Keyboard gesucht

Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
... ja ihr habt richtig gelesen, liebe Clavios, ich suche ein Keyboard und zwar definitiv ein Keyboard und kein Klavier :-)

Und zwar bin ich seit kurzem Teil einer Rockband bestehend aus guten Kollegen. Schon länger fasziniert mich neben der Klassik alle Formen des Rocks (Blues/Classic/Hard/Pop/etc.). Besonders angetan bin ich von der Hammond-Orgel, ein wirklich geiles Instrument.

Da ich nur ein Stage-Piano besitze, suche ich nun ein Instrument, was mir die Möglichkeit bietet, Keyboard für solch eine Band zu spielen. Was mir dabei wichtig ist:
  • Möglichst guter Hammond-Sound
  • Solider Synthesizer (1)
  • Hörbare Zusatzsounds (2)
Abstriche kann (und muss) ich beim Klavier machen, dafür hab ich ja noch das P105 daheim :-D

Folgende Instrumente habe ich bisher gefunden:
  • Hammond SK1/2
  • Clavia Nord Electro 5D
Meine Frage:
Kennt sich einer mit diesen Produkten aus und weiß, wie sie auf meine Anforderungen passen? Kennt einer von euch vielleicht auch noch andere Instrumente? Oder weiß einer aus Rockerfahrung, dass die Zusatzsounds z.B. überflüssig sind?

Ich weiß, dass hier ein paar Leute Erfahrung in diesen Sachen haben :-)

Ich überlege auch eine Kombi aus "fokusierten" Keyboards, sprich z.B. ein Hammond-Instrument für die Orgel, ein Nord-Synthesizer, dann würden aber noch die Zusatzsounds fehlen.

Ich werde vor dem Kauf definitiv die Ergebnisse mit der Band besprechen und auch die Instrumente im Laden ausprobieren.

Ach ja, Preisklasse gesamt ca. 2000€.
__
(1) Ich weiß, dass das schwammig ist, aber ich kenne mich mit Synths noch gar nicht aus
(2) Hier wären z.B. Blechbläser (Saxophon), Mundharmonika und E-Bass interessant
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Hi,
das Nord Electro hätte ich auch vorgeschlagen. Evtl. beim Antesten auch mal einen Blick auf das Roland VR-09 werfen.
LG
BP
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.271
Reaktionen
825
Etwas teurer, aber das Rundum-Sorglos-Paket wäre das Nord Stage 2 EX compact.

Aber mit dem Electro HP kommst Du auch schon ziemlich weit...
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Orgelsounds lassen sich besser mit der "waterfall" Tastatur spielen, Pianos natürlich besser mit der HP Variante.
 
Robinson

Robinson

Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
585
Reaktionen
326
Ich hatte das Yamaha psr 900 !
Tolles Instrument !
Damit hat man schon sehr sehr viele Möglichkeiten!
Vor allem die eingebauten Lautsprecher haben einen guten Klang und es lässt sich relativ einfach bedienen.
Ich habe es aus Platzgründen in Zahlung gegeben als ich mein DP kaufte, und schon 1000 fach bereut.
Viel Glück bei der Suche !

 
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Erstmal danke für die Rückmeldungen - diese bekräftigen mich, mir das Nord Electro genau anzuschauen.

Ein Entertainer-Keyboard, wie es @Henry und @Robinson vorgeschlagen haben, ist aber nicht das, was ich für meine Zwecke brauche. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Da fällt mir noch ein:
ich weiß ja nicht, wie du mit kleinen Tasten zurecht kommst, aber rein vom Sound her ist diese Orgel, die sich natürlich auch per Midi ansteuern lässt, absolut o.k.:
http://de.yamaha.com/de/products/mu...face/reface_yc/?mode=model#tab=product_lineup

Ein interessanter Allround-Synthie (als Workstation ausgelegt, aber auch live einsetzbar) wäre sicher auch Rolands FA06:
https://www.roland.com/de/products/fa-06/

Aber ich denke, bei Synthesizern, gerade wenn er allround-Sounds liefern soll, sollte man in die am meisten gebrauchten Sounds der Modelle großer Marken wie Korg, Yamaha, Roland, etc. reinhören, welche Charakteristik am besten gefällt.

Das Nord Electro liefert sicher viele Grundsounds in sehr guter, bei Orgeln, E-Pianos und nach meinem Geschmack auch bei Pianos sogar in Referenz-Qualität, kann aber bei der Soundanzahl und evtl. den Syntheziser-Editier-Funktionen nicht mit andern Synthesizern mithalten. Es ist aber die Frage, inwieweit man lediglich auf gute ROM-Sounds zurückgreifen oder darüber hinaus kreativ Sounds gestalten möchte. Für letzteres gibt es Spezialisten (z. B. Access, Moog, aber auch von den großen Herstellern).
 
H

hobbyuser

Dabei seit
23. Jan. 2017
Beiträge
65
Reaktionen
48
Hallo Ludwig

aus meiner Sicht stellt sich die Frage, was genau willst du?

Im deinem ersten Post, hast du nur eine Aussage zu den Sounds getroffen welche du spielen möchtest. Dies könntest du auch mit deinem jetzigen E-Piano haben, wenn du dazu noch ein Laptop anschließt (Stichwort: USB to Host), welcher die nötigen Sounds liefert.

Ein Keyboard ist aus meiner Sicht genau das, was Henry in seinem Post empfohlen hat. Jedoch sind viele der dortigen Funktionen in einer kompletten Band meistens überflüssig.

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die dir Tasteninstrumente bieten, gerade im Hinblick auf deine Anforderungen. So gibt es Instrumente die Zugriegel bieten, wie sie an Hammond-Orgeln vorhanden sind, zur Soundmanipulation. Weiter lassen sich an einigen Instrumenten auch ein Basspedal anschließen, wie es sie bei Orgeln gibt. Und zuletzt bleibt die Frage, was und wie viel willst du zu Proben und Auftritten mit dir rumschleppen?


Ich hoffe, dass dir diese Fragen und Anregungen weiterhelfen. ;-)


Lieben Gruß
hobbyuser
 
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Da fällt mir noch ein:
ich weiß ja nicht, wie du mit kleinen Tasten zurecht kommst, aber rein vom Sound her ist diese Orgel, die sich natürlich auch per Midi ansteuern lässt, absolut o.k.:
http://de.yamaha.com/de/products/mu...face/reface_yc/?mode=model#tab=product_lineup
Ich habe heute das Teil live ausprobiert und es hat einen echt guten Sound :-)
Sehr begeistert war ich auch vom Roland RD-800 - ein echt geiles Teil.

Leider hatten sie im Laden die Roland v-combo vr-09 nicht da.

Danke für eure Tipps :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 

Top Bottom