Franz Schubert scherzo b-Dur 593

K

klaviervMa

Dabei seit
9. Aug. 2014
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen
Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich muss das oben genannte Scherzo analysieren, ich hab aber keine Ahnung wie ich das machen soll :-(
Hat dieses Scherzo schon jemand analysiert vielleicht?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Das könnte hilfreich sein:
https://brainmass.com/art-music-and...ic/analysis-of-schubert-s-scherzo-no-1-457567

Ansonsten wäre der Weg:

1. Noten 'runterladen
2. 'mal durchfingern, dabei kommen erste Erkenntnisse. Alle Ideen sofort aufschreiben.
3. Ein paar gut klingende Sätze über Tonart, Takt und Form und Schwierigkeitsgrad formulieren.
4. Bei Google "Schubert Scherzo 593 Analyse" eingeben, then copy and paste.

Jetzt hast Du schon mindestens drei, vier Seiten Text zusammen.

Viel Erfolg,
CW
 
K

klaviervMa

Dabei seit
9. Aug. 2014
Beiträge
14
Reaktionen
0
Dankeschön für die Antwort :) @cwtoons
der Link wäre hilfreich, allerdings muss man die Analyse kaufen, um sie lesen zu können :/
und ja bei Google kommt leider jetzt nicht etwas was man gebrauchen könnte :/
Die Noten hab ich bereits und hab es auch schon durchgespielt, und mir schon die wichtigen Dinge markiert und aufgeschrieben, doch für 15 Minuten reicht es einfach noch nicht..
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Der Preis ist nur 2,19 Dollar, das ist doch so gut wie gar nichts. Kauf' doch einfach die Analyse. So billig kriegst Du nirgendwo ein paar schlaue Worte über das Stück.

Außerdem bist Du mit diesem englischen Text - den Du natürlich übersetzt - geschützter vor Nachforschungen Deiner Lehrer als mit einem deutschen Text, den jeder sofort zusammengegoogelt kriegt.

CW
 
Zuletzt bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Und andere können sich keine Bildung leisten...
In diesem Fall ist es das Schöne, das Bildung nur zwei Dollar kostet. Das ist gewissermaßen ein Schnäppchen. Wissenszuwachs zum Preis von fünf Brötchen, daran kann man nicht vorbeigehen. Vielleicht kaufe ich mir die Analyse, obwohl sie mich eigentlich nicht interessiert. Aber an Sonderangeboten soll man ja nicht immer vorbeigehen.

Ansonsten habe ich durchaus Verständnis für jemand, der in der Schule in einem Nebenfach schläft. Man muss sich dann nur eben, wenn es eng wird, zu helfen wissen.

CW
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.820
Reaktionen
9.061
Ich muss das oben genannte Scherzo analysieren, ich hab aber keine Ahnung wie ich das machen soll
Sinnvoll ist das Stellen einer solchen Aufgabe durch die Lehrkraft nur dann, wenn vorab erklärt wurde, wie man diese bearbeitet. Es gibt etliche Dokumente im Netz, die das Analysieren von Musik mehr oder weniger gut erklären, zum Beispiel dieses:
http://www.helpster.de/musikanalyse-so-gelingt-sie_78018

Da die Möglichkeit fehlt, beim Studium solcher Quellen Nachfragen an die Lehrkraft zu stellen, taugen solche Materialien nicht wirklich als Unterrichtsersatz.

Kauf' doch einfach die Analyse. So billig kriegst Du nirgendwo ein paar schlaue Worte über das Stück.
Eine solche "Arbeitsweise" taugt allerdings gar nichts, wenn es darum geht, irgendetwas von der zu betrachtenden Musik zu verstehen. Allerdings ist sie recht beliebt und weit verbreitet, wenn man sich einer lästigen Pflichtaufgabe in einem ungeliebten Fach mit möglichst wenig Aufwand entledigen will. Eigentlich schade.

Ansonsten habe ich durchaus Verständnis für jemand, der in der Schule in einem Nebenfach schläft. Man muss sich dann nur eben, wenn es eng wird, zu helfen wissen.
...und den richtigen Zeitpunkt abpassen, an dem sich die Erkenntnis einstellt, dass sich ein solches Vorgehen spätestens dann rächt, wenn man eine Abschlussprüfung ablegt, auf die man sich in dieser Weise "vorbereitet" hat.

Nichts für ungut.

LG von Rheinkultur
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Eine solche "Arbeitsweise" taugt allerdings gar nichts, wenn es darum geht, irgendetwas von der zu betrachtenden Musik zu verstehen. Allerdings ist sie recht beliebt und weit verbreitet, wenn man sich einer lästigen Pflichtaufgabe in einem ungeliebten Fach mit möglichst wenig Aufwand entledigen will.
Stimmt genau.

Ich hatte allerdings auch nicht empfohlen, diese Methode für alles und jedes bis zum Abitur anzuwenden. Es wäre eine kleine schnelle Notoperation, damit der Urlaub fortgesetzt werden kann.

CW
 
 

Top Bottom