Lohnt sich diese Investition?

B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallo zusammen

ich habe auf ricardo.ch (schweizerisches e-bay) diesen flügel hier gefunden
http://www.ricardo.ch/kaufen/musik-...er-transport-moeglich-possible/v/an610081592/

umgerechnet sind das ca. 340€ was dieser flügel noch kostes. fotos sind dabei.

Ich weiss das er Restaurationsbedürftig ist, aber ich kenne jmd. der sich hier schon gut auskennt.

Bin gespannt auf eure Antworten-Das Angebot läuft nur noch 2Stunden

Lg Bleistift(moritz)
 
T

thomas1966

Guest
Hallo,
der sieht besser aus als der erste. Jetzt ist aber eine schnelle Entscheidung notwendig. (ca. 50 min.)
Ich würde mir das nicht trauen, einen Flügel ohne Besichtigung durch einen Fachmann, zu kaufen. Wenn Du das selber einschätzen kannst, wäre es ein günstiger Kauf. Die Transportkosten sind noch zu bedenken.

Wünsche Dir viel Glück
LG Thomas
 
B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
transport ist kostenlos
mein onkel hat einen kleinen laster wo man den fügel rein bringen würde.
wenn ich einen kaufe, dann wahrscheindlch de 2. aber um eine revision und stimmung würde ich wahrscheindlich nicht herumkommen. da fehlt mir dann das geld am schluss doch ein wenig, da ich erst 14 bin.
danke für die Antwort.

Lg Moritz
 
P

Patti123

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Vom Zweiten würde ich abraten, weil Wiener Mechanik.

Der Blüthner ist an Sich in einem schlechten Zustand. Ich denke, hier müsste man gut 10.000€ investieren, hättest dann aber wohl ein Trauminstrument.
 
B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
was ist genau wiener mechanik?
 
S

Sonatina

Guest
Hallo Bleistift,

Du solltest dir den Flügel unbedingt vorher ansehen! Nach den Fotos zu urteilen, sieht er zwar o.k. aus, aber das kann täuschen. Nimm mit dem Verkäufer Kontakt auf und fahr hin. Das ist ja nicht so weit weg von wo du wohnst. Und nimm wenn möglich jemanden mit, der sich mit Klavieren/Flügeln auskennt. So günstig wirst du wahrscheinlich lange nicht mehr zu einem Flügel kommen.

Gruss,

Sonatina
 
B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
das schon aber meine mutter ist total dagegen sie sagt die restauration könnte in die tausender gehen (wo sie wahrscheinlich nicht unrecht hat) und ich habe echt nicht so viel geld.
was soll ich machen versuchen selber zu restaurieren?


nochmals zu meiner frage: was genau ist wiener mechanik?

Lg Moritz
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Ob sich eine solche Investition lohnt, kann nur dein Geldbeutel beantworten. Ich hätte keine Hemmungen, mir für 10 Euro eine akustische Gitarre zu kaufen, wenn ich keine hätte und nochmal so viel für neue Saiten zu investieren. 300 SFR wären aber für mich zu viel für solche Versuche. Wenn dein Einkommen und deine finanzielle Schmerzgrenze entsprechend weiter sind, lohnt sich die Investition. Auf jeden Fall kannst du dabei etwas lernen. Ein Spitzeninstrument solltest du natürlich nicht erwarten, aber vielleicht hast du ja Glück und es läßt sich auf einem der beiden Flügel ohne allzugroßen Aufwand tatsächlich noch spielen.

Der zweite Flügel ist definitiv sauberer, die Bilder zeigen aber viel weniger vom Innenleben. Immerhin soll er regelmäßig (alle 4 Jahre wäre auch regelmäßig) gestimmt worden sein, das ist ein Pluspunkt. Noch besser wäre es, wenn er in dieser Zeit auch viel gespielt wurde. Ansonsten kommt es wohl auf die Bauweise an, wenn man anhand der Bilder nennenswerte qualitative Unterschiede finden möchte.

Wenn ich fertig geschrieben habe, ist der zweite Flügel schon fast verkauft, bin ja gespannt, ob du dich entscheiden konntest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo bleistift,

ich würde an deiner Stelle keines von beiden kaufen.

Zur Wiener Mechanik hat ja schon jemand etwas geschrieben.

Das Geld, das Du investieren müsstest in ein Instrument, das du nicht beurteilen kannst, solltest Du sparen und weiterschauen.

Ein Instrument zu kaufen, dass du nicht sehen und spielen kannst vor dem Kauf, finde ich sehr riskant.

Lass dich jedenfalls vor Ort beraten von einem fachkundigen Menschen.

LG
violapiano
 

PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
ich würde an deiner Stelle keines von beiden kaufen.
Hallo Bleistift,
violapiano trifft den Punkt.
Nüchterne Ergänzungen:
- Flügel mit Wiener Mechanik sind jederzeit sehr günstig und oft zu Spottpreisen zu bekommen. Kein Grund zur Eile. Wohl aber sehr triftige Gründe, vorher gründlich nachzudenken.
- Es gibt Instrumente, die man blind kaufen kann, und die in der Preislage liegen wie der angebotene Blüthner. Aber erstens sollte man solche Blindkäufe nur mit bedachtsamen Fachmensch-Coaching tätigen, und zweitens (ganz konkret, quasi als Beispiel für eine notwendige Fachaussage) zählt dieser Scheunen-Blüthner nicht zu diesen in-Frage-kommenden Instrumenten.

Gruß
Martin
PianoCandle


... Klang hat Zeit
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.217
Reaktionen
1.252
Hallo Bleistift,
überstürze nichts... man kann durchaus einen ordentlich spielbaren Flügel im knapp 3-stelligen Bereich bekommen, bei dem es sich lohnt, Hand anzulegen... wenn man Geduld und einen Fachmann an der Seite hat. Vermutlich wird dann aber nicht unbedingt ein wohlklingender Name auf der Tastaturklappe stehen ;)
Aber, da du scheinbar noch nicht viel Ahnung von dem Innenleben eines Flügels hast, geht so eine Suche wirklich nur mit einem Fachmann, der das Instrument begutachtet. Man kann wirklich sehr viel selber machen, wenn man geschickt und verantwortungsvoll ist. Aber gravierende Schäden an der akustischen Anlage (Stimmstock z.B.) sind nichts für Heimwerker.
Was nützt Dir also ein Flügel für 300€, dessen Stimmstock kaputt ist und er sich nicht mehr stimmen lässt? Auch ein Blüthner ist dann nix mehr wert.
Dann lieber ein "NoName" Instrument aus der goldenen Klavierbauzeit für z.B. 700€, das mit viel Geduld und Spucke wieder ein passables, spiel- und vor allem stimmbares Instrument wird. Da wirst du viel mehr Spaß daran haben.
Gruß Georg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Christian15

Dabei seit
März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Auch ich möchte mich anschließen. Der Zustand des Blüthners ist wirklich katastrophal. Selbst ein Fachmann würde sich den Kauf gut überlegen, weil er sehr viel reinstecken muss. Man muss einfach einmal akzeptieren, dass es auch mal Flügel von Spitzenherstellern geben kann, die wirklich für den Müll bestimmt sind, oder in die man eben einmal gut und gerne 20 000 Euro reinstecken möchte. Dann bleibt aber wirklich nicht mehr viel "original" am Flügel. Wahrscheinlich braucht dieser dann ein komplett neues Innenleben bis auf Gusseisenplatte und Gehäuse. Der Rest hat mit Blüthner dann nur noch wenig gemein.- Es sei denn, man setzt auch hier auf original Blüthner Ersatzteile.
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
hm....also wenn ich es richtig verstanden habe bist du erst 14. ok das ist kein Problem aber ich würde wirklich klein anfangen....erst Klavier DANN Flügel. so habe ich das auch vor Bleistift. Ich bin 15 und habe vor 2 Wochen ein Klavier durch GSTLP bekommen (er hats entdeckt und ich habs genommen). es ist ein 100 jähriges Klavier von einer Firma die schon lange untergegangen ist. und es war geschenkt weils auf den Müll gekommen wäre....fang klein an und lass dir von einigen hier helfen wie Klaviermacher GSTLP oder ähnlichen. die geben dir sicherlich liebend gerne tipps. bei Flügeln kannst du glaub ich viel mehr falsch machen als bei einem Klavier. wenn bei Klavier alle wichtigen Hölzer(Stimmstock und Resonanzboden) ganz sind kannst du garnichts falsch machen....

also überleg was du lieber haben willst und was für dich einfacher zu bewerkstelligen ist.bei nem Klavier kommst du billiger weg als mit einem Flügel und vorallem wenn du ein Klavier für nen Knopf und ein ei bekommst, musst du nicht mehr viel Zahlen um es zu einem guten Klavier zu machen. aus allem kann man was machen aber es ist die frage des Geldes....ich hab im großen und ganzen mit Transport und herrichten ein wenig fast genau 700 bezahl. für so ein preis bekommst du manchmal nur das Klavier!


deshalb:überlegs dir gut und frag nach wenn du was wissen willst. Wir sind da!



lg

carsten
 
B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
Danke für alle Antworten.

Nach dem letztem Beitrag habe ich es nun endgültig verstanden. Lass ide Finger davon!

Aber mit einem Klavier anzufangen wäre schon ganz verlockend.
Ich habe auch das Gefühl, dass mir http://www.youtube.com/watch?v=ur-odUdvbOo diese 12 Teilige Dokumentation helfen würde.

Dann bis Bald

Lg Moritz
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
hey bleistift,
schön das du auf Klaviermachers Videos gestoßen bist :D.
da siehst du was man alles machen muss um aus einem alten Klavier, was eigentlich nicht mehr gut ist, gemacht werden kann mit viel Arbeit. so etwas muss an jedem gemacht werden aber jenachdem in welchem zustand du es geschenkt oder verkauft kriegst muss das nicht zwingend notwendig sein. muss es bei mir ja auch nicht wirklich ;) aber irgendwann werd ich auch das machen lassen.


mit einem Klavier kannst du nie was verkehrt machen AUSER von vornherein stand das Klavier falsch und der Stimmstock und der Resonanzboden sind hinüber. dann hast du ein Problem.... deshalb: schau dich in den Kleinanzeigen im Internet (kann dir gerne Adressen sagen) und in deiner städtischen Zeitung nach! da sind immer mal wieder billige gute Klaviere drinnen.
vorallem mit einem Klavier hast du auch wirklich jede Größe die du haben kannst...von ganz kleinen 110 cm bis hin zu einem 150 Klavier kannst du alles haben. ich selbst habe 142^^

und mit unserer Hilfe wirst du das unterscheiden können ;)

dir viel Glück bei deiner suche wünscht
Carsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

Bleistift

Dabei seit
März 2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
kannst du mir die seiten geben?

das mit klaviermachers videos wusste ich nicht ist aber ein geiler zufall

Lg Moritz
 
 

Top Bottom