Lautsprecher für den PC

N

Nica

Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
......................
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Hi Nica, im Büro hab ich mir die BOSE companion 3 (gibts in versch. Klassen und Preisen) mit Subwoofer gegönnt und bin SEHR (!!!) zufrieden. Derzeit lt Liste 299,-.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.485
Reaktionen
21.815
Bose-Systeme werden von vielen "Hifi-Gurus" als bessere Brüllwürfel bezeichnet.
dass es viel besser wäre, normale Lautsprecher mit einem Receiver...
Ist es auch, wobei es hier natürlich auch gewaltige Unterschiede gibt. Für ordentlichen Musikgenuss kommt man um die Mitten nicht herum. Und die fehlen einfach in den Sat-/Subwoofer-Systemen, da hier nur kleine Menbrane sind.
Ich selbst nutze zwar auch nur noch ein Subwoofer/Sat-System, da mir die Standlautsprecher zu viel Platz wegnahmen, aber ich merke den Kompromiss.

Tipps geben ist schwer ohne das Budet zu kennen. Gute Quellen sind hier auf jeden Fall Hifi-Foren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Bose-Systeme werden von vielen "Hifi-Gurus" als bessere Brüllwürfel bezeichnet.
Genau - siehe Hervorhebung ;-). Von den Plug&Play-PC-Systemen haben sie m.E. ein sehr gutes, wenn nicht das beste Preis/Leistungsverhältnis. Dass nach oben die Grenzen offen sind, sollte eigentlich klar sein. Ist letztendlich eine Frage des Budgets und der Bereitschaft zu komplexeren "Aufbauten". HiFi höre ich NICHT am PC, sondern auf meiner alten NAD-Anlage... ;-)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.485
Reaktionen
21.815
Ich ging davon aus, dass er direkt nach einem Reciever-Regal-(Stand-)lautsprecher-System sucht, da seine Frage darauf hingerichtet war.
PC-Lautsprecher nutze ich selbst die Z4 von Logitech, kann die aber nicht empfehlen, da es hier an einer Fernbedienung mangelt.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Ich denke, Nica sucht nach Empfehlungen, Erfahrungsberichten in BEIDE Richtungen. Insofern sind auch Negativ-Erwähnungen (wie Deine Logitech) hilfreich, oder?
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.485
Reaktionen
21.815
Möglich, wobei ich die grundsätzlich empfehlen würde, da sie als PC-Lautsprecher qualitativ mindestens eine Klasse über ihrem Preis sind (wenn es sie überhaupt noch gibt). Lediglich eine Funkfernbedienung ist nicht vorhanden, die aber ausdrücklich gewünscht ist.
 
N

Nica

Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
..............
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

wacom

Dabei seit
20. Nov. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hi,

also ich bin ehrlich gesagt totaler "Teufel" fan. Kann dir das Concept E400 Didital empfehlen. Ich habe es in meinem Zimmer als Heimkino und es ist wirklich Weltklasse dafür.

Tja, bose ist immer so eine Sache. Ich finde sie klingen sehr gut, dennoch sehr unnatürlich.

Preislich wäre das Bose System für den Computer mit 2 Boxen und 1 Sub bei 299 Euro
Und das Teufel (5.1) d.h 5 Lautsprecher 1 Sub mit 300 mm Tieftöner (da musst du aufpassen sonst fallen die Blumen von der Fensterbank) bei 499..

Kann ich für den 5.1 Einsatz und MUsikgenuss nur empfehlen. Zudem gibts auf die Elektronik 2 Jahre und auf Boxen uns Sub 12 Jahre Garantie.

Viel Erfolg
 
W

wacom

Dabei seit
20. Nov. 2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Funkfernbedienung und Decorderstation (ähnlich wie receiver) sind dabei. Lautsprecherkabel meine ich auch. schau einfach mal nach. Teufel Concept e400 digital. Bin sehr sehr zufriede..
 
M

megahoschi

Guest
Bose macht sich geschickt verschiedene psychoakustische Phänome zu Nutze. Das erziehlt einen gewissen aha-Effekt, aber es ist halt einfach nicht mehr als ein Effekt.
Ich rate Nica zu einem Set aus einem Paar Nubert NuBox 101 (zusammen 260,-) und einem kleinen, hochwertigen Verstärker, z.b. dem trends audio ta-10.1
Dafür müsste Nica 460,- investieren, spielt klanglich aber alles bisher genannte an die Wand. Und zwar ohne Wummern, Dröhnen und fette Wattzahlen.
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
32
Dem Vorschlag von megahoschi kann ich mich nur anschließen! Es kann nur einen Nachteil haben: 90% (na gut vllt. ein bisschen weniger) der Musik, die du sonst gehört hast, wirst du in die Tonne treten wollen, weil sie so schlecht produziert wurde. Das Problem habe ich auch. Ich bin zwar noch einen Schritt weitergegangen und habe mir damals kleine Studiomonitore mit nem Sub und Verstärker/USB DAC zugelegt und musste lange suchen, bis ich überhaupt paar Alben gefunden habe, die man wirklich hören kann. Es ist unfassbar, in was für einer grottigen Qualität die meiste Musik produziert wird. Klassische musik ist sogar sehr stark betroffen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.485
Reaktionen
21.815
Hier ein ausführlicher Test der NuBoxen:
Test-Fazit Nubert nuBox 101, AW-441 - Testbericht - fairaudio
Spricht wohl für sich. Zu beachten wäre laut dem Test, dass eine Hörweite bei 3-4 Metern liegt, bei mehr wird´s wieder bescheiden.

Stimme auch dem zu, was Megahoshi und Aleko schreiben. An einen natürlichen Klang muss man sich mitunter erst wieder gewöhnen. Bose&Co klingen auf den ersten "Blick" (Hinhörer?) toll, aber am Ende ist der Klang eben nicht echt.
Studiomonitore habe ich mir auch zugelegt, aber die sind nur und ausschließlich für´s Digi-Piano.
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.222
Reaktionen
1.257
nicht billig... aber für mich das Beste, was ich bisher an kleinen Boxen für den PC gehört habe: Bowers & Wilkins MM1...
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
32
nicht billig... aber für mich das Beste, was ich bisher an kleinen Boxen für den PC gehört habe: Bowers & Wilkins MM1...

Wäre auch definitiv meine Empfehlung, wenn man sich nicht mit Verstärker, Subs etc. herumschlagen möchte. Der Klang ist toll, wenn auch nicht ganz neutral aber das braucht man auch nicht unbedingt, ehrlich gesagt.
 
N

Nica

Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
................
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

megahoschi

Guest
2.1 = zwei Lautsprecher mit Subwoofer
2.0 = zwei Lautsprecher ohne Subwoofer
Bei meiner Konfiguration werden passive Lautsprecher verwendet, d.h. sie benötigen keine Stromversorgung da sie keinen Verstärker enthalten. Es gibt auch aktive Lautsprecher, die haben einen Verstärker eingebaut, ergo brauchst Du auch keinen extra-Verstärker.
 
N

Nica

Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
...................
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
32
Passive Lautsprecher gehen aus, wenn du den Verstärker ausschaltest, deswegen liegst du mit deiner Vermutung richtig. Es ist nicht immer besser mit dem Sub als ohne (aber ab einer gewissen Preiskategorie ist ein Sub sowieso ein Muss), es kommt auf die Qualität der Lautsprecher und des Subs an. Grundsätzlich ist das Klangbild voller und ausgewogener mit dem Sub.

Es ist erstmal nicht so wichtig, ob die Musik sehr basslastig ist. Das ist ähnlich wie beim Klavier: selbst in den Stücken ohne viel Bass ist es einfach genial wenn dein Instrument 225cm lang ist und die entsprechende Qualität im Bass hat. Da spielst du eine Oktave und spürst den tiefen Bass mit ganzem Körper. Und denke nicht, dass klassische Musik nicht von einem Sub profitieren würde! Der Sub hat da sogar sehr viel zu tun.
 
S

searcher

Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
@Aleko

das Problem mit "grottig" abgemischten Cds habe ich auch. Hast Du da evtl. einige Empfehlungen für gute Cds ?

Muss nicht Klassik sein :-)

Gerne per PM
 
 

Top Bottom