Mal etwas Unterwassermusik

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
211
Reaktionen
1
Punkte
0
Ich hab grad so ein Bild vor Augen...;)



Kommt mal wieder runter...:.)
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.340
Reaktionen
6.922
Punkte
0
Ich hab grad so ein Bild vor Augen...

Kommt mal wieder runter...:.)
Hmm, ja... das sagen die Guttenberg-Befürworter auch immer.
Zum Glück kommen die kritischen Leute aber nicht runter :D

Latur, wenn man sich in ein Forum begibt, in dem sich professionelle, studierte Musiker befinden, muß man nun mal damit rechnen, daß die eigenen, noch(!) hilflosen Versuche nicht mit "Oooooh, ist das toll" begrüßt werden! :D

Dafür kannste hier tatsächlich was lernen! :cool:
(Ach nee, ich vergaß: Lernen ist ja so schrecklich gefühllos und kognitiv! :D )

LG,
Hasenbein
 

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
211
Reaktionen
1
Punkte
0
Latur: also - I.C.H. find Dich gans toll!!!!
Schon wieder so ein Forumjunkie...such dir ne` Freundin, dann musst du nicht des Nachts um halb drei andere Threads zuspammen. Langsam wird mir das hier echt über. Meld mich erst mal ab.
Liebe Moderation, der Thread kann geschlossen werden. Außer infantilen Anfeindungen ist hier nichts mehr zu erwarten.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.340
Reaktionen
6.922
Punkte
0
T

thomas1966

Guest
Ich halte diese Barkarole im ungewohnten 3/4 Takt für ganz und gar nicht beschränkt, eher im Gegenteil.
Und wenn man zusätzlich das Datum (1992) beachtet, sollte man die inzwischen vergangenen 19 Jahre und die Beschäftigung mit der Materie in dieser Zeit auch nicht außer acht lassen. Somit erscheint der abfällige Kommentar in einem ganz schlechten Licht und wirkt eher wie der Ausdruck einer persönlichen Abwertung als eine sachliche Bewertung.
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
11
Punkte
0
Sollte ich irgendwann einmal auf die Idee verfallen, selbst komponieren zu wollen, wäre Gómez der erste, zu dem ich gehen würde - seine Kritik ist stets sachlich, lehrreich und niemals von oben herab, und er lässt es auch an Ermunterung nicht fehlen.

Wenn nun jemand sein Stück kritisiert, wogegen ja nichts spricht, wäre es mehr als angebracht, dem Massstab, den Gómez mit seinen Kritiken gesetzt hat, gerecht zu werden. Alles andere wirkt m. E. nur lächerlich und spricht nicht gerade für die "Beitragenden".

Gruss, PP
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom