Interpretation von steffin

Dieses Thema im Forum "Interpretation: Chopin - Regentropfenprelude op. 2" wurde erstellt von steffin, 3. Juni 2008.

  1. steffin
    Offline

    steffin Guest

    gelöscht..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Jan. 2012
  2. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    hi steffin!

    Schöne Interpretation!! Wobei ich den Mittelteil zwar interessant finde, aber für meinen Geschmack etwas zu schnell, bei der ff Stelle haust du richtig in die Tasten, das finde ich wiederum gut.
     
  3. netti
    Offline

    netti

    Beiträge:
    421
    hallo steffin,
    schön gespielt, besonders gefällt mir der zweite Mittel-Teil, wo du etwas vom Gas gehst. Der Unterschied in der Geschwindigkeit, wenn du von Anfangsteil in den Mittelteil übergehst ist m. E. etwas zu groß. Es klingt auch etwas sehr pedallastig...liegt das an der Aufnahme oder am Fuß?

    lg.
    Netti
     
  4. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    981
    Hallo Steffin!
    Den Anfang find ich bei dir sehr gelungen, wirklich schön gleichmäsig gespielt und auch schöne Lautstärkewechsel.
    Mit dem Mittelteil hast du mich etwas überrascht! Da hast du richtig Gas gegeben, was mir fast etwas zu schnell ist, aber dieser Tempoanstieg passt auch gut. Manchmal hört man aber kaum noch die "Regentropfen" in diesem lauten Teil, es klingt manchmal etwas zu schwammig (um 2:30). Könnte aber auch an der Aufnahme liegen.
    Ab 3:20 würde ich aber noch etwas langsamer werden, das war mir etwas zu schnell.
    Schön fand ich auch die Stelle von 3:26-3:30
    Gut gelungen ist dir auch wieder der Übergang zum Thema bei 4:30
    Den Schluss find ich auch sehr schön, obwohl der ein oder andere Regentropfen glaub ich verloren gegangen ist;)

    Also insgesamt gefällt mir diese Aufnahme schon sehr gut, obwohl es mir zum Teil doch etwas zu schnell ist.

    Den Klang von deinem Klavier finde ich aber auch toll! Welches ist es denn?

    Lg