Klavier aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Klaviernoten, -CDs, -Bücher, -Software" wurde erstellt von Arpeggio, 23. Okt. 2006.

  1. Arpeggio
    Offline

    Arpeggio

    Beiträge:
    101
    Hat jemand Tipps, wie ich ein Klavier aufnehmen kann? Mich intressiert vor allem die Mikrofonierung, also welche Mikros, wie viele und wo aufstellen.

    Technisch schaut es bei mir so aus, dass ein digitales Acht-Spur-Gerät vorhanden ist. Dieses produziert auch relativ gute Aufnahmen. Die Mikros sollten natürlich tunlichst nicht zu teuer sein! Ich habe ein völlig normales Klavier, keinen Flügel, kein E-Piano.

    Im Moment würde ich, die eigentlich keinerlei Kenntnisse hinsichtlich Klavier-Mikrofonierung hat, drei bis vier Mikros aufstellen, drei davon in gleichmäßig Abständen in das Klavier "hinein" hängen, evtl. noch ein Raummikro. Aber wie gesagt, keine Ahnung! Deshalb wäre ich für halbwegs professionelle Tipps dankbar!

    Viele Grüße,

    Bianca
     
  2. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Klavier oder Flügel?
    Ein Flügel hat ja eine ganz andere Abstrahlcharakteristik als so ein quaderförmiger Holzkasten ... und während es naheliegend ist, die Mikros beim Flügel oben rein zu hängen (und das unten drunter nicht zu vergessen), ist das beim Klavier meist kontraproduktiv (dumpf, aber sicher von der Charakteristik der Mikros abhängig), da würde ich eher weiter weg gehen.
    Hör Dir doch mal die Beiträge zum Komponierspiel an - da sind Beispiele für alles dabei (und ein paar Midi-Einspielungen :-) ) - und dann sprich doch einfach die Leute, bei denen Dir das Ergebnis am besten gefällt, mal direkt an.
    Wenn Dir das nicht reichen sollte: es gibt (mindestens) ein Forum für Homerecording ...

    Edith: habe noch was gefunden was Deinen Vorstellungen sehr nahe kommen sollte (aufpassen, ein paarmal sind 6 Zoll mit 1,50m übersetzt, 15cm sind gemeint)! Hoffe es hilft...
     
  3. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Gibt´s noch ´ne etwas einfachere Methode? Ich will mir ein Mikrofon für den Rechner kaufen, also Klavier -> Mikro ->Rechner.
    Was könnt Ihr empfehlen?
    Gruß
    Geli
     
  4. pianomobile
    Offline

    pianomobile

    Beiträge:
    773
    Da brauchst Du für eine gute Aufnahme auf jeden Fall eine gute Soundkarte und ein Audio-Programm. Die originalen Soundkarten des PC sind da meist nur beschränkt tauglich. Ich habe für diese Zwecke eine externe Soundkarte (Edirol FA 66 Firewire) mit zwei XLR-Mikro-Eingängen.
    Es lassen sich aber auch mit einem Mini-Disk-Recorder durchaus brauchbare Aufnahmen erstellen.
     
  5. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Danke, Minidisk-Recorder ist schon ganz gut, aber mir wurden unterschiedliche Mikrofone gezeigt und ich weiß nicht, worauf ich achten muß. :?: :?:
    Geli
     
  6. Firenze
    Offline

    Firenze

    Beiträge:
    33
    Also: ich würde eigentlich ein usb-mikrofon kaufen, sollte man keine lust haben ein Mixer zu kaufen. Allerdings sind Mikrofon mit USB-Anschluss und Stereoaufnahme recht selten. Stereomikrofone sind fast nur mit xlr anschluss zu haben und dafür brauch man ein Mixer, der einen Pre-Amp(einen Vorverstärker) besitzt und den passenden Anschluss. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit von Xlr auf Klinke. mal abgesehen davon das die Qualität grausam ist, benötigt man des weiteren einen adapter von 6,3mm auf 3,5mm. Allerdings haben die Soundkarten keinen Vernünftigen Amp. Um Aufnahmen vom akustischen Klavier/Flügel zu machen, benötigt man ein aufwendiges Mikrofonset. Diese kriegt man aber erst ab etwa 500€. Das Problem ist beim Klavier nämlich der große Frequenzgang, den kaum ein Mikrofon abdecken, es sei denn es ist sehr hochwertig. Ich denke, dass man bei den teuren Mikrofonen lieber sich gleich ein Digitalpiano kaufen sollte, da die Qualitität weitaus besser ist.
    Ich persönlich habe ein Kawai und habe mir dann aber noch das casio Privia Px110 gekauft. so konnte ich mit meiner schulband spielen und hochwertige Aufnahmen machen. Natürlich sind akustische Instrument besser. Aber bei der Aufnahme sind die einfacher anzuschließen. Später kaufte ich mir noch ein mirko dazu und ein Mixer. Beides hält sich vom preis her in grenzen(100€). Aber das Mikro habe ich eher für Gesangsaufnahmen benutzt, zusammen mit dem Digitalpiano. Das ergab gute Aufnahmen. Von der Aufnahme von akustischen Instrumenten kann ich wiederholt aus preilichen Gründen abraten. Ich hoffe ich konnte helfen. Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung. :wink:
     
  7. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Meine Güte Firenze,
    soviel Info muß ich erst mal verdauen, auf jeden Fall habe ich schon mal wieder eine ganze Menge gelernt, vielen Dank für Deine Mühe :lol:
    Gruß
    Geli
     
  8. Firenze
    Offline

    Firenze

    Beiträge:
    33
    Du musst darauf achten, das es sich um ein Stereo Mikrofon handelt. Sonst hörst du dein Tape nachher im Mono und das denke ich ist bei Klavier ziemlich langweilig.
    http://www.thomann.de/de/search_dir.html?gf=stereo-mikrofone


    Aber wie gesagt: Du wirst dann gezwungen ein Mikrofon mit Line in zu kaufen und dessen Qualität ist schlecht. Wenn du im Internet Mikros mit Line-in (Klinken) Anschluss findest, handelt es sich um ein äußerst billiges Mirkofon.

    aber mit deinem minidisk rekorder bleibt dir nix anderes übrig als ein klinkenkabel dazu zukaufen, falls nicht vorhanden.

    Ich steh ja eigentlich eher auf mixer und anschluss an dem pc. ist aber natürlich geschmackssache. und hauptsächlich eine frage des geldes und der qualität.

    worauf du noch ahcten musst:
    1. hoher frequenzgang
    2.stereo
    3.kein phantompwer ( mixer nötig)
    4.niere
    5.kondensatormikro wenns geht ( kein gesangsmikro)
    7.mit halterung
    8.am besten mit tischstativ

    falls tischstativ nicht vorhanden, musst du noch ein ständer kaufen.
     
  9. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Vielen Dank, werde versuchen Deine Ratschläge zu beherzigen.
    Gruß
    Geli