Linkshänderflügel

G

Gilels

Dabei seit
5. Juni 2010
Beiträge
204
Reaktionen
5
Ich hatte gedacht, das Video sei spiegelverkehrt, aber es ist tatsächlich ein Linkshänderflügel!

YouTube - Franz Liszt Konzert-Etüde Gnomenreigen [Ausschnitt]

Mit den Noten für Rechtshänder muss diese Art des Spielens ja ein völlig anderes Denken sein, es sei denn, es gibt auch Linkshändernoten (so könnte man ja auch weiterdenken, angefangen bei den Linkshändercollegeblöcken, die es ja gibt, über Linkshänderbücher und die Akzeptanz von spiegelverkehrter Schrift - ich fänds interessant).

So einen Flügel würde ich als Rechtshänder ja gerne mal spielen.


Liebe Grüße
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
14
Sachen gibt's :roll: - Wer wird denn so ein Ding kaufen? :confused:
 
G

gubu

Guest
Den Flügel hat Blüthner gebaut.

Die Klavierbaumeister Knut Blüthner-Haessler und dessen Vater Ingbert sind wohl selbst Linkshänder.....
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
520
Ich denke, dass der Blüthner Flügel z.Z. der meistverkaufte Linkshänderflügel der Welt ist.

Wird sich garantiert durchsetzen :-)

Sorry, aber wenn man da auch noch andere Noten braucht, sehe ich schon dreimal keinen Sinn darin.

Fast jeder Klavierspieler ist abhängig von verschiedenen Instrumenten. D.h. man muss sehr oft das Instrument nehmen, das da steht.

Bei Trompete, Schlagzeug oder Bass lasse ich mir das schon eingehen.

Geige im Orchester geht schon nicht mehr.

Den Flügel hat Blüthner gebaut.

Die Klavierbaumeister Knut Blüthner-Haessler und dessen Vater Ingbert sind wohl selbst Linkshänder.....
 
G

gubu

Guest
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Beteiligten darin v.a. eine interessante technische Herausforderung - "wir können das..." - gesehen haben und nicht etwa einen margenträchtigen Verkaufsschlager....:)
 
C

Curby

Guest
ALter Thread, interessiert mich aber. WIeso braucht man angeblich andere Noten dafür? Ich muss doch nur spiegelverkehrt denken?
 
ehenkes

ehenkes

Dabei seit
10. Sep. 2017
Beiträge
1.927
Reaktionen
844
Ich habe heute bei DLF einen Beitrag gehört, wo sich ein ungarischer Pianist einen Linkshänderflügel hat bauen lassen. Das war bei Blüthner.

https://www.deutschlandradio.de/aud....2019&drau[to]=19.01.2019&drau[broadcast_id]=

Wichtig erschien mir die Bemerkung, dass er nur damit Mozart emotional schön spielen konnte. Vorher sei alles kalt und technisch gewesen.

Warum nicht? Es gibt auch Linkshändergitarren, wo die Bass-Saiten oben sind.
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
10. Juli 2018
Beiträge
2.452
Reaktionen
1.123
Wenn du eine Rechtshändergitarre um 180 Grad drehst, sind sie für Linkshänder unten. :006:

Also zieht der LH die Seiten andersrum drauf.
Bei Paul McCartney habe ich in zwei Videos gesehen, dass er eine Rechtshänder-Gitarre einfach andersherum spielte. Daran erkennbar, dass sich das Schlagbrett oben statt unten befand, wo es hingehört.
Einfach die Seiten (Saiten) umspannen, soll bei einer Stahlsaitengitarre nicht gehen, hörte ich in einem Video einmal. Soll daran liegen, weil der untere Steg bei Stahlsaitengitarren schräg aufgesetzt ist und dass dieser schräg aufgesetzte Steg seine Bewandtnis hat. Hatte irgendetwas mit einem Winkel zu tun, falls ich mich richtig erinnern sollte, der für dünnere Saiten etwas anders ist als für dickere oder so ähnlich.

Habe noch ein Video gefunden, von einem Winkel erzählt der hier zwar nichts, doch es muss jedenfalls etwas mehr beachtet werden.

View: https://www.youtube.com/watch?v=Qt3i5DEd6EM
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernhard Hiller

Bernhard Hiller

Dabei seit
28. Aug. 2013
Beiträge
1.488
Reaktionen
1.851
Einfach die Seiten (Saiten) umspannen, soll bei einer Stahlsaitengitarre nicht gehen
Ich spiele keine Stahlsaiten, sondern Nylon. Auch da empfiehlt es sich nicht, die Saiten einfach andersrum aufzuziehen. Unter der Decke der Gitarre befinden sich ein paar Verstrebungen, die regelmäßig nicht symmetrisch sind. Außerdem ist auch die Stegeinlage (das Plastik- oder Knochenstück am Steg) schräg, minimal bzgl. der Länge der Saiten, aber etwas deutlicher in der Höhe.
Nun gut, auf einer klassichen Gitarre kann man das schadfrei machen, aber der Klang läßt ein wenig nach.
 
Stechbein

Stechbein

Dabei seit
21. März 2013
Beiträge
169
Reaktionen
6
Soweit ich informiert bin, gibt es Klavierliteratur für Einarmige dank Wittgenstein fast nur für die linke Hand. Jetzt stelle ich mal die Frage in den Raum: was wäre, wenn ein Pianist seinen linken Arm verliert? Theoretisch müsste er doch mit einem Linkshänderflügel die Stücke ohne Verrenkungen mit rechts spielen können, oder?
 
Sven

Sven

Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.684
Reaktionen
1.065
Soweit ich informiert bin, gibt es Klavierliteratur für Einarmige dank Wittgenstein fast nur für die linke Hand. Jetzt stelle ich mal die Frage in den Raum: was wäre, wenn ein Pianist seinen linken Arm verliert? Theoretisch müsste er doch mit einem Linkshänderflügel die Stücke ohne Verrenkungen mit rechts spielen können, oder?

Ohne körperliche Verrenkungen zumindest.
 

Similar threads

 

Top Bottom