Für die Transkription geeignetes impressionistisches Werk gesucht

Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Hallo,
demnächst möchte ich als Übung ein (Orchester?)werk aus dem Impressionismus für Orgel transkribieren.
Es sollte nicht zu fett instrumentiert sein und auch nicht zu lange (vielleicht 3-8 Minuten).

Habt ihr Ideen, welches sich dafür eignen könnte?

Viele Grüße
Digedag
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Z.B. Bruckner, Symphonie Nr. 7 in e-moll! (Scherzo)
Dauert zwar eine Minute länger, aber dafür ist es schön...

:-)

LG
Michael
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Nuages und Fêtes aus den Nocturnes von Debussy eignen sich mit Sicherheit gut, obwohl sie groß besetzt sind. Ebenfalls recht wirkungsvoll könnte Ravels Ma mère l’oye sein - besonders der letzte Satz dürfte sich gut eignen.

LG, Mick
Vielen Dank für die Tipps, ich werde bald mal so etwas anfangen, jetzt wartet aber erstmal Bruckner :-D
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.273
Reaktionen
18.455
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.273
Reaktionen
18.455
...woher soll man wissen, dass der Micha was anderes meint, wenn er "Bruckners 7. Sonfonie" sagt?... na egal, man kennt sowas ja:
Zitat von Hans-Dieter Hüsch:
jetzt laß´ ihn doch Sinfonie sagen wenn er Saladette meint
;-):drink:

________

aber was anderes @Digedag - kennst du den James Dean Film Giganten? Da wird Debussys schönes Claire de Lune auf einem Harmonium gespielt - eine extreme Zumutung für den Zuschauer, der das anhören muss... ...hm... impressionistische Klaviermusik auf die Orgel zu übertragen, scheidet aus tausenden zutreffender Gründe aus - impressionistische Orchestersachen? ...ich weiß nicht so recht... also weder den Faun noch das Meer möchte ich auf der Orgel hören, nicht einmal wenn Sankt Karg-Elert oder Sankt Widor das arrangiert... ;-):drink:
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
aber was anderes @Digedag - kennst du den James Dean Film Giganten? Da wird Debussys schönes Claire de Lune auf einem Harmonium gespielt - eine extreme Zumutung für den Zuschauer, der das anhören muss... ...hm... impressionistische Klaviermusik auf die Orgel zu übertragen, scheidet aus tausenden zutreffender Gründe aus - impressionistische Orchestersachen? ...ich weiß nicht so recht... also weder den Faun noch das Meer möchte ich auf der Orgel hören, nicht einmal wenn Sankt Karg-Elert oder Sankt Widor das arrangiert... ;-):drink:
Liegt das nicht daran, dass du generell nichts auf der Orgel gespielt hören willst? :-D
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.273
Reaktionen
18.455
Liegt das nicht daran, dass du generell nichts auf der Orgel gespielt hören willst? :-D
auch wenn ich für mich die Orgel überwiegend für eine klangliche Zumutung halte, wollte ich sie in einer Saint-Saens Sinfonie nicht missen ;-):-D
Spaß beiseite: der Klangfarbenreichtum "impressionistischer" Orchestersachen überfordert jede Orgel.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Sagen wir es so: Es gibt einen Stil im Orgelbau, der solche Orgeln baut, auf denen sich diese Sachen klanglich ganz gut machen, leider gibt es diese aber noch eher wenig.
Von welchem Stil ist hier die Rede?
Gibts außer dem Impressionisten Meister Bruckner :-D sonst noch Werke, die irgendjemand empfiehlt? Es kann doch nicht sein, dass es nur zwei Werke sind, die in Frage kommen...

LG
Michael
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Von welchem Stil ist hier die Rede?
Gibts außer dem Impressionisten Meister Bruckner :-D sonst noch Werke, die irgendjemand empfiehlt? Es kann doch nicht sein, dass es nur zwei Werke sind, die in Frage kommen...

LG
Michael
Einen konkreten Stil kann man hier nicht nennen. Er würde in die Richtung Spätromantik (französisch, deutsch und englisch) bzw. Moderne gehen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Gibts nur Franzosen, die sich mit Impressionismus beschäftigt haben?
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.675
Reaktionen
8.880
Nuages und Fêtes aus den Nocturnes von Debussy eignen sich mit Sicherheit gut, obwohl sie groß besetzt sind. Ebenfalls recht wirkungsvoll könnte Ravels Ma mère l’oye sein - besonders der letzte Satz dürfte sich gut eignen.
Auf eine ähnliche Idee sind schon andere gekommen:
http://www.buecher.de/shop/orgel-oh...ar/products_products/detail/prod_id/40834212/

Von beiden Komponisten existiert offensichtlich keine originale Literatur, wohl aber die eine oder andere Bearbeitung für Orgel, sogar bereits zu Lebzeiten:
http://imslp.org/wiki/12_Pièces_pour_grand_orgue_(Debussy,_Claude)

Habe daraus gelegentlich schon gespielt - passte dezent registriert beim Abendmahl als Hintergrund ganz gut... .

Geeignete Vorlagen aus diesem stilistischen Umfeld sind eher bei Komponisten wie Charles Tournemire zu finden, die der Orgel naturgemäß zugetan sind - wenn man sich auf den explizit französischen Impressionismus konzentrieren möchte.

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom