Lange Fingernägel möglich?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Dulcinea, 14. März 2007.

  1. Dulcinea
    Offline

    Dulcinea

    Beiträge:
    10
    Die Sonne scheint, der Sommer kommt bald und tja, ich hätte gerne schöne lange Fingernägel. Die Frage ist, kann man dann noch vernünftig Klavier spielen??? Hat es schon jemand ausprobiert???

    Grüße
    Dulcinea
     
  2. Zeisig
    Offline

    Zeisig Guest

    "Die Sonne scheint, der Sommer kommt bald und tja, ich hätte gerne schöne lange Fingernägel."
    Ich habe nicht die mindeste Idee, warum man, wenn die Sonne scheint und der Sommer kommt, "schön" lange Fingernägel haben möchte. Das sei zwar jedem selbst überlassen, aber dann entscheide er sich gefälligst, was ihm wichtiger ist und behellige die Klavierlehrer nicht mit solchen Fragen. Ich habe allerdings eine Idee, warum ich es mir nicht verkneifen kann, diesen Wunsch zu kommentieren, nämlich deswegen, weil der Widerspruch zwischem dem Wunsch nach Klavierspiel und dem Wunsch nach Beschäftigung mit Eitelkeiten derselbe Widerspruch ist wie der zwischen Kultur und Körperkultur. Man kann gewiß darüber streiten, ob lange Fingernägel schön sind (ich habe mich noch nie in ein Mädchen wegen ihrer Krallen verliebt, eher schon wegen ihres Klavierspiels), man kann ebenso gewiß aber nicht im mindesten darüber streiten, daß man mit langen Fingernägeln nicht anständig Klavier spielen kann.
    Die Frage ist also einigermaßen albern, und die Antwort eindeutig: Wenn du Klavier spielen willst, schneide dir gefälligst die Fingernägel -- sie gehen sonst eh beim Spielen kaputt. Falls du einen Lehrer hast, der dir die Wahl läßt, hast du entweder einen schlechten Lehrer oder einen, der ob deiner Albernheit resigniert hat. Vielleicht hast du ja auch gar keinen. Falls doch, sei gewiß, daß du seine Sympathie nicht hast.

    Rosenspieß' diplomatische Antwort ist vielleicht die klügere. Aber bisweilen ist es ehrlicher, halbwüchsigem Unsinn mit ganzwüchsiger Klarheit zu begegnen.
     
  3. Elise
    Offline

    Elise

    Beiträge:
    20
    Für viele gehören zu nem luftigen Sommeroutfit auch sicherlich entsprechend gestylte Fingernägel dazu. Da ich eine Arbeitskollegin habe, für die das ebenfalls wichtig ist, bin ich da voll im Stoff... ;)

    Mich persönlich würde das stören, aber ich lege da auch nicht so'n Wert drauf, so dass der Verzicht kein großer ist.
    Ich würde es an deiner Stelle einfach mal ausprobieren und dann entscheiden, was für dich der beste Kompromiss ist.
    :)
     
  4. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Also ich muss mir alle 14 Tage die Fingernägel schneiden weil jeder 10tel Millimeter zuviel stört mich. Besonders wenn es dann so klappert beim Spielen. Ausserdem hab ich das Gefühl dass ich eher von den Tasten abrutsche wenn die Fingernägel lang sind -- und dabei sind meine wirklich nicht soo lang wie die holde Weiblichkeit das gern hätt :-))

    Ciao // Tom
     
  5. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Hallo Zeisig,

    ich wäre ja im großen und ganzen deiner Meinung, wenn du mir nur bitte die negative Konnotation deines Begriffes von "Körperkultur" erläutern könntest.

    Gruß
    Wu Wei
     
  6. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Hallo Zeisig,

    dadurch, dass das Thema von Dir auf die philosophische Ebene gehoben wurde, wird es nun doch noch interessant und findet durchaus seine Daseinsberechtigung im Klavierforum.

    Die Postulierung obigen Widerspruchs regt mich zu einer Nachfrage an: worin genau könnte er bestehen? Ich selbst sehe diesen Widerspruch nicht unbedingt. Vielmehr scheinen mir dies Regungen zu sein, die sehr oft miteinander einhergehen. Ein einfacher kurzer Griff an meine Nase lässt mich sicher sein, dass das stimmt.....

    Klar, Du dürftest oben eher den "Wunsch nach Beschäftigung mit ÄUSSERLICHEN Eitelkeiten" gemeint haben. Aber der Übergang zwischen der physischen und der psychischen Eitelkeit scheint mir so fliessend zu sein, dass mir meine Nachfrage dennoch angemessen erscheint.

    Grüße,
    Rosenspieß.


    Edit: Keine Ahnung, warum mein Posting nun durch einen grün unterlegten Pfeil geziert wird, ich habe nichts dafür unternommen. Aber ich finde, er steht mir unheimlich gut :-)
     
  7. snowdrop83
    Offline

    snowdrop83

    Beiträge:
    68
    In die philosophische Diskussion von Zeisig und Rosenspieß möchte ich mich nicht einmischen, eher einen kleinen Erfahrungsbericht zum Thema beitragen.

    Ich habe 7 Jahre parallel zum Klavier Klassische Gitarre gespielt - und dafür war es notwenig an der rechten Hand - der sogenannten "Anschlagshand" lange Fingernägel zu haben - aber wie gesagt, nur an der rechten Hand.

    Empfehlen zum Klavierspielen würde ich das heute nicht - weil durch die langen Nägel du den Finger flacher aufsetzen musst. Sicherlich, auch daran kann man sich gewöhnen und wenn die Finger stabil dabei bleiben, kann man auch mit flachen Fingern spielen - einige Virtuosen tun das (wohl aber nicht, weil sie lange Nägel haben).

    Ich jedenfalls bin froh, dass sie weg sind. Mich stören sie auch, wenn sie nur einen Hauch länger sind - und ich kürze sie dann rigoros. Kann das absolut nicht ab, wenn es beim Spielen klappert oder man mit den Fingern aufgrund der langen Nägel abrutscht.

    Muss jeder selbst entscheiden, was einem wirklich wichtig ist, und wohin er seine Prioritäten setzen will. - Das bissl Gitarre für den Hausgebrauch spiele ich demzufolge mit kurzen Nägeln an beiden Händen.
     
  8. Elise
    Offline

    Elise

    Beiträge:
    20
    Kann mich Snowdrop83 nur voll anschließen!

    Und ich finde jede Frage oder jedes Problem zum/beim Klavierspielen sollte hier überhaupt eine "Daseinsberechtigung" haben.
    Wenn ich jetzt nun erst noch vorher groß überlegen soll, ob meine Frage es wert ist gestellt zu werden bei einem Thema, was mir auf den Nägeln brennt...;) dann klingt das für mich doch etwas überheblich und schüchtert gerade Neulinge hier bei euch ein.

    Aber philosophiert ruhig weiter über Körperkulturen...
    Schon doll, was so ne einfache Frage bei euch in Bewegung bringt.


    :)
     
  9. Daja
    Offline

    Daja

    Beiträge:
    67
    Ich hatte mal für kurze Zeit eine Klavierlehrerin mit langen Fingernägeln. Sie hat mit flachen Fingern gespielt. Diese Handhaltung ist aber nichts für mich.

    Ich selbst spiele nebenher auch etwas Gitarre und habe für mich für das von Snowdrop geschilderte Dilemma einen anderen Kompromiss gefunden: ich feile die Fingernägel der rechten Hand so, dass sie zum Gitarrenspielen grade reichen und beim Klavierspielen nicht allzusehr klackern. Das ist aber ein sehr schmaler Grat, und ich feile fast jeden Tag ein bischen nach... (Na ja, vielleicht eher jeden 2.-3. Tag, aber die Dinger sind wirklich in Windeseile wieder zu lang!)

    Tschö,

    Daja
     
  10. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Kann es sein, dass Männer auf dieses Thema anders reagieren als Frauen? ;)
     
  11. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Hallo Elise,

    bedaure, wenn diese, meine Formulierung überheblich, bzw. herabsetzend rüberkam.
    In der Tat, wollte ich unterstreichen, dass das Thema -dessen Beantwortung ansonsten nun ja wirklich auf der Hand liegend ist- durch Zeisigs Erörterungen deutlich an Qualität gewonnen hat.

    Insgesamt würde ich keinem Thema offen seine Daseinsberechtigung zu- oder absprechen wollen, dazu bin ich weder kompetent noch befugt :-)
    Ich finde übrigens im Gegensatz zu Zeisig, dass man die Frage ruhig stellen durfte, man hat ja für sich selbst die Freiheit ggf. nicht darauf zu antworten.

    Dennoch bin ich froh, dass Zeisig es getan hat. :-)

    Tut mir leid, falls ich jemanden verärgert habe,

    Rosenspieß.
     
  12. Dulcinea
    Offline

    Dulcinea

    Beiträge:
    10
    Vielen Dank für interessante und lehrreiche Antworten!
    Schön, dass ich nicht gesteinigt wurde!

    @Zeisig
    Ich habe permanent kaputte Unterlippe vom Saxspielen (= kein Lippenstift), hohe Absätze sind ebenfalls out. Da ich keine Zeit für Sport habe, werde ich womöglich schon bald zum Krüppel. Die Frage ist, muss man auf alles verzichten, nur um etwas tröten/klimpern zu können?

    Lange Fingernägel finde ich cool. Werde aber womöglich abschneiden, da ich schon bald wieder Unterricht habe. Hm, vielleicht dann die Haare rot färben? Es ist momentan sooo langweilig und monoton überall…
     
  13. Zeisig
    Offline

    Zeisig Guest

    Zugegeben, Rosenspieß, "Widerspruch zwischen Kultur und Körperkultur" sind nicht besonders glücklich formuliert, aber der Binnenreim bot sich halt an; gemeint ist natürlich, daß es einen Widerspruch gibt zwischen Kultur und modischem Gehabe: Mode ist das, was die vorherige Generation albern fand und die nachfolgende Generation albern finden wird. Nur die Generation, in der es gerade Mode ist, findet es gerade nicht albern.
    Tucholsky prophezeite einst sinngemäß: Und wenn es Mode wird, sich Ringe durch die Nase zu ziehen, dann tun sie auch das -- von Piercing wußte er damals noch nichts.

    Wenn ein Gitarrenspieler wie Snowdrop mit langen Fingernägeln spielte, dann tat er das nicht der unnötig langen Fingernägel wegen, sondern weil er Gitarre spielen wollte. Wahrscheinlich wird man Probleme mit beiden Instrumenten haben, denn Klavier spielen kann man mit langen Nägeln nicht vernünftig, und den Fingernägeln tut's Klavierspielen wahrscheinlich nicht gut.

    "@Zeisig ... muss man auf alles verzichten, nur um etwas tröten/klimpern zu können?"
    Auf ALLES nicht, du kannst dir die Haare grün-gelb-kariert färben, du kannst dir einen Ring durch die Nase ziehen und alles tun, was sonst du schön findest. Aber es fällt eben schwer zu verstehen, worin der VERZICHT besteht und was einem entginge, wenn man sich stattdessen um Wichtigeres kümmerte. Und die Frage, ob man mit langen Nägeln vernünftig Klavier spielen könne, anders als mit Nein zu beantworten, wäre Scharlatanerie. Daß du die Frage überhaupt gestellt hast, deutet immerhin darauf hin, daß dir das eh klar ist.
     
  14. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Hallo Dulcinea,

    ruhig Blut! Ich spiele auch täglich mindestens 'ne Stunde Sax – und schon das allein ersetzt eine Menge Sport. Aber die Unterlippe wird davon überhaupt nicht irritiert, da musst du dringend mal schauen, was mit deinem Ansatz falsch läuft.

    Was der Verzicht auf hohe Absätze mit dem Musizieren zu tun hat, verstehe ich auch nicht so recht. Und wenn du dir jetzt noch die Haar feuerrot färbst, denke ich, dass du mit den kürzeren Fingernägeln hinkommen solltest. ;)
     
  15. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Falsch! Das war Kästner mit seinen "Klassefrauen".
     
  16. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.768
    Hier geht´s zur Mode.
     
  17. Zeisig
    Offline

    Zeisig Guest

    "Das war Kästner mit seinen 'Klassefrauen'."
    Die Schmach der eigenen Fehler besteht hauptsächlich darin, daß einem nichts anderes übrig bleibt, als sie zuzugeben. Ich streue Asche auf mein ergrautes Haupt.
     
  18. Debbie digitalis
    Offline

    Debbie digitalis

    Beiträge:
    1.433
    Hallo miteinander,

    habe diese interessante Frage gerade entdeckt und antworte jetzt, da sie auch für mich relevant ist. Auch ich spiele klassische Gitarre (erstes Instrument, im jugendlichen Alter begonnen) und Klavier (als Späteinsteiger vor zwei Jahren begonnen).

    Der "Fingernagelkonflikt" hat zunächst dazu geführt, dass ich versucht habe, bei der Gitarre auf die Musikrichtung Jazz/Swing umzusteigen, die vorwiegend mit Plektrum gespielt wird (dann braucht man keine langen Nägel rechts). Allerdings konnte ich mich an das Plektrum überhaupt nicht gewöhnen, da ich Gitarre jahrelang nur mit den Fingern und den Nägeln der rechten Hand gespielt habe.

    Schließlich wurde die Gitarre dann zugunsten des Klavierlernens zum großen Teil auf Eis gelegt. Ich spiele jetzt nur noch wenig Gitarre und nur noch Stücke, bei denen die Nägel der rechten Hand nicht unbedingt erforderlich sind.

    Den Spagat zwischen beiden Instrumenten zu bewältigen, finde ich wirklich schwer!

    Liebe Grüße

    Debbie digitalis
     
  19. just listen!
    Offline

    just listen!

    Beiträge:
    233
    Vielleicht erreicht die Mode auch irgendwann die Fußnägel.
    Hier schon mal prophylaktisch meine Antwort:
    "Das Pedalspiel wird erst ab größerer Länge beeinträchtigt"
     
  20. violapiano
    Offline

    violapiano

    Beiträge:
    3.956
    Ich hatte mal einen Gitarrenlehrer, der sagte schlicht und einfach: "Die Fingernägel müssen nicht kurz geschnitten werden, sondern ab."

    Und beim Klavier ist es auch nicht sehr viel anders, ich kann nicht mit langen Fingernägeln spielen, wie will man da repetieren?

    Ich finde lange Nägel allgemein behindernd, auch am Computer kann man sie gar nicht brauchen.

    Ich muss auch nicht mein Essen mit den Fingern ausgraben, so dass sich die Notwendigkeit ganz erübrigt.

    Wesentlich wichtiger ist in meinen Augen eine gute Maniküre, also sollten die Fingernägel und die Hände allegemein gepflegt sein. Nichts sieht schlimmer aus als abgefressene Fingernägel und zerbissene Fingerkuppen, außerdem entzünden die sich ständig. Solche hate ich früher auch mal,:oops: habe es mir aber mit viel Disziplin und Mühe abgewöhnt.:p

    Ich finde, man kann auch kurze Fingernägeln schick aussehen lassen.

    LG
    VP