Kaufberatung Yamaha Silent, 4 zur Auswahl.


R
red33mer
Dabei seit
8. Juli 2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich bin absoluter Beginner und stehe vor dem Kauf meines ersten Klavieres und, das nach bisherigem Stand ein Yamaha mit Silent-Technik werden soll. Ich weiß, der Yamaha-Klang ist nicht jedermanns Sache und auch das Silent System wird bez. Anschlag kritisch beäugt. Beide Faktoren setzte ich jetzt aber mal als gegeben und unabänderbar vorraus. Ich hoffe das ist. o.k. :-)

Jetzt war ich mal beim Händler meine Vertrauens und hätte folgende Optionen:

Neukauf: Yamaha B1 SI, Gebaut in Indonesien. Nur ein 110cm hoch, klang etwas "dünn/blechern". Aber wenn man ehrlich ist schon ein recht ordentliches Gerät. Preis ist 4300,-

Neukauf: Yamaha B3 SI, Ebenfalls gebaut in Indonesien, klanglich soweit ich das beurteilen kann um Welten besser, wohl bedingt durch die Höhe/Länge (121)
Preis 5700,-

Gebrauchtkauf: Yamaha U3, 1997, Japan Import, Preis 5600.
Wie steht es hier denn mit dem Silentsystem? Welche Generation ist das? Taugt das was oder kann ich das gegen die heutigen Systeme in die Tonne treten? Ist der Preis i.O.?

Gebrauchtkauf: Yamaha U1, Nachgerüstets Korg Silent System. Preis 4300.


Was tun? Irgendwie hätte ich so gerne noch ein paar andere Gedanken dazu, auch wenn es die hier im Forum bestimmt schon zig mal gab. Vielen lieben Dank für eure Hilfe...

Alex
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J
Juergen
Dabei seit
6. Juni 2009
Beiträge
27
Reaktionen
0
HAllo Alex

wir haben kürzlich ein B3 gekauft, weil auch wir den Klang gegenüber dem B1 besser fanden. Es spielt sich auch gut.
Ein U1 fände ich aber ebenfalls sehr interessant. Bei dem Exemplar was ich mal gespielt habe perlten die hohen Töne sehr schön und es spielte sich sehr leicht. Da es sich um ein gebrauchtes Klavier handelt wäre das Alter und der Zustand (und die Herkunft) des Klaviers interessant.
Zum Korg Silent System kann ich nichts sagen, das Yamaha Sielent System finden wir gut, es könnte aber ein wenig mehr Power am Kopfhörerausgang haben..
Vor kurzem gab es auch U1 Klaviere hier im Forum im Angebot.
Generell gefallen mir Yamaha Klaviere recht gut. Ich denke sie haben ein gutes Preis / Leistungsverhältnis.

Viele Grüße

Jürgen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
ICH (gaaanz subjektiv) würde in Richtung U3 gehen. Bedingung: Das Klavier muss Dir zusagen und ein Profi sollte das Klavier checken. Vom U1 hast Du kein Bj genannt...
 
J
Juergen
Dabei seit
6. Juni 2009
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hat das U3 einen Silent Modus ?

Hallo Alex

hat das U3 denn ein Silent System ? Im Übrigen ist es ganz schön riesig.
Kennst Du jemanden mit Ahnung von Klavieren, den Du zum Händler mitnehmen kannst ?

Viele Grüße

Jürgen
 
R
red33mer
Dabei seit
8. Juli 2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Ja, das U3 hat ein Silent System, aber welche Generation das ist und wie es klingt weiß ich leider nicht.
Sowohl U1 mit Nachrüstung als auch U3 sind vom Händler, der auch Klavierbauer ist und dem ich absolut vertraue.

Vielleicht sollte ich da einfach noch einmal hinfahren und die drei Instrumente
nochmal live ansehen.

:-)
 
J
Juergen
Dabei seit
6. Juni 2009
Beiträge
27
Reaktionen
0
Gute Idee

Hallo Alex

die Idee, die Klaviere beim Händler noch einmal anzuschauen ist sicher richtig. Spiel sie im normalen Modus und im Silent Modus und höre sie Dir in Ruhe an. Als Anfänger kann der Händler von Dir kein Konzert erwarten;) Er kann Dir ja auch ein Stück vorspielen.
Wenn Dir der Silent Modus besonders wichtig ist - der von Yamaha ist wirklich gut.

Viel Erfolg
Jürgen
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
Er kann Dir ja auch ein Stück vorspielen.

Nee, nicht der Klavierverkäufer. Wenn er gut spielt, wird er aus jedem Klavier - ohne böse Absicht - das Optimum herausholen. Nimm den/die KL mit! Und lasse Dir die Art Musik vorspielen, die Du später gerne spielen möchtest.

Als Anfänger kann der Händler von Dir kein Konzert erwarten
Der kann Dich mal:D. Erkundige Dich nach einem "ruhigen Tag" und spiele hoch konzentriert lauschend (und mit den Fingern spürend) einfach verschiedene Tasten, vom Bass bis zum Diskant, von ganz laut (Maximum!!!) bis ultraleise (ab wann kommt kein Ton mehr?). Das wird Dir viel über das Potenzial im Akustikbetrieb aufzeigen. Das ganze kannst Du dann noch mal mit einfachen Dreiklängen (CDur) wiederholen.

Für alle weiteren Klangexperimente solltest Du einen Profi ranlassen. Aber: Vertrau auch Deinem eigenen Empfinden! Und wenn Du bezüglich der Technik dem Händler 100% vertrauen kannst: prima!
 
R
red33mer
Dabei seit
8. Juli 2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ja, das kann ich. Da bin ich mir zu 100% sicher. Wäre dann das dritte mal, das ich dort verbringe und irgendwie auf den Instrumenten rumdrücke. Bisher habe ich jedesmal zwei Stunden unaufdringliche Aufmerksamkeit samt kostenloser Getränke und Beratung erfahren...Vielleicht ist das auch einfach vollkommen normal in einem echten Musikhaus und man selbst hat seine Erwartungen dank Mediamarkt & Co einfach nur auf eine Minimum reduziert. Da bin ich ja schon froh, wenn der Verkäufer meinen Namen buchstabieren kann und keinen 50 Karat Glasdiamanten im Ohr hat.

Mir persönlich gefallen die Klaviere ab 121cm wesentlich besser. Das hört sich für mich als Laie viel voller und "mächtiger" an. Das Yamaha Silentsystem empfinde ich subjektiv den Nachrüstvarianten als "überlegen, aber allein mit einem gescheiten Kopfhörer ließe sich da schon einiges rausholen.

Ein B3 Silent würde ich auf jeden Fall einem B1 vorziehen.
Auch würde ich ein B3 einem P114 vorziehen, auch wenn das aus England stammt.
Allerdings ist der Klang des SG Silentsystem dem des SI ebenfalls überlegen.

So kann man sich also ganz schnell von 4200 Euro auf 10.000 hochschrauben :-), weil es immer noch ein besseres Feature gibt.

Was mich wahnsinnig ärgert ist, dass Yamaha in der B-Serie, die immerhin bis 6000 Euro geht, keine Midi Schnitstelle einbaut. Im Jahr 2009 meiner Meinung nach bei einem sowieso hybrid digitalen Instrument ein Armutszeugnis.

Muss nochmal bei Kawai schauen...so ein Klavierkauf muss gut geplant sein.
 
J
Juergen
Dabei seit
6. Juni 2009
Beiträge
27
Reaktionen
0
KLavier-Entscheidung

HAllo Alex

na dann bin ich mal gespannt, ob Du am Ende doch bei Schimmel endest ;)
.. oder auch beim U3 oder so

Grüße

Jürgen
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
Bisher habe ich jedesmal zwei Stunden unaufdringliche Aufmerksamkeit samt kostenloser Getränke und Beratung erfahren...Vielleicht ist das auch einfach vollkommen normal in einem echten Musikhaus und man selbst hat seine Erwartungen dank Mediamarkt & Co einfach nur auf eine Minimum reduziert.
Na, ich kann das nicht als normal - aber auf jeden Fall sehr angenehm - empfinden, aber wenn die nen guten Roten kredenzen, würde mich die Adresse schon interessieren:D
 
 

Top Bottom