Es reicht! Es reicht wirklich!

LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Ich verlange ja gar nicht 2 Wochen im voraus Liedpläne für GDs zu bekommen, das geht dann doch irgendwo zu weit. Aber es sollte auch für Pastoren doch möglich sein, sich eine Woche vorher mal klitzkleine Gedanken zu diesem Thema zu machen oder meinentwegen auch 5 Tage vorher. Leider wird erwartet, dass ich 5 Minuten vor dem GD die Lieder zu wissen bekommen und sie dann auch auch tadellos spielen kann:-(. Nix mit vorher durchspielen oder neu lernen! Ha, aber ohne geht es nunmal nicht, ich bin kein Hauptamtlicher...Die könnten sich gern mal selbst an die Orgel setzen. Es reicht! :-(
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Du hast völlig recht. Das ist eine Unverschämtheit und Lieblosigkeit, die sich mit dem GD eigentlich gar nicht vereinbaren lässt. Das ist kein Pfarrer oder Pastor, sondern ein A......
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Umso wichtiger, dieser Menschenverachtung (das ist es!) einen Riegel vorzuschieben!
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Das ist wirklich schlimm, besonders wenn man noch nicht sehr lange Orgel spielt und die Lieder nicht einfach mal eben vom Blatt spielen kann.
Bei den Katholiken gibt's das nicht, weil dort der Organist die Liedpläne macht.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
@xXanonymXx Genau das hab ich schon mehrfach versucht, aber sie meint, sie habe uu viel zu tun als sich auch noch samit zu beschäftigen.

Glücklicherweise setzt sie sich nach drei e-Mails und mehreren Anrufen dann endlich mal ran...keine Dauerlösung, aber erstmal besser als nichts:konfus:
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Hm wär mal ne Idee, ist mir dann aber doch zu radikal. Ich dachte eher daran in solch einem Falle einfach einen eigenen Liedplan zu erstellen. Den MÜSSEN sie am Sonntag morgen wohl oder übel annehmen.:-D
 
altermann

altermann

Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.702
Reaktionen
4.359
Ich verlange ja gar nicht 2 Wochen im voraus Liedpläne für GDs zu bekommen, das geht dann doch irgendwo zu weit. Aber es sollte auch für Pastoren doch möglich sein, sich eine Woche vorher mal klitzkleine Gedanken zu diesem Thema zu machen oder meinentwegen auch 5 Tage vorher. Leider wird erwartet, dass ich 5 Minuten vor dem GD die Lieder zu wissen bekommen und sie dann auch auch tadellos spielen kann:-(. Nix mit vorher durchspielen oder neu lernen! Ha, aber ohne geht es nunmal nicht, ich bin kein Hauptamtlicher...Die könnten sich gern mal selbst an die Orgel setzen. Es reicht! :-(

Auch Hauptamtler, Nebenamtler sowieso haben das Recht, sich vorbereiten zu dürfen.
Ein selbst erlebtes Beispiel dazu: Ich erhalte 5 Minuten vor der Veranstaltung eine handschriftlich notierte Melodie (ohne Text) vom Geistlichen (Merkwürden).
Ich: So geht es nicht, das braucht schon etwas Vorbereitung.
Merkwürden: Wenn Sie es nicht hinbekommen, dann begleiten Sie die Gemeinde mit einem Finger.
Ich: Ein anderes Lied, oder ich bin in 2 Minuten weg.
Merkwürden lenkt ein und schaut noch merkwürdiger.
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Ich dachte eher daran in solch einem Falle einfach einen eigenen Liedplan zu erstellen. Den MÜSSEN sie am Sonntag morgen wohl oder übel annehmen.:-D

Werden die Liedernummern denn nicht vorher für die singende Gemeinde gesteckt? Das geht ja dann auch nicht auf... Jedenfalls, wenn Du das machst, läufst Du Gefahr, dass es in Zukunft auch so läuft, denn es ist ja für die Pastorin der bequemste Weg. Wenn das Dir zusagt, kannst Du es ja mal probieren.

Ich kenne sowas ähnliches – bei mir ist es auch eine bestimmte Pfarrerin, die praktisch NIE die (an der Redaktionssitzung be- und versprochenen!) Texte für das lokale Kirchgemeindeblatt bringt, das ich gestalte. Höchstens irgend eine Ausrede, meistens sind natürlich andere Schuld, dass sie ihre Artikel nicht bringen kann. Zuerst habe ich mir zu den Themen noch was aus den Fingern gesogen oder wenigstens ein Foto mit Legende gebracht. Mittlerweile nehme ich das einfach hin. Kommt von ihr nix, ist halt auch nix von ihr im Blatt. Ich warte nur darauf, dass das mal jemandem negativ auffällt.

Lg, Nessie
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
@Nessie doch doch klar werden die Liednummern aufgesteckt, allerdings erst am Sonntagmorgen um viertel vor 10. In ihrer anderen Gemeinde sucht sie die Leiser immer erst am Sonntagmorgen aus....das Orgelspiel dort ist dann oft dem entsprechend....

Ich selbst habe nichts dagegen die Pläne selbst zu erstellen, ganz im Gegenteil. In einer anderen Gemeinde, in der ich hin und wieder Spiele mache ich die Pläne immer selbst. Aber da ist meine Pastorin auch gegen. Sie sucht die Lieder aus, was zur Folge hat, dass einem großen Teil des EG gar keine Beachtung geschenkt wird.
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ach, dieser Faden wirft ein interessantes Licht auf die Religionsvertreter. Kleine Mullahs, oder?
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Tja fishi würdest du Orgelspielen, käme dir das Problem vermutlich auch unangenehm bekannt vor. Das ist wie gesagt die gängige Praxis, das läuft fast überall so, bis ihnen irgendwann die Organisten wegrennen und sie das ändern müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Hast Du denn schonmal angemerkt, daß Gott die Erde auch nicht an einem Tag erschaffen hat und das Orgelspiel entsprechende Vorbereitungszeit braucht?

Mehrfach! Und jedesmal heißt es:" Ja aber [mein name] ist doch gut, die bekommt das schon hin." Gekoppelt mit dem Versprechen, die Lieder nächates mal früher zu senden. 2 Wochen später fangen wir dann wieder bei 0 an.
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Wie wärs damit, in diesen Fällen einfach nur die Melodie eines Liedes zu spielen? Das sollte vom Blatt problemlos machbar sein. Wenn das dem Pastor zu dünn klingt, muss er die Lieder halt früher bekanntgeben. Das musikalische Ergebnis korroliert somit direkt mit der Zeitspanne, die zur Vorbereitung zur Verfügung steht. Und man muss dabei in keine völlige Verweigerungshaltung gehen, die u.U. den Job gefährden könnte.

Grüße von
Fips
 
P

Pedall

Dabei seit
30. Aug. 2014
Beiträge
2.256
Reaktionen
2.189
Die Verweigerungshaltung geht in diesem Fall vom Pastor aus, der sich weigert, den Gottesdienst angemessen vorzubereiten.
Die Idee, einen eigenen Liedplan zu erstellen, halte ich für besser.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
2. Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Wie wärs damit, in diesen Fällen einfach nur die Melodie eines Liedes zu spielen? Das sollte vom Blatt problemlos machbar sein. Wenn das dem Pastor zu dünn klingt, muss er die Lieder halt früher bekanntgeben. Das musikalische Ergebnis korroliert somit direkt mit der Zeitspanne, die zur Vorbereitung zur Verfügung steht. Und man muss dabei in keine völlige Verweigerungshaltung gehen, die u.U. den Job gefährden könnte.

Grüße von
Fips

ja für den absoluten Notfall muss man es halt so machen, das erfüllt allerdings meine eigenen Ansprüche nicht, dann spiel ich stattdessen lieber was bekanntes.

Meine Pastorin hat sich mittlerweile übrigens gemeldet und auch gleich noch ein weiteres, nicht im Gesangbuch stehendes Lied gewünscht:dizzy:, d.h. dass ich das Lied in der nächsten Orgelstunde harmonisieren muss (allein bekomm ich das nicht hin, naja ich muss es sowieso lernen, also passt es gerade). Was denen immer so einfällt... Mit so etwas sollen sie ERSTRECHT früher kommen:-|
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom