse Fähigkeiten in Relation mit einem Niveau bringen. Ich könnte mir z.B. gut vorstellen, dass es sowas bei Musikschulen gibt, z.B. unter dem Motto nach dem 1. Jahr Klavier sollte man ein gewisses Repertoire spielen können.
Gibt es solche Meilensteine und wenn ja wo kann man diese finden?
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Gruß
Eric
 
J
Jörg
Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Hallo Eric,
wozu suchst Du eigentlich nach Meilensteine? Die sind auch relativ zu sehen. Es kommt
eben auf Deinen Einsatz an. Mach Dir doch bitte nicht solche Vorschriften. Das verkrampft womöglich noch beim Üben und nimmt unter Umständen den Spass.
Ich würde z.B. nur einfach klavierspielen.
Grüße Jörg
 
W
Wiedereinsteigerin
Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Bei uns gibt es in der Musikschule am Ende des Semesters jeweils ein Zeugnis, womit man eine ungefähre Bewertung des Leistungsniveaus bekommt. Die Noten gehen von "ausgezeichnetem Erfolg" bis glaub ich "genügend" (hatte bisher nur ausgezeichneten Erfolg). Nicht genügend gibt es - glaube ich - gar nicht, um speziell bei Kindern die Motivation aufrecht zu erhalten.

Welche Kriterien der KL der Notengebung zugrunde legt, weiß ich allerdings auch nicht wirklich. Ich nehme an, dass er schaut, wie die geforderten Stücke präsentiert werden, ob und wie die Übungen gemacht wurden und wie die Fortschritte des Schülers sind. Die sind ja nicht unbedingt von den gelernten Stücken abhängig, sondern insbesonders davon, wie der/die Schülerin die Stücke verstanden hat und wie er/sie diese "richtig" interpretiert.

Vom Repertoire her wird der KL Stücke nehmen, die individuell für den jeweiligen Schüler passen bzw. für den Lernfortschritt wichtig sind, also kann man das nicht unbedingt vergleichen, denn jeder Schüler ist anders.
 
Toccata
Toccata
Dabei seit
18. Dez. 2006
Beiträge
380
Reaktionen
0
Bei uns müssen die Schüler in den Musikschulen alle 2-3 Jahre eine "Übertrittsprüfung" absolvieren um in die nächste Leistungsstufe zu kommen. Und für diese Prüfungen ist genau vorgeschrieben, welches Niveau wann erreicht sein sollte. Dazu gibt es einen genauen Lehrplan wo exakt vorgeschrieben wird, was man wann spielen können sollte.

Ich persönlich halte das aber für absoluten Quatsch.
Es kann kein Schüler in ein und dieselbe Schublade gestopft werden, jeder ist individuell und jeder hat sein eigenes Tempo wie er die Dinge lernt. Und ich bin auch immer bemüht auf jeden meiner Schüler einzugehen und für jeden Schüler das passende Programm zu finden. Klavierspielen soll in erster Linie Spaß machen und nicht zum Stress ausarten!

Ich schließe mich also Jörg vollkommen an und meine auch, dass Du Dir keinen Stress selbst auferlegen solltest, weil in irgendwelchen Lehrplänen steht was Du wann zu spielen hast.
Wichtig ist, dass Du Spaß und Freude an der Musik, an Deinem Instrument und an den Stücken hast die Du gerade übst.

Liebe Grüße,
Toccata
 
R
RICOKA
Dabei seit
27. Jan. 2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich spiele bzw. übe leidenschaftlich gerne Klavier. Es macht mir von Tag zu Tag mehr Spaß, da erste Erfolge zu verzeichnen sind und es gleicht meinen stressigen Alltag aus. Meine Frage stellte ich auch nicht um in irgend einen Wettkampf gegen mich selbst oder gegen eine Niveaueinstufung zu starten, sondern vielmehr um einen Anhaltspunkt zu bekommen, welche Stücke zu einem Standardrepertoire eines Klavierschülers z.B. nach einem Jahr gehören.
Ich treffe meine Stückwahl in Abstimmung mit meinem Klavierlehrer, der sehr auf meinen persönlichen Geschmack (Klassik, Blues, Tango, Latin) eingeht. Da meine Kenntnisse der Klaviermusik jedoch noch sehr begrenzt sind, wollte ich auf diesem Wege ein paar Tipps sammeln, welche Stücke denn in Frage kommen könnten, um diese auf Youtube anzuhören und schließlich auswählen, was mir gefällt...
Liebe Grüße
Eric
 
 

Top Bottom