evtl. Lehrerwechsel

rejo

rejo

Dabei seit
22. Dez. 2008
Beiträge
36
Reaktionen
0
nabend,

vorhin hatte ich mich mit meiner Klavierlehrerin am Telefon unterhalten und sie sagte mir sie hätte wegen Vorspielen und Touren nicht mehr so viel Zeit.
Das heißt ich würde manchmal nur ein Mal im Monat Unterricht bekommen.
Ist keine Musikschule. Jetzt hatte ich einen Tip bekommen, dass eine junge Dame Unterricht gibt und das ganz in der Nähe.

Ich bin aber am Grübeln denn sie soll 24 sein, ich mein was für Lehrerfahrungen soll sie haben, wie lange spielt sie denn schon? Und ist es nicht komisch wenn ich als 32 Jährige Schülerin neben einer 24 Jährigen sitzte:D
Fragen über Fragen..

Wie sehr ihr das?, Kann man denn in dem Alter evtl wirklich schon gut unterrichten?
SIe soll ja was absolviert haben, keine Ahnung was und macht das jeden Tag Vormittags, weil sie nur Nachmittags arbeitet und da ich ja nicht jeden Tag arbeite kommt mir das gelegen.

Kann zwar sein ,dass meine KL dann auch bald wieder mehr Zeit hat, aber wann, steht in den Sternen.

Was meint ihr dazu?

lg
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Rejo, hier können alle nur mutmaßen. Beschnupper das Mädel und hör auf Deinen Bauch. Außerdem ist das alles nicht für die Ewigkeit.
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Probiers aus, mehr als sie weg schicken weils nicht geht kannste auch nicht;).

Aber komisch ist das nicht wenn der/die Lehrer/in jünger ist als der Schüler.
 
W

Wiedereinsteigerin

Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Ich würde es auch versuchen. Das Alter ist doch egal. Kompetent muss sie sein.

Mein Klavierlehrer ist auch um einiges jünger als ich.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
7
Immerhin hat deine Klavierlehrerin sie empfohlen. Musikschule scheint eine Garantie für Diplomlehrer zu sein, aber das hat nicht umbedingt etwas mit Qualität zu tun. Und Alter ist auch relativ. Also ausprobieren.
 
J

joule

Dabei seit
1. Juli 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
also in dem alter kann man definitiv schon gut unterrichten. mein kl ist 22 jahre und ist mittlerweile mein 4. lehrer. und ich muss sagen er mit riesen abstand der beste den ich je hatte. und das obwohl die anderen lehrer auch super waren und ich voll zufrieden war. ich merk im moment wie ich jede stunde eine sprung nach vorne mache.
ich würds einfach mal ausprobieren kann ja nix bei schief gehen
 
K

Klavieroma

Guest
Liebe rejo und alle anderen an der Diskussion Beteiligten,

natürlich ist Alter relativ. Schönes Einstiegsthema für mich :-)
Ich gehe stramm auf die 60 zu, und damit sind meine Aussichten, auf einen KL zu soßen, der älter als ich ist, nicht mehr sooo groß. Ich überlege gerade, was ich von einer 24jährigen Lehrerin halten würde. Also, von meiner gehobenen Position in der Alterspyramide aus gesehen ist es eigentlich belanglos, wie alt der KL ist, und es ist nur noch wichtig, wieviel ich von ihm oder ihr lernen kann.

Ich glaube, das Problem liegt woanders. In jungen Jahren ist man es einfach gewöhnt, zum Lehrer als Repektsperson aufzublicken. Bzw. man glaubt sich etwas zu vergeben, wenn man sich von einem jüngeren Menschen etwas beibringen lassen "muß". Das ist aber Quatsch. Es gibt sicher tausend Gründe, warum die jüngere KL vielleicht besser Klavierspielen kann als Du oder es wenigstens besser vermitteln kann. Niemand ist dafür einem anderen Rechenschaft schuldig. Und der Ehrgeiz sollte immer in die Richtung gehen, möglichst viel Wissen und Fähigkeiten zu erlangen und nicht mit dem KL in einen Wettbewerb zu treten (jedenfalls vorerst nicht ;-)). Wenn man die gewünschten Fertigkeiten von einem Jüngeren vermittelt bekommt, darf man ihm ruhig auch den angemessenen Respekt zollen - man bekommt ihn übrigens mit Sicherheit zurück!


Liebe Grüße
Klavieroma
 
D

daedalus52

Dabei seit
28. Feb. 2009
Beiträge
109
Reaktionen
8
Und ist es nicht komisch wenn ich als 32 Jährige Schülerin neben einer 24 Jährigen sitzte:D
Fragen über Fragen..

Na, da seid ihr ja fast gleichaltrig!

Meine Klavierlehrerin ist 22, ich bin 57. Sie schließt gerade ihr Klavierpädagogikstudium ab, und ich habe schon nach unserem ersten Gespräch keinerlei Zweifel daran gehabt, daß es passt - und das hat sich bestätigt.

Umgekehrt scheint sie auch kein Problem mit mir "altem" Schüler zu haben.

Also, gib ihr eine Chance!


MfG

Wolfgang
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ich möcht auch ne junge KL ...:mrgreen:
 
 

Top Bottom