Früher Fazioli-Flügel

  • Ersteller des Themas tgi
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    fazioli flügel
T

tgi

Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
4
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

wir stehen gerade davor, einen gebrauchten Flügel zu kaufen und haben in der engeren Wahl u.a. einen ganz alten/frühen Fazioli von 1984.

Hat jemand Erfahrungen mit den älteren Fazioli-Pianos? Waren die von Anfang an so perfekt wie die neuen (die wir uns nicht leisten können)? Gab es Änderungen in der Produktion? Das Piano ist leider nicht im besten Zustand, deshalb fällt mir als Amateur die Einschätzung, wie der Flügel nach einer gründlichen Intonation/Stimmung klingen kann, nicht wirklich leicht.
Das hängt natürlich immer vom einzelnen Instrument ab, aber wenn jemand in der Hinsicht Erfahrungen hat, freue ich mich über Tipps?

Danke schön!
Tom
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.762
Reaktionen
4.892
Fazioli ist angetreten um im Premiumsegment mitzumischen.
Nimm Dir einen Klavierbauer mit zum Anschauen, der Flügel könnte vielleicht was sein.
 
thinman

thinman

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
Hallo @tgi
Fazioli wäre ein Traum! Vor 2 Jahren hatte ich die große Freude, mehrere Fazioli Flügel spielen zu dürfen. Die waren leider alle neu und wie schon erwähnt wurde, deshalb zu teuer.
Der Firmengründer Paolo Fazioli ist anscheinend selbst Pianist und Ingenieur. Er hat hohe Ansprüche an seine Instrumente, verarbeitet nur hochwertige Materialien, vorwiegend in Handarbeit, also sollten die Instrumente schon auf hohem Niveau angesiedelt sein.
Wie es im Einzelfall aussieht, kann man nur dann heraus finden, wenn man die Geschichte des Flügels möglichst genau erfährt und wenn der Flügel von einem Fachmann begutachtet wird.
Falls alles zur Zufriedenheit ausfällt und auch der Preis stimmt, dann könntest Du einen richtig guten deal machen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Du hast doch drei Flügel zur Auswahl. Welcher "spricht zu Dir"? Den solltest Du nehmen und nicht den, bei dem VIELLEICHT ein Wunder geschieht.
 
T

tgi

Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
4
Reaktionen
5
Danke schon mal! Das "zu mir sprechen" ist leider nicht so einfach ... ich finde bei allen drei, die wir in der engeren Auswahl haben, ganz tolle Seiten. Als gezwungenermaßen langjähriger E-Piano-Spieler gefällt mir im Moment meistens der Flügel am Besten, an dem ich gerade sitze. ;)
Aber ein Fazioli wäre natürlich ein Traum ... und eine Investition ...

Wir machen am Wochenende nochmal die Runde und spielen sie an ...
 
Ragtimer

Ragtimer

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
212
Reaktionen
111
Ein Hinweis, der vielleicht wichtig ist:

Das Spielgewicht (bei neuen FAZIOLIS) soll sehr viel leichter sein, als bei anderen Herstellern (ist glaub ich der fasche Begriff.. Ich meine das Gewicht, dass Du brauchst, um eine Taste nach unten zu drücken...). Der Flügel ist also extrem leichtgängig. Wenn Dir das liegt und gefällt, ist das kein Problem.

Wenn Du aber auch kleine Konzerte oder Auftritte etc. auch auf anderen Instrumenten gibst, dann könnte das zum Problem werden, weil du dich an das schwergängigere Spiel der anderen Instrumente erst wieder gewöhnen musst. Es soll Pianisten geben, die sehr ausgelaugt sind, wenn Sie von einem FAZIOLI kommen und auf anderen Instrumenten spielen "müssen"...

Ansonsten machst du bei einem solchen Instrument sicher nichts falsch, auch was Haltbarkeit, etc. angeht. Es muss halt nur gut instand gesetzt worden sein.

LG
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.333
Reaktionen
19.243
Ein Hinweis, der vielleicht wichtig ist:

Das Spielgewicht (bei neuen FAZIOLIS) soll sehr viel leichter sein, als bei anderen Herstellern (ist glaub ich der fasche Begriff.. Ich meine das Gewicht, dass Du brauchst, um eine Taste nach unten zu drücken...). Der Flügel ist also extrem leichtgängig. Wenn Dir das liegt und gefällt, ist das kein Problem.
Ich kenne einige neuere Fazioli. Aber das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Abgesehen von individuellen Unterschieden spielen sich die Faziolis nicht anders als gute Steinways oder Yamaha CFs.
 
 

Top Bottom