Interpretation von Ingrid20000

Dieses Thema im Forum "Interpretation: Chopin - Regentropfenprelude op. 2" wurde erstellt von Ingrid20000, 3. Juni 2008.

  1. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Könnte das mit den Unterforum, so wie wir es bei den anderen Workshops auch hatten, einer der Admins bitte erledigen?

    Werde mir dann auch alle ganz genau anhören und Komentare geben ;) , würde mich natürlich dann auch über Kritik bei meiner Einspielung freuen.

    Habe gestern eine Aufnahme gemacht, hätte ja fast übersehen dass bald Abgabetermin ist :D
    Bin noch nicht zufrieden damit, da ich an ein paar Stellen noch etwas feilen muss.

    [mp3=


     
  2. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    981
    Also ich finde stellenweise das Tempo zu schnell und manchmal auch ungleichmäßig, am Anfang ist das zum Beispiel so.
    Im Mittelteil finde ich die Lautstärkewechsel schön, obwohl es manchmal fast zu abrupt klingt (z.B. 3:05). Aber auch die Bässe klingen in dem Teil echt toll.
    Den Schluss so ab 4:57 find ich auch gut und auch sonst ist es (bis auf ein paar kleine Verspieler^^) eine gelungene Interpretation.

    Lg
     
  3. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.665
    Ich versuche jetzt mal detailliertes Feedback zu deiner Aufnahme zu geben:

    Erstmal finde ich deine Interpretation insgesamt gut, aber ich hatte manchmal den Eindruck, dass deine Interpretation beim Spielen entstanden ist und deshalb hab ich mich manchmal gefragt, ob du das wirklich so gewollt hast ;)

    Am Anfang klingen deine "Regentropfen" z.B. anders als am Ende des ersten Teils; da hört es sich eher wie "getupft" an. Du hast viel mit Rubato gearbeitet, was meiner Aufnahme wohl etwas fehlt, aber manchmal hätte ich mir mehr Konsequenz im Tempo gewünscht. Wobei die unerwarteten Rubato manchmal auch ziemlich spannend waren, wie 5 Takte vor Wiederholung des ersten Teils. Das hat mich nämlich völlig überrascht :p

    Im Mittelteil hast du mich auch ziemlich an der Nase herumgeführt. :) Ich dachte erst, da kommt ja wenig dynamische Steigerung, aber bei dem ff hast du dann plötzlich richtig reingehauen. Dadurch geht natürlich das crescendo etwas verloren, aber ich denke, das ist Geschmackssache.

    Zwei Dinge noch: Manchmal hört man die wunderschöne Melodie nicht so gut raus und bei den Regentropfen kam es mir so vor, als wenn manchmal welche "fehlen".

    So, ich hoffe meine Überlegungen kommen als konstruktive Kritik an.

    marcus
     
  4. netti
    Offline

    netti

    Beiträge:
    421
    Hallo Ingrid,

    du startest etwas zu schnell, aber später reduzierst du das Tempo, dann ist es besser. Ein paar Minipäuschen sind wohl auch eher auf 'Suche' zurückzuführen, oder? Bei Absicht wären sie mir etwas zu lang... aber suchen ist erlaubt ;).

    Ansonsten muss ich .marcus etwas widersprechen, denn ich fnde die etwas freiere Tempogestaltung (bis auf den Anfang) eher schöner.

    lg netti
     
  5. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Danke für eure Kritik, werde es in meiner nächsten Aufnahme (die hoffentlich heute oder morgen machen werde ; - ) ) berücksichtigen.

    Das mit dem Tempo ist mir selbst wieder mal nicht so aufgefallen, wenn ich da vor dem Klavier sitze, verliere ich manchmal jegliches Gefühl für Raum und speziell für Zeit/Tempo :lol:
    Manchmal sind die Lautstärkewechsel wirklich schon fast etwas übetrieben, mal sehen wie ich das ändere, muß ich mir erst überlegen ; )

    Also das meiste meiner Interpretation ist so gewollt, teilweise denke ich mir dann aber unterm spielen, das könnte man so auch mal probieren und manche Sachen sind einfach dadurch entstanden, daß ich es noch nicht gut genug geübt habe und dadurch Akkorde erst lesen mußte.

    Solche Sachen wie Rubato mache ich generell gerne, ich finde die geben dem Stück eine gewisse persönliche Note dadurch habe ich natürlich dann wieder das Problem das richtige Tempo wieder zu finden.

    Vielleicht versuche ich das auch mal etwas anders, und wenns mir gefällt, stell ich die Aufnahme auch hier rein.

    Gebe es zu : -) , vier Mini Pausen sind aufs Suchen zurückzuführen, aber da suchen erlaubt ist, habe ich ja nochmal Glück gehabt.


    Freut mich wenn es dir gefällt, den Anfang werde ich noch besser machen.
     
  6. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    Ingrid, der Anfangs- und Schlußteil gefällt mir bei deiner Version sehr, sehr gut, nicht zuletzt wegen dem schönen rubato und der Top Soundqualität :)

    Den Mittelteil stelle ich mir persönlich wesentlich dramatischer vor. Bei dir klingt es fast ein bißchen Tröstung, obwohl zuvor ja noch garnix Schlimmes passiert ist :)