Hiromi Uehara


F
Fred
Guest
Die japanische Pianistin Hiromi Uehara spielte schon als 14-Jährige mit der tschechischen Philharmonie. Sie sagt, “I love Bach, I love Oscar Peterson, I love Franz Liszt, I love Ahmad Jamal,” und ist damit so vielseitig wie kaum ein anderer.
Hier eine bezeichnende Begebenheit ihrer Offenheit und Reaktionsfähigkeit.
“It was in Tokyo,” Hiromi recalls. “He (Chick Corea) was doing something at Yamaha, and I was visiting Tokyo at the time to take some lessons. I talked to some teachers and said that I really wanted to see him. I sat down with him, and he said ‘Play something.’ So I played something, and then he said, ‘Can you improvise?’ I told him I could, and we did some two-piano improvisations. Then he asked me if I was free the next day. I told him I was, and he said, ‘Well, I have a concert tomorrow. Why don’t you come?’ So I went there, and he called my name at the end of the concert, and we did some improvisations together.”
Davon hier das Resultat bei Youtube.
Diese Unglaubliche Sensibilität die sie an den Tag legt, macht sich auch in ihren Solos im Rahmen einer Band bemerkbar.
Bei diesem Solo (Solo startet bei 4:40) legt sie einen ungeheuer dynamische Stimmungswandlung an den Tag. Ihr Touch und ihre Phrasierung sind dabei einfach genial.
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Hier, dieser Solo-Auftritt von ihr hat mir auch gut gefallen:

http://www.youtube.com/watch?v=hTZp2sujWdE

Unbegreiflich, wie jemand so spielen kann. Der Anschlag ist trotz der rasenden Geschwindigkeit blitzsauber.

Grüße von
Fips
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Fred,

Das ist p h a n t a s t i s c h !
Du hast mir eine große Freude gemacht mit dem posten. Lass Dich umarmen:kuss:

Das ist Musik, die nicht nur technisch sehr, sehr gut ist, sondern noch dazu ein Musik-Stil, der mich total anspricht.

Seh mir nun alle Videos an, die es gibt auf Youtube, aber ich muss die Lady unbedingt mal live sehen - egal ob mit Band, Solo oder im Duett.

LG
Michael
 
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
2
In einem früheren Uehara-Thread hier im Forum gab's mal einen Link zu meinem Lieblingstitel von ihr, der aber dann seltsamerweise auf Youtube gesperrt wurde. Jetzt habe ich ihn hier wieder entdeckt, allerdings finde ich diese Version nicht ganz so schön: "Old Castle, by the river, in the middle of a forest"

Ach, und hier für Klaviermacher ihre Seite: Hiromusic ... naja, bisschen manga vielleicht ;)
 
D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
der wahnsinn! echt cool
 
D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
Ich glaub ich schließ mich den Rest vom Jahr hier ein und hör nur noch Hiromi...
 
Heglandio
Heglandio
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
497
Reaktionen
0
bobmusic
bobmusic
Dabei seit
2. Juni 2006
Beiträge
27
Reaktionen
2
Asuka Matsumoto & Yuja Wang

Ist zwar kein Jazz sondern eher die Kategorie Bearbeitungen klassischer Originalkompositionen angereichert mit improvisatorischen Elementen. Aber diese Damen gehören wie Hiromi Uehara zweifelsohne auch in die junge Riege der technischen Überflieger aus Fernost:

Asuka Matsumoto:

was Beethoven wohl dazu sagen würde?

http://www.youtube.com/watch?v=Sc1avkJSADo

Yuja Wang:

oder Mozart?

http://www.youtube.com/watch?v=j1fgo7hp-Ko
 

Pitt
Pitt
Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Ich habe Hiromi heute Abend live hier in Bern mit ihrem Trio spielen sehen. Sass nur 3 Meter von ihr entfernt und konnte ihr immer direkt auf die Finger schauen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie unfassbar geil das war. Jazz-Himmel. Ohrgasmus. Wie sie mit ihrem übergrossen weissen Hemd und den Turnschuhen da sass, stand, und groovte und rockte als ob es kein Morgen gäbe - muss einfach mal gesehen haben! Die Frau ist wirklich jeden Cent des Eintrittspreises wert.
 
A
awes
Dabei seit
9. Jan. 2012
Beiträge
103
Reaktionen
0
Weil du Idiot diesen Link gepostet hast werde ich wohl auf ewig ein Ideal von Frauen mit mir rumschleppen, das beinahe unmöglich zu erreichen ist... Ich will sie haben! Verdammt, wie könnte ich jemals wieder etwas in einer anderen Frau sehen als Hiromi?! Scheiße!!!....
..... SCHEIßE!!!
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.208
Reaktionen
8.633
Kannst Dich abregen - Schnitten (auch aus der Asia-Abteilung) gibt's im Piano-Bereich mittlerweile so einige, zum Beispiel diese beiden hier:

Alice+Sara+Ott+Olga+Scheps+Echo+Klassik+Award+HifbNKxFzyvl.jpg


Und wenn Dein frühlingsbedingter Hormonstau nachgelassen hat, wirst Du auch erkennen, daß bei Hiromi der künstlerische Gehalt der Musik nicht dem entspricht, was ihre kraftmeierische Poserei dem wenig informierten Hörer vorspiegelt.

LG,
Hasenbein
 
Bakava
Bakava
Dabei seit
12. Jan. 2010
Beiträge
18
Reaktionen
15
Würde mich mal die Begründung interessieren. Man muss nicht ein absoluter Fan von Hiromi sein, Innovation geht sicherlich auch anderes, aber sie spielt sauber, Phrasierung und so, makelose Technik, ich finde es nicht schlecht, e.s.t war anderes Kaliber, Michael Wollny ist anderes Kaliber, aber sie ist sicherlich keine "Asia-Schnitte'", was für ein gräßliches Wort.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.149
Reaktionen
9.335
Sollte sich jemand über meine beiden Likes wundern, die den konträren Vorposts galten: Beide haben recht.

1. HU ist ganz bestimmt keine 08/15 Pianistin. Bereits ihre unglaubliche Energie macht sie zu einem echten Live-Erlebnis. Es macht einfach Spass, Ihr zuzuhören und zuzuschauen.
2. Aber einen Hormonstau muss man deshalb nicht gleich kriegen.

Fazit: Hiromi ist klasse. Aber kein Übergott. Super live - weniger überzeugend, wenn man sie nur hört. Da sind e.s.t. und andere - wie richtig bemerkt - ein anderes Kaliber.

Und hübsche Mädels schauen wir uns schon lieber an als alte, grantige Pfurzpianisten ;-). Oder, Hasenbein und NewOldie? ;-)
 
 

Top Bottom