Feedback zu meinen Eigenkompositionen

  • Ersteller des Themas Pianoistherhythm
  • Erstellungsdatum
Pianoistherhythm

Pianoistherhythm

Dabei seit
23. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
7
Heyho ich würd mich gerne kurz vorstellen :) Ich bin Alex, das Klavier spielen habe ich von klein auf gelernt und ich habe immer mal wieder zum Spaß etwas komponiert.
Theoriewissen besitze ich leider überhaupt gar keins. Naja bis auf das Notenlesen aber sonst bin ich in dem Bereich wie ein Stein im Wasser :026:
Wie im Titel bereits geschrieben, möchte ich sehr gerne Feedback zu meinen Selbstkomponierten Stücken erhalten. Bzw. gerne auch Tipps, Kritik oder sonstiges. Alles was euch dazu einfällt :super:
Ich habe nämlich vor ein paar Monaten beschlossen meine Musik aufzunehmen. Deshalb habe ich einen Youtube-Kanal erstellt und dort vor ca. 3 Monaten mein, zwar nicht erstes Stück, aber das erste aufgenommene Stück hochgeladen. Mittlerweile bin ich bei stolzen 17 Abonnenten angekommen :party: ich würde mich gerne beim komponieren verbessern und vielleicht wisst ihr das eine oder andere, was mir unter anderem dabei helfen könnte die Abonnentenzahl weiter nach oben zu bekommen :001:

Wenn ihr Lust dazu habt, hier ist der Link zu meinem Kanal.


Ich bedanke mich schon mal im vorraus und wünsche euch noch einen schönen Abend :-)
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.613
Reaktionen
2.097
Herzlich willkommen im Forum!

Dein Musikstück gefällt mir insgesamt gut. Ich würde es als ungeschliffenen Rohdiamanten bezeichnen.

Zur Analyse: Dein Stück besteht aus drei Teilen: Einem groovigen A-Teil (basierend auf der Moll-Blues-Pentatonik) folgt ab ca. 1:20 ein etwas konturloser B-Teil, danach erklingt ab ca. 2:03 ein versonnen-balladesker- folkähnlicher Schlussteil mit pentatonischen Elementen.

Grundsätzlich ist die Gesamtanlage als freie, quasi improvisierte Fantasie gelungen. Dennoch habe ich ein paar Verbesserungsvorschläge:
  • Es wäre gut, wenn melodische oder rhythmische Elemente im B- und im Schlussteil wiederkehren würden.
  • Warum nicht den A-Teil am Ende abgewandelt wiederholen, vielleicht mit einer kurzen Wiederholung aus dem Schlussteil?
  • Vor allem im A-Teil, aber auch generell sind mir zu wenig Pausen vorhanden. Versuche mal, in der Melodie an verschiedenen Stellen Pausen einzubauen. Das könnte den Groove unterstützen.
  • In der linken Hand empfehle ich stärkere Kontraste. In der Begleitung klingt vieles sehr ähnlich. Probiere z.B. mal für den B-Teil nur liegende Akkorde aus, zumindest zeitweise. Durch mehr Varianz in der Begleitung kannst du stärkere Konturen schaffen.
Generell sehe ich bei dir ein großes Potenzial. Ich kann mir vorstellen, dass du gewaltige Fortschritte machst, wenn du nicht nur die Blues-Melodik, sondern auch die Jazz-Harmonik verwendest. Für dieses weite Feld brauchst du allerdings unbedingt einen Lehrer. Suche dir am besten jemanden, der oder die sehr gut Jazz-Piano vermitteln kann.
 
Pianoistherhythm

Pianoistherhythm

Dabei seit
23. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
7
Insgesamt ist das ein positives Feedback, das freut mich und ich bedanke mich für deine Tipps :003:
Auf welches Stück bezieht sich deine Analyse eigentlich? ^^
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.613
Reaktionen
2.097
Auf welches Stück bezieht sich deine Analyse eigentlich? ^^
Auf „Time“.

Übrigens noch zum Thema „Feedback“. Ich weiß, es hängt viel Herzblut und Leidenschaft an den eigenen Werken, man ist so verbunden mit den eigenen „Babys“, dass man sich über positives Feedback freut, aber negatives Feedback oft eher als unerwünscht betrachtet. Wichtig finde ich aber gerade die Offenheit auch gegenüber nicht wohlwollender, aber ehrlicher und fachkundiger Kritik, denn die bringt einen meistens weiter als ein „Toll, weiter so“. Dies nur am Rande, für den Fall, dass dir hier heftiger Gegenwind entgegenwehen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.613
Reaktionen
2.097
Ich habe mir noch weitere deiner Stücke angehört. „Cycle of life“ gefällt mir sehr gut! Da hast du die Varianz und Konturiertheit eingearbeitet, die ich oben angesprochen habe.
Übrigens beeindruckend, ohne musikalisches Hintergrundwissen und musiktheoretisches Verständnis so etwas zu entwickeln!
 
Martin49

Martin49

Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
158
Reaktionen
145
Ich höre auch jede Menge an Potenzial, Musikalität, Talent. Kompositionsunterricht? Da könnte wat draus werden, denk ich mir.
 
V

Viva la musica

Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
244
Reaktionen
375
Hallo & willkommen!
Time hat mir auch wirklich gut gefallen! (Auch das Video mit dem Uhrwerk übrigens...) könnt ich öfter hören...
Cycle of life war nicht so meins, da ist mir in den ersten Minuten die linke Hand etwas auf die Nerven gegangen. Ich habe es aber nicht zu Ende gehört muss ich gestehen. 12 Minuten war mir doch etwas lang.
Hör aber gern wieder mal rein bei dir! Viel Erfolg noch!
 
Pianoistherhythm

Pianoistherhythm

Dabei seit
23. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
7
Da ich nicht unnötig oft einen Post erstellen möchte, antworte ich allen in einem :-)

Übrigens noch zum Thema „Feedback“. Ich weiß, es hängt viel Herzblut und Leidenschaft an den eigenen Werken, man ist so verbunden mit den eigenen „Babys“, dass man sich über positives Feedback freut, aber negatives Feedback oft eher als unerwünscht betrachtet. Wichtig finde ich aber gerade die Offenheit auch gegenüber nicht wohlwollender, aber ehrlicher und fachkundiger Kritik, denn die bringt einen meistens weiter als ein „Toll, weiter so“. Dies nur am Rande, für den Fall, dass dir hier heftiger Gegenwind entgegenwehen sollte.

Kritik ist die Chance für Verbesserung sag ich immer :super: Z.b mit der linken Hand habe ich meiner Meinung noch das Problem das ich mit ihr gefühlt zu "unkreativ" bin :konfus:

Ich habe mir noch weitere deiner Stücke angehört. „Cycle of life“ gefällt mir sehr gut! Da hast du die Varianz und Konturiertheit eingearbeitet, die ich oben angesprochen habe.
Übrigens beeindruckend, ohne musikalisches Hintergrundwissen und musiktheoretisches Verständnis so etwas zu entwickeln!

Vielen dank für das Kompliment :-D ich versuche immer die Musik die ich im Kopf habe auf das Klavier zu bringen. Mit mal langem oder kurzem rumgesuche finde ich früher oder später die Tasten die ich brauche. Jedoch glaube ich mit dem nötigen Musikalisch/Theoretischen Verständnis wäre dies um einiges leichter und effektiver :003:


Ich höre auch jede Menge an Potenzial, Musikalität, Talent. Kompositionsunterricht? Da könnte wat draus werden, denk ich mir.

Meinst du ob ich Kompositionsunterricht nehmen sollte oder geben sollte? Da bin ich mir gerade nicht so sicher ^^


Hallo & willkommen!
Time hat mir auch wirklich gut gefallen! (Auch das Video mit dem Uhrwerk übrigens...) könnt ich öfter hören...
Cycle of life war nicht so meins, da ist mir in den ersten Minuten die linke Hand etwas auf die Nerven gegangen. Ich habe es aber nicht zu Ende gehört muss ich gestehen. 12 Minuten war mir doch etwas lang.
Hör aber gern wieder mal rein bei dir! Viel Erfolg noch!

Freut mich ebenfalls dass Time dir gefallen hat und du gerne wieder reinhören möchtest :-D Mit dem zu lang Argument bist du auf jeden Fall nicht der einzige.
Das habe ich von ein paar Leuten ebenfalls schon gehört :lol: deswegen habe ich auch angefangen kürzere Stücke zu komponieren. Was mir persönlich aber auch lieber ist da ich so mehr Musik machen kann ^^
 

Pianoistherhythm

Pianoistherhythm

Dabei seit
23. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
7
Damit verschenkst du Möglichkeiten. Ich sage dir: Wenn du Unterricht nimmst (Jazz-Piano, nicht Kompositionsunterricht), wirst du Fortschritte machen, selbst wenn du nur wenig zum Üben kommst!
Gutes Argument, das behalte ich ebenfalls im Hinterkopf :-) Erstmal muss ich erfolgreich durch die Prüfung durchrutschen anschließend könnte ich mich darauf konzentrieren :super:
 
claclavier

claclavier

Dabei seit
14. Okt. 2018
Beiträge
185
Reaktionen
295
Ich habe auch mal in deinen Kanal hineingeschaut und -gehört.
Kann leider keine sehr fachkundige Kritik abgeben, da ich selbst noch nicht so lange Klavier spiele. Ich wär aber froh wenn ich so beherzt und munter spielen könnte wie du das tust.
Mir hat besonders gut das "Stay together" gefallen. Hatte richtig gute Laune danach.

Zum Äußeren deiner Videos: bei den ersten Veröffentlichungen dachte ich, "Oh nett. Es gibt einen gewissen Wiedererkennungswert beim Intro, aber dann ist mir schnell die Melodie auf den Wecker gegangen. Vielleicht hast du ähnliche Rückmeldungen von anderen bekommen, denn du hast es ja abgeändert.
Gut gefallen haben mir die kleinen Begleittexte, deine Überlegungen zur Komposition dazu. Und, wie sagt man dazu, das Layout?, die optische Untermalung beim Spielen.

Vielleicht meldest du dich bei Instagram an. Wenn du da einen kleinen Teaser von den Youtube Videos veröffentlichest,, könntest du möglicherweise schneller eine größere Abonnentenzahl erreichen.
 
Pianoistherhythm

Pianoistherhythm

Dabei seit
23. Nov. 2020
Beiträge
13
Reaktionen
7
Vielleicht meldest du dich bei Instagram an. Wenn du da einen kleinen Teaser von den Youtube Videos veröffentlichest,, könntest du möglicherweise schneller eine größere Abonnentenzahl erreichen.

Ich bedanke mich herzlichst für deine Komplimente und es freut mich das dir meine Musik gute Laune verschafft hat :-)
Auf Instagram bin ich bereits angemeldet, dort kann man mich unter pianoistherhythm_official finden^^ Da Poste ich bereits fleißig kleine "Teaser" zu meinen Videos sowie auch private Fotos :-D Leider hat sich in der Abozahl nicht viel verändert jedoch habe ich die Hoffnung dass das mit der Zeit kommt ^^
 
 

Top Bottom