Kaufberatung Yamaha T121

Marlo

Marlo

Dabei seit
7. Feb. 2024
Beiträge
24
Reaktionen
16
Hallo,
ich bin noch Anfänger und spiele auf eine elektrisches GEM Pro2.
Nun habe ich mir schon 3 Klaviere angeguckt und das letztere ist ein Yamaha T-121.
Es ist 2012 in Australien für etwa 6500€ gekauft worden.
Nach ihrer Aussage wenig bespielt .
Sind 2500€ ok? Leider muss ich mich heute entscheiden da ein anderer Kunde es sofort kaufen will.
Das Klavier war nicht gestimmt und klang deswegen wohl auch nicht überragend.
Da ich gestern anwesend war wird mir der Vortritt bis heute Nachmittag gelassen.
Zuschlagen oder abwarten und weiter suchen? Natürlich eilt es nicht......
Danke für die Antworten.
Gruß Marlo
 
Zeitdruck ist immer schlecht. Der Preis klingt auch nicht wirklich toll und ungestimmt ebenfalls. Bist du in Deutschland?

 
Ja, bin in Deutschland. (Region Hannover:001:
Wenn der Preis nicht wirklich toll ist dann warte ich einfach, wie gesagt es eilt bei mir ja nicht.
Ich habe das Forum heute kennengelernt und versuche hier einfach dankend mal Informationen zu bekommen.
 
Ist das von mir verlinkte Klavier evtl. sogar das, welches du dir angeschaut hast? Steht ja in Burgwedel.
 
Ja genau das ist es
 
Sind 2500€ ok? Leider muss ich mich heute entscheiden da ein anderer Kunde es sofort kaufen will.
Ich würde mich nur unter zwei Umständen unter Zeitdruck setzen lassen:
1. Es geht um etwas ganz Besonderes, was Einmaliges. Das ist dein Klavier ganz bestimmt nicht.
2. Ich habe es selbst eilig. Hast du ja auch nicht.

Also nicht drängen lassen. Das ist meist eh nur vorgeschoben. Du kannst natürlich mal abwarten ob es wirklich weg geht und dann beim Preis nachverhandeln. Denn soo günstig ist es nicht.
 
Die Info das es nicht soo günstig ist für mich als unerfahrender wertvoll. Danke. Dann warte ich schau in Ruhe weiter :001:
 
Ich habe vor über einem Jahr bei einem Händler angerufen, der für 8.900 Euro einen Bechstein-A-Flügel (mit Riss im Reso und Mängeln in der Lackierung laut Anzeigentext) inseriert hatte.
Er meinte, wenn ich ihn anschauen wollte, müsste ich mich beeilen, da ihn jemand sofort kaufen wollte. Die Aussage allein bewog mich, gar nicht erst hinzufahren, weil mich diese Druck-Masche absolut abschreckt.

...der Flügel steht heut noch immer zum Verkauf.
 
Bestimmt hat der andere Kunde, der den Flügel sofort kaufen wollte, es so eilig zum Händler zu kommen, dass er auf dem Weg verunfallt ist :004: :004: :004:
Ja, der arme 😃

Ich war auch vor 3(?) Wochen in einem Klaviergeschäft und habe dort einen Flügel angespielt. Obwohl ich recht skeptisch die Tasten drückte und lauschte (ich verglich mit meinem tollen Piano zu Hause), stand der Verkäufer unentwegt neben mir "na, Sie haben Ihren Flügel gefunden, wie es aussieht? Wenn Sie Ihn haben möchten, dürfen Sie sich nicht zu viel Zeit mit der Entscheidung lassen, es gibt natürlich hier und da schon Interessenten, die auch schon ein Kaufinteresse äußerten". 🙄🙄

Alles klar, tschüss! Unsympathischste Verkäufermasche ever.
 
Absolut, wer unter Zeitdruck verkauft ist ein miserabler Verkäufer:in.
Bei mir war die Masche, sie spielen so hervorragend (als Anfänger) sie sollten unbedingt das und das noch teuereres Klavier oder Flügel kaufen. Pustekuchen, alles nur Augenwischerei und Verkaufsargumente die von dir nur dein Bestes (Geld) wollen.
Augen und Ohren auf beim Instrumentenkauf :026:
 

Ich muss mich korrigieren, der Preis von 2.500 € ist wohl ok, wenn auch kein Schnäppchen. Ich hatte die 6.500.- angenommen. Falsch gelesen.
 
Ich denke auch das ist für den Preis ein ordentliches Klavier, da mußt Du erst mal was anderes vergleichbares dafür finden.
 
Hmm jetz habe ich abgesagt.....
 
Naja, ein echter Schnapp war das wirklich nicht. Und außerdem gilt: NIEMALS ein ungestimmtes Klavier kaufen. Ich würde es nicht mal besichtigen. Wer sich als Verkaäufer die 100-200 € sparen will, dem traue ich alles zu.

Hintergrund: Das Stimmen verändert nicht nur die Tonhöhe, sondern auch den gesamten Klang! Ein Klavier kann also nach (ordentlichem!!!) Stimmen genauso beschissen klingen wie vorher - oder aber sich als echtes Juwel entpuppen. Wie willst Du den Unterschied vorher feststellen?
 
Das baut mich wieder auf. Ich bin ehrlich als ich es gespielt hatte, da kam kein "WOW" wo ich mich gleich drin verliebt hätte. Es klang einfach nicht gut. Da bin ich verwöhnt mit dem Digi Piano.... Aber als ich letztes Jahr in Cuxhaven bei Bekannten war, bin ich begeistert gewesen. Die haben ein Schimmel Fridolin.
Eine Silent Funktion ist für mich auch interessant. Werde weiter suchen und sparen müssen. :015:
Bin mir auch nicht sicher welches Model. Habe wiegesagt keine Ahnung.
Ich hoffe ich bekomme hier gute Tipps.
 
Da bin ich verwöhnt mit dem Digi Piano....
Na, dann ist aber gut Luft nach oben ;-)

Lass Dir Zeit und spiele möglichst viele Instrumente an, auch „unverkäufliche“ und welche außerhalb Deines Budgets. Das hilft Dir ungemein, Deine Suche einzugrenzen und eigene Wunschvorstellungen zu konkretisieren. Außerdem macht es Spass!
 
Wie willst Du den Unterschied vorher feststellen?
Als Laie überhaupt keine Chance... Das musste ich leider bei meinem Flügelchen durch Schmerzen lernen :cry2:

Ich seh das genauso wie du, wenn es um relevant Geld geht und nicht in der Preisklasse "de facto geschenkt" ist eine Stimmung aus Verkäuferperspektive SEHR gut investiert, wenn man an Privat für gutes Geld verkaufen will.... Händler interessiert eine Stimmug nicht, die suche nach dem max. günstigsten Einkaufspreis, und der desillusioniert manchen Verkäufer ziemlich :blöd:
 
Danke.
Habe eben mit Kopfhörer ein neues Lied gelernt.
Es macht riesig Spaß.
Ja dann werde ich mal ein paar Tasten testen.
Man gut das ich Zeit habe
 

Zurück
Top Bottom