YAMAHA 03B 1976 - lohnt sich?

  • Ersteller des Themas KlavierKranich
  • Erstellungsdatum
KlavierKranich
KlavierKranich
Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
52
Reaktionen
31
Hallo ihr lieben

Ich habe evtl. die Möglichkeit, einen YAMAHA 03B Flügel, Jahr 1976, zu übernehmen. Ich kenne mich aber mit Flügeln nicht so gut aus und im Netz finde ich Null Infos dazu. Weiss jemand von euch, ob sich das Ding lohnt und vor allem worauf ich achten muss? Ich gehe es am Samstag anschauen…

Liebengruss
 

Anhänge

  • photo_2020-09-27_20-21-37.jpg
    photo_2020-09-27_20-21-37.jpg
    114,6 KB · Aufrufe: 51
J
jensen1
Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Der Flügel ist vermutlich vom Typ "G3", der "C3" müsste drei Pedale haben, von einem "03B" habe ich noch nie gehört oder einen gesehen.

Den Zustand kann man anhand des Fotos nicht beurteilen. Du solltest den Flügel erstmal probespielen. Dann schaust du, ob er klanglich und spieltechnisch zumindest grob deinen Vorstellungen entspricht. Den Preis kannst du mit anderen Instrumenten aus demselben Zeitraum vergleichen. Wenn der Flügel prinzipiell in Frage kommt, sollte ein Klavierstimmer oder Klavierbauer das Instrument begutachten. Mit dieser Fachperson kannst du auch die Dinge besprechen, die dir evtl. an dem Flügel nicht gefallen und ob bzw. mit welchem Aufwand sich das ändern lässt.

Wenn der Flügel über den Zeitraum nur gestimmt und nicht auch regelmäßig gewartet wurde, ist es wahrscheinlich, dass er zumindest eine Revision der Mechanik benötigt, um optimal zu spielen. Je nach Anspruch kann er aber auch im Ist-Zustand schon überzeugen. Falls der Flügel sehr intensiv genutzt wurde, kann in diesem Zeitraum eine Mechanik schon stärkere Abnutzungserscheinungen haben, so dass man ein paar Sachen wie Achsen, Röllchen oder auch Hämmer neu machen muss, damit das Instrument optimal spielt. Das müsste man dann beim Preis berücksichtigen.
 
KlavierKranich
KlavierKranich
Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
52
Reaktionen
31
Vielen lieben Dank schon mal für die Antwort!

Der Flügel wäre eben ein geschenkter Gaul, deswegen bin ich Teil eines Rennens. Wer schneller zusagt, gewinnt vermutlich. Da weiss ich nicht, ob ich die Zeit habe, den Flügel mit einem Klavierbauer anzuschauen, bis ich mich entscheiden muss.

Ich werde dann versuchen, sie auszufragen: wie sie den Flügel genutzt haben und wie gut er die Stimmung hält und ob er mal revidiert wurde.

Was ich zu vermeiden versuche ist, dass ich zusage, dann einen teuren Transport bezahle und dann einen Flügel habe, der eine Totalrevision bräuchte, die teurer wäre als ein Neukauf…
 
J
jensen1
Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Wenn du ihn geschenkt bekommst, sagst du einfach zu.

Wie solche Flügel klingen, kannst du dir bei Youtube anhören. Dass der Flügel komplett im Eimer ist, ist so gut wie ausgeschlossen. Dafür ist der Flügel nicht alt genug. Insbesondere teuere Überholung der akustischen Anlage oder Probleme mit der Stimmhaltung kann man so gut wie ausschließen.

Im schlimmsten Fall musst du früher oder später mal ein bisschen Geld in die Mechanik stecken, es ist aber auch möglich, dass er so wie er ist gut spielt oder dass man mit kleineren Maßnahmen alles in einen akzeptablen Bereich bringen kann.

Um den Preis der Transportkosten bekommst du ihn jederzeit weiter verkauft, eher machst du noch Gewinn.
 
NoEPiano
NoEPiano
Dabei seit
22. Sep. 2020
Beiträge
55
Reaktionen
48
Gibt es hier eigentlich ein Happy End und der schöne Flügel ist beim TE gelandet?
 
KlavierKranich
KlavierKranich
Dabei seit
18. Juni 2020
Beiträge
52
Reaktionen
31
Danke der Nachfrage. Wäre schön gewesen. Leider gab es dann eine Spontan-Auktion zwischen mir und einem Jungen, dessen (reiche?) Eltern ihm ein Geschenk machen wollten. Ich als unabhängiger Künstler hatte keine Chance :014: Aber ein happy end gibt's dennoch: Ich konnte inzwischen einen alten Burger Jacobi Flügel 160cm für 1850€ einem Tanzlehrer abkaufen. Der Flügel ist zwar optisch nicht mehr ganz einwandfrei, jedoch vor etwa 10 Jahren komplett revidiert worden. Also ein Schnäppchen. Ich freu mich voll! Der Typ ist sehr nett, er wollte unbedingt den Flügel an einen Künstler oder eine gemeinnützige Organisation geben und ist sogar nochmal im Preis runter (von 2500€).

Jetzt ist mein nächster Plan den Flügel irgendwann mal neu zu lackieren oder lackieren zu lassen und mein altes (nicht mehr stimmbares) Klavier will ich für Outdoor-Musik-Video-Drehs nutzen. Aber zu diesen Themen gibt's dann neue Threads später ;-) Cheers!
 

Anhänge

  • flügel.jpg
    flügel.jpg
    198,8 KB · Aufrufe: 83
Albatros2016
Albatros2016
Dabei seit
13. Aug. 2019
Beiträge
4.275
Reaktionen
5.017
@KlavierKranich herzlichen Glückwunsch zum wunderschönen Flügel. Ich schließe mich Peter an, hau da bloß keinen Lack drauf.
 
Tabato
Tabato
Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
88
Reaktionen
42
Bitte nicht lacken....das ist ein kleines Träumchen. Mache lieber ein paar Schönheitreparaturen....achja und Glückwunsch ;-)
 

NoEPiano
NoEPiano
Dabei seit
22. Sep. 2020
Beiträge
55
Reaktionen
48
Herzlichen Glückwunsch!
 
 

Top Bottom