Klavier mit Silentsystem

Y

Yuriko

Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich habe als Kind einige Jahre Klavier gespielt und möchte mir jetzt ein eigenes Klavier mit Silentsystem kaufen, um wieder hobbymäßig anzufangen. Ein Digitalpiano kommt nicht in Frage.
Mein Budget liegt bei maximal 5000 Euro.
Als neue Klaviere, die diese Voraussetzungen erfüllen, habe ich bis jetzt nur das Yamaha B1 und das Kawai K 15e gesehen.
Oder kennt ihr da noch Alternativen?

Heute hab ich ein gebrauchtes Kawai K15ATX (2 Jahre alt, würde 4000 kosten) angespielt, was mir ganz gut gefallen hat. Allerdings ist das ein kleines Klavier (110 cm Höhe) und ich frage mich, ob ich da nicht klanglich doch "was verpasse"..?!

Sonst wäre auch die Frage, ob ich nach einem anderen Klavier (neu oder gebraucht) ohne Silent System Ausschau halte und das Nachrüsten lasse. Lohnt sich das unter Umständen?

Danke schon mal für Meinungen und Hilfe :)
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Es gibt auch Kemble Klaviere mit Yamahs SG2 Silent Einheit und vielleicht passt ein Feurich 115 noch ins Budget.
LG
BP
 
Y

Yuriko

Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
4
Reaktionen
1
Danke euch für die Antworten!

Odenwald ist leider ein gutes Stück von mir, ich wohne in Köln.
Aber falls jemand für die Gegend hier noch Empfehlungen für Klavierhändler hat, immer her damit!

Zum Feurich: Ich hörte, dass die neuen Feurich-Klaviere nur diesen Namen tragen, aber nicht mehr vergleichbar mit den Feurich-Klavieren von vor 30 Jahren und eher Schrott sind..?
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.125
Reaktionen
2.500
Sonst wäre auch die Frage, ob ich nach einem anderen Klavier (neu oder gebraucht) ohne Silent System Ausschau halte und das Nachrüsten lasse. Lohnt sich das unter Umständen?
Kommt auf Deine Ansprüche an. Ich habe mir ein paar Nachrüstsysteme angehört. Die konnten mich klanglich so überhaupt gar nicht überzeugen. Wobei natürlich die Frage ist, wie wichtig für Dich das Silent-System ist. Ich spiele fast ausschließlich über Kopfhörer, daher ist mir die Klangqualität da extrem wichtig. Wenn Du jedoch nur gelegentlich zum Übern über KH spielst, dann kannst Du da möglicherweise eher Kompromisse eingehen.

Wenn Du durch die Läden ziehst, dann spiel doch spaßeshalber auch mal ein paar Digitalpianos an. Für 5000 Euro kann man da sehr ordentliche Instrumente kriegen, die sich vor Silent-Pianos in der gleichen Preiskategorie nicht verstecken müssen.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.232
Reaktionen
13.499
Y

Yuriko

Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
4
Reaktionen
1
Sicher aber nur, was das Spielen über Kopfhörer angeht.
Ja, ich habe ein paar Digitalpianos ausprobiert: Mit Kopfhörern fand ich den Klang total zufriedenstellend, ohne habe ich aber einen großen Unterschied bemerkt, den ich sehr unschön fand.. Deswegen kommt das nicht in Frage. Da ich aber in einer Mietwohnung wohne und auf jeden Fall auch abends spielen will, kommt nur ein Klavier mit Silentsystem in Frage.
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.125
Reaktionen
2.500
Sicher aber nur, was das Spielen über Kopfhörer angeht.
Zumindest sehr wahrscheinlich. Aber es soll ja auch schlechte akustische Instrumente geben. ;-)

Das ist dann aber letztlich eine Frage der Prioriät. Für 5000 Euro kriegst Du nach meiner Erfahrung nur sehr schwer (wenn überhaupt) ein tolles akustisches Instrument mit toller Silentfunktion. Im Silent-Modus dürften die meisten Digis für 5000 Euro den meisten Silent-Pianos für 5000 Euro weit überlegen sein.

Wäre Platz für beides? Dann hielte ich das für die bessere Lösung: 3500-4400 für ein gebrauchtes akustisches Klavier und 600-1500 Euro für ein Digital-Piano.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Danke euch für die Antworten!

Odenwald ist leider ein gutes Stück von mir, ich wohne in Köln.
Aber falls jemand für die Gegend hier noch Empfehlungen für Klavierhändler hat, immer her damit!

Zum Feurich: Ich hörte, dass die neuen Feurich-Klaviere nur diesen Namen tragen, aber nicht mehr vergleichbar mit den Feurich-Klavieren von vor 30 Jahren und eher Schrott sind..?
Richtig, die aktuell produzierten Feurichs sind außer vom Namen her nicht mit den ehemals in Langlau gefertigten Klavieren zu vergleichen und werden in China hergestellt. Ehemals hatten diese Klaviere auch den Namen Wendl und Lung. Du hattest ja nach Alternativen gefragt und die Höhe angesprochen und deshalb habe ich das 115 genannt. Ich würde da nicht direkt von Schrott reden und ein Yamaha B1 aus Indonesien ist sicher auch nicht mit einem U1 aus Japan zu vergleichen. Ob es trotz derselben Preisklasse zwischen dem Yamaha B1 und dem Feurich 115 Qulalitätsunterschiede gibt, kann ich jedoch nicht sagen, nehme jedoch an, dass sie recht ähnlich sind, was Haltbarkeit, Präzision der Mechanik und Klangspektrum angeht. Und die SG2 Silenteinheit von Yamaha ist dem SH-Modell deutlich unterlegen.
 

K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Ob es trotz derselben Preisklasse zwischen dem Yamaha B1 und dem Feurich 115 Qulalitätsunterschiede gibt, kann ich jedoch nicht sagen, nehme jedoch an, dass sie recht ähnlich sind, was Haltbarkeit, Präzision der Mechanik und Klangspektrum angeht. Und die SG2 Silenteinheit von Yamaha ist dem SH-Modell deutlich unterlegen.
Ich kenne mehrere Kollegen die genau wegen mangelnder Präzision der Mechanik und Klaviatur, schlechter Stimmhaltung und dauernd nörgelnden Kunden mit Feurich wieder aufgehört haben.
Und bezüglich Silent-System : Die Zuverlässigkeit und Servicefreundlichkeit über viele Jahre kenne ich in diesem Maße nur von den werkseingebauten Yamaha- und auch Kawai-Systemen.
 
Y

Yuriko

Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
4
Reaktionen
1
Heute habe ich mir ein Seiler GS-122d angeschaut. Klang und "Spielgefühl" haben mir gut gefallen, auch, dass das Klavier 122cm hoch ist.
Allerdings weiß ich nicht, ob man dem eingebauten Silentsystem "Dream" vertrauen kann?!

Auch ein Samick 110 UP (3500,-) habe ich mir angesehen, mit dem gleichen System ausgestattet, die gleiche Frage..

Hat jemand mit diesen Marken und diesem Silentsystem Erfahrung?
 
HAL9000

HAL9000

Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
55
Reaktionen
20
Wenn du aus Köln kommst, warst du schon im MusicStore? Aber nicht im großen Laden in der Istanbulstr. / Gewerbegebiet, sondern in dem Piano-Shop, Große Budengasse 9 / 50667 Köln.
Die führen zahlreiche akk. Klaviere & Flügel aller möglichen Marken, Neu & Gebraucht inkl. Silent- Systeme.
 
 

Top Bottom